» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Optimierung Vaillant Luft/Sole WP

11 Beiträge |
letzte Antwort 10.9.2017 |
erstellt 5.9.2017
Hallo zusammen,

ich habe dieses Forum gewählt, da es hier durchwegs kompetente Antworten auf Fragen gibt.
Wir haben letzte Woche eine Vaillant Flexotherm VWL 117/4 Luft/Sole WP mit dem multiMATIC VRC 700/4 durch einen Vaillant Techniker in Betrieb genommen und bin jetzt dabei mich ein wenig mit den Einstellungen und Optimierungsmöglichkeiten zu beschäftigen.

Zunächst eine Frage zum automatischen Kühlbetrieb (leider ist die Funktion im Handbuch nur sehr mangelhaft erklärt):
mir wurde gesagt dass diese in der Übergangszeit nicht mehr starten würde, da die Tagesdurchschnittstemperatur bereits unter den eingestellten 21° ("Kühl-Start-Temperatur") ist.
Wie verhält sich die Funktion im Sommer wenn ich Heizen und Kühlen in der Betriebsart auf "Auto" stehen habe? Wird dann automatisch umgeschaltet? Muss dafür die Einstellung "Autom. Kühlung" auf "Ein" sein? Was passiert wenn diese Einstellung auf "Nein" ist? Bleibt die WP dann dauerhaft im Heizbetrieb?

Angeblich wird im Kühlbetrieb trotzdem Warmwasser produziert, geht die WP dann zwischen Kühlen und Warmwasserebreitung eine Zeit lang in den Bereitschaftszustand um die plötzlich zu verändernde Vorlauftemperatur abzubauen? Ist dafür die Funktion "Ladepumpe Nachlaufz." ein Thema (der Wert wurde vom Techniker von 5 Min. auf 2 Min. herabgesetzt)

Welche Heizkurve ist bei FBH und 30er Ziegel/17cm Styropordämmung praxistauglich? Mir wurde "0,3" eingestellt.

Ich habe das Energieintegral bei "Kompressorstart ab" von -60 auf -120°min gestellt (Tip aus dem Forum). Passt das so?

Gebäudepumpe Heizen, Kühlen und Warmwasser stehen auf Auto. Gibt es dabei etwas zu beachten/optimieren?

Solepumpe hat mein Techniker auf 61% gestellt, obwohl für meine Konfiguration 86% im Handbuch stehen (Leitung ist relativ kurz). Temperaturspreizung von Sole-Ein/-Aus sind bis zu 4° (beim Warmwasserbetrieb abgelesen). Ist das OK so oder soll ich die Pumpenleistung erhöhen?

Ich wäre euch für hilfreiche Beträge und einige Hintergrundinformationen dankbar.

Christian
5.9.2017 14:51
Ist die Solepumpe ungeregelt ?
Welche Temperatur VL/RL hast du im Solekreis ?

Zitat

5.9.2017 15:08
Mir ist aufgefallen dass die Solepumpe soweit mit dem eingestellten Fixwert läuft, außer bei der Kühlung (manueller Kühlmodus, etwas anderes habe ich noch nicht zum laufen gebracht), da läuft sie mit 100%.
Einen Auto-Modus wie bei der Gebäudepumpe gibt es hier nicht.

Gestern Abend (AT 18°C) haben sich bei der Warmwasserbereitung die Soletemperaturen bei 2,1/5,9°C halbwegs eingependelt.

Zitat

7.9.2017 16:34
das ist aber nicht viel, was hast du für eine Quelle Luft-Sole ??

Bei mir fängt Warmwasser mit 10 / 7 an und hört dann mit 9 / 5 in etwa auf, aber Sole/Wasser mit Bohrung.

Kannst du ablesen was deine WP im Standby Betrieb verbraucht (am WP-Zähler) ?
Würde mich mal interessieren.

Zitat

8.9.2017 20:34
ja Luft/Sole

im Standby (ohne dass Heiz- oder Kühlbetrieb aktiv ist und somit auch keine Umwälzpumpe läuft) zeigt die WP eigentlich gar nichts an..

Zitat

8.9.2017 21:11
ich meinte auch deinen Stromzähler (falls der Leistung in Watt anzeigt)

Zitat

8.9.2017 21:53
hab jetzt eigentlich keinen extra stromzähler für die wp

kann dir aber gern bei gelegenheit mal mit der Strommesszange den stromverbrauch der steuerung messen.. wenn du das meinst

Zitat

8.9.2017 22:12
Ne.. Das bringt nix weil du die Scheinleistung ermitteln würdest anstatt der Wirkleistung.

Zitat

8.9.2017 22:34
Ja, aber ist nicht die scheinleistung, die dann tatsächlich verbraucht wird? Also die, die sich auf der Stromrechnung niederschlägt?
Worum gehts dir denn?

Zitat

9.9.2017 1:22
Nein genau anders rum.
Mir geht es nur um den Vergleich des Standbyverbrauchs.. Meine braucht 33W. Scheinleistung wären 50-60VA. (240-260mA)

Zitat

10.9.2017 19:39
hallo christian,

bin kein vaillant experte, aber es gibt ein paar nutzer der flexotherm hier im forum...



Christian088 schrieb: Wie verhält sich die Funktion im Sommer wenn ich Heizen und Kühlen in der Betriebsart auf "Auto" stehen habe?


typisch ist eine 'heizgrenze' und ein 'kühlstart' im automodus...



Christian088 schrieb: geht die WP dann zwischen Kühlen und Warmwasserebreitung eine Zeit lang in den Bereitschaftszustand um die plötzlich zu verändernde Vorlauftemperatur abzubauen?


diese einschwingprozeße gibts bei allen umschaltungen, die sind unkritisch.
prinzipiell packt eine wp immer im durchlaufprinzip ihr delta-T auf den jeweils aktuellen rücklauf.
beim wärme eben nach oben, beim kühlen nach unten...

die nachlaufzeiten dienen um die verbliebene wärme nach dem abschalten aus dem kreislauf zu schaufeln...



Christian088 schrieb:  Mir wurde "0,3" eingestellt.


das ist sicher zuviel.
ein neubau mit fbh wird zwischen 0,1 und 0,2 liegen.

diese steilheit bestimmt ob das haus im winter immer gleich warm ist. mit 0,3 wird es umso wärmer drinnen werden je kälter es daußen wird...



Christian088 schrieb:  Energieintegral bei "Kompressorstart ab"


das energieintegral definiert deine schalthysterese. je weiter negativ der wert ist umso seltener startet die maschine, umso näher der wert bei 0 ist umso öfter startet sie...



Christian088 schrieb: Gibt es dabei etwas zu beachten/optimieren?


die spreizung im betrieb wäre zu kontrollieren. sie sollte bei einer on/off maschine bei rund 5K liegen.

prinzipiell wäre wichtig das hydarulikschem zu kennen,
direktheizung?
einzelraumregler?
bei einer lwp würde man das energieintegral so einstellen daß man rund 10 starts pro tag hat.

Zitat

10.9.2017 20:41
ja FBH, hängt direkt an der WP, einzelraumregler wären zwar vorgesehen gewesen, sind jedoch jetzt nicht in Betrieb (Ventile manuell geöffnet..)

Zitat



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]