Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum »

Fensterkauf - aber welche?

15 Beiträge | letzte Antwort 18.7.2017 | erstellt 8.7.2017
Fensterkauf - aber welche?
Hallo liebe Bauherren!
Wir sind gerade in der Planungsphase für den Ausbau (Aufstockung) des Elternhauses meines Mannes, und stehen nun vor der Frage welche Fenster und von wem...
Das ist leider ein Gebiet von dem weder mein Mann noch ich eine Ahnung haben... Natürlich machen wir uns schlau vor dem Kauf, aber ich hoffe auf ein bisschen Unterstützung von Erfahrenen.
Ich würde gerne wissen für welche Fenster habt ihr euch entschieden und warum? Wieviele Kammern? 3fach Verglasung ist denk ich sowieso schon ein Muss. Welche Hersteller könnt ihr mir empfehlen (vorzugsweise aus Ö)?
Was ich so gelesen habe werden Rekord Fenster sehr gelobt...
Wir wollen uns nicht in Unkosten stürzen, aber dass Fenster nicht billig sind ist mir klar, sollen ja auch für Jahrzehnte halten. Preis-Leistungsverhältnis ist halt wichtig.
Worauf muss ich sonst noch achten bei der Auswahl? Und was sollte ich bei der Angebotsanfrage gleich alles reinschreiben?
Ja das sind viele Fragen...
Danke schon mal für eure Antworten!! Lg
9.7.2017 8:49
grundsätzliche Fragen?
Du musst dich zuerst entscheiden was für ein Rahmenmaterial in Frage kommt? Sehr schön und wertig ist ein Holz-Alufenster? Das kannst du z.b. innen wunderschön Fichte natur lackiert haben und aussen in jeder Ral oder NCS Farbe haben. Reine Holzfenster z.b. in weiss deckend lackiert halten ohne nachstreichen auch sehr lange. Ich habe z.b. bei mir nur reine Lärchenfenster, tauchgrundiert, unten mit einem Flügelwetterschenkel. Die sind jetzt über 20 Jahre eingebaut, aussen werden sie grau, aber technisch immer noch einwandfrei. Wenn du ein absolut billiges Fenster nehmen willst oder musst, dann ist ein weisses Kunststoffenster, auch das von dir genannte, eine gute Wahl. Hält sehr lange, ist aber ganz einfach nur "weisser Plastick" Kunststoff-Alu gibt es auch noch, da kannst du aussen auch jede Farbe machen, kommt aber preislich schon sehr nahe an ein Holz Alufenster ran. Am besten ist du machst eine kleine ausschreibung mit allen Anforderungen (Material, Glas, Einbaubedingungen, usw.) und allen Fenstergrössen und Ausführungen. So holst du dir Angebote von Anbietern in deiner Nähe.

Zitat

9.7.2017 21:38
Noch mehr Fragen...
Danke heinzi!
Naja wir haben eig an ein Kunststoffenster gedacht. Ist ja qualitätsmäßig unbedenklich und kann mit Alu mithalten oder?
Wir wollen schmale, hohe Fenster, die genauen Maße lassen sich noch eroieren bis es soweit ist! 😁

Was ich mich frage, 3fach Verglasung? Oder reicht 2fach?
Wir wollen natürlich a ordentliche Wärmeisolierung, also 3fach? Und wieviele Kammern und Dichtungen sollten sie haben?
Mein schwiegervater hat damals die fenster beim hausbau alle selber montiert, nun hat er gemeint wir schaffen das schon selber... Nun tendier ich aber schon stark dazu sie von der Firma einbauen zu lassen, denn da passt dann alles pickobello und dürfte keine mängel geben...

Zitat

9.7.2017 22:32
Kunststoffenster-Alufenster?
Alufenster sind im Privaten Wohnbau eher nicht üblich und auch teurer. Zudem sind die Rahmen U-werte in der Regel schlechter. Für gewerbliche, Industrie und öffentliche gebäude werden sie oft eingesetzt genauso für Portale. Die Stabilität ist natürlich super. 2 scheibenglas ist glaub endgültig Geschichte! Vor ein paar Jahren haben wir zwar hier im Forum noch energische Diskussionen geführt. (ich baue praktisch schon 25 Jahre lang fast ausschliesslich Fenster mit 3 scheiben Verglasung ein.) Aber ein Holz-Alufenster würde ich dir schon wärmstens empfehlen! Lass dir von deiner genannten Firma neben Kunststoff auch ein Holz-Alu Angebot machen. Wenn es im budget irgendwie drin liegt, würde ich das nehmen. Zum Einbau weiss ich natürlich nicht wie dein Schwiegervater drauf ist? Eine innere und äussere Abdichtung hat er vermutlich noch nie gemacht? Aber wenn er geschickt ist und vom Händler eine ordentliche Instruktion kriegt, könnte es schon klappen?

Zitat

10.7.2017 8:51

Zitat:
heinzi schrieb: Alufenster sind im Privaten Wohnbau eher nicht üblich und auch teurer


Kommt auf die Anzahl der Öffnungen und Anzahl der Fixverglasungen bzw. öffenbaren Elemente an :) ... (bei vielen öffenbaren Elementen ist "nur" Alu teurer)

Zitat:
heinzi schrieb: Zudem sind die Rahmen U-werte in der Regel schlechter.


Du kennst sie sicherlich, ansonsten schau dir "Matauschek Bionium" mal an ... uf=0,9
... Bei rahmenloser Optik (Glasleiste außen) mein Favorit. Haustüren haben mMn auch ein gutes Preisleistungsverhältnis (im Rahmen eines Gesamtauftrages)

Zitat

10.7.2017 15:44
RUPO aus der Stmk. Kunststoff-Alu zu unschlagbarem Preis/Leisungsverhältnis. Und dank deren Patent auch Dimensionen möglich die woanders das 4fache kosten würden. (haben 1 so breites fenster, das hätte bei actual 12.000 gekostet, bei rupo warens 3,5k, inkl. schlotterer Z-funk-raff) und die eingangstüren waren auch ein schnäppchen. dass die fenster passivhaustauglich sind versteht sich von selbst.

Zitat

10.7.2017 19:16
Danke!
Super! Danke Leute! Hat mir schon sehr geholfen!

Aber würde RUPO auch nach OÖ liefern Titus? Vermutlich zu sehr hohen Lieferkosten?
Aber mal fragen kostet ja nichts...

LG

Zitat

10.7.2017 20:49
@ap99:
Die Vollalufenster schauen recht interessant aus.
In welcher Preisklasse sind die Vollalufenster und wie sind deine Erfahrungen damit?
Ich habe recht viel Fixverglasung (das größte hat 2x2,3m) und eine Hebeschiebetür (2,85x2,30m)

Zitat

10.7.2017 21:45
Ich hatte mit der Firma bei einem Wintergarten zu tun, und ein paar Jahre später habe ich bei einem größeren Objekt eine Glasfassade von ihnen gesehen, und einfach für ein Objekt angefragt.

Preislich sind sie nur dabei, wenn wirklich wenig öffenbare Elemente, und umso mehr großflächige zusammenhängende Fixelemente geplant sind. Ich hatte bei einem EFH 70 m2 Öffnung/Glasfläche (Hanglage südseitig sehr viel Glas) mit wenig öffenbaren Elementen (Montage vor der Wand, in der Dämmebene) --> Bestpreis gegenüber Internorm (hätte Pfosten eingebaut), Josko, Schüco usw.

Bei einem Haus wo fast jede Glasfläche öffenbar ist, sind sie zu teuer (das Profil kostet einfach was), das muß ich ganz klar sagen.

Ich halte sehr viel von dem Produkt und dem für meine Region zuständigen Projektleiter ... er macht mehr als nur seinen Job und das gefällt mir (entspricht meiner Einstellung) ... und geht nicht, gibt es nicht (siehe Homepage ... z.B. Schwingflügel mit der Hydraulik, Schiebetüre über Eck ohne Pfosten im Eck usw).

Mir gefällt auch z.B. daß die Abdichtung (Sockelbereich Fenster) schon werkseitig am Profil angebracht werden kann --> Verbindung mit Balkonabdichtung/Sockelabdichtung unkompliziert, Sockelblech in Profilfarbe usw. Bei "von innen" rahmenloser Optik muß bei einem Glastausch nicht der Boden entfernt/beschädigt werden --> Glasleiste außen. Ich bin überzeugt davon (wenn man rahmenlose Optik mag).

Die Lieferzeiten werden zwar konservativ angegeben (wie bei den anderen Herstellern), tatsächlich sind sie aber schneller.

Liest sich sicher wie eine Werbeveranstaltung, ich habe aber nichts mit der Firma zu tun, und bin einfach nur überzeugt davon. (Ich habe aber in meiner Region auch sehr gute Erfahrung mit Josko, und Lagerhaus (Internorm) ... es kommt auf die handelnden Personen an)

Zitat

10.7.2017 22:06
Vielen Dank. Werde mal eine Anfrage hin schicken und schauen was bei rumkommt.

Zitat

11.7.2017 8:23
Zum Anfragen ist jetzt generell nicht die beste Zeit. Betriebsurlaub steht glaube ich auch bald an.

Zitat

11.7.2017 9:20
Danke für den Hinweis. Die Fenster werden für mich erst im Oktober/November relevant.

Zitat

11.7.2017 10:09
lieferkosten hatten wir keine oder waren im preis irgendwo drinnen. wir sind nördl. burgenland.

Zitat

11.7.2017 10:26

Zitat:
nandrias schrieb: erst im Oktober/November relevant.


Wenn relevant bedeutet "einbauen lassen", dann solltest du schon jetzt anfragen.

Zitat

11.7.2017 10:33
Rohbau wird nach aktuellem Stand Ende September/Oktober begonnen. Dann werde ich im August eine Anfrage schicken.

Zitat

18.7.2017 17:18
Entweder die billigsten verfügbaren Kunstofffenster mit bestmöglichen Werten die man für das kleine Geld bekommt. Schön und stabil geht aber anders.

Oder gleich was stabiles/schönes in Holz/Alu. Kostet aber mehr. Manchmal kann Holz/alu günstig sein, wenn ein Hersteller Überkapazitäten hat und eine Aktion macht. Bei mir war das so. Dann war der Aufpreis nur noch rund 1/3.
Alles dazwischen ist m.E. Preis-/Leistungsmäßig nicht sinnvoll.

Zitat


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]