» Diskussionsforum » Solarenergie-Forum

WW mit PV-Überschuss im Sommer?

18 Beiträge |
letzte Antwort 27.7.2017 |
erstellt 5.7.2017
Hi Zusammen,

würde es Sinn machen im Sommer mit dem Überschuss Strom der PV-Analage das Warmwasser per Heizstab zu bereiten und die Erdwärmepumpe zu entlasten?
Damit müsste die Wärmepumpe in den Sommermonaten nicht extra anlaufen nur um Warmwasser zu erzeugen. Im Winter läuft die Erdwärmepumpe sowieso und erzeugt das WW mit.

5.7.2017 16:09
hallo kima,
nein, strom zu vernichten ist nicht schlau, wenn man ihn mit der wp mit dem faktor 4-5 veredeln kann...

die wp braucht ohnehin ihre tägliche gymnastikstunde für pumpen und ventile.

auch im winter läuft sie seperat für das ww - gleichzeitig heizen und ww-wärmen geht nicht...

Zitat

5.7.2017 16:11
Macht meines Wissens gar keinen Sinn. Die dafür notwendige Steuerung ist sicher nicht ganz billig und du verbrauchst außerdem mehr Strom als mit der WP.

Zitat

5.7.2017 18:08
Und abgesehen davon ist es besser wenig Cent für das einspeisen zu bekommen als gar nichts weil man es verschwendet.

Zitat

5.7.2017 18:21


dyarne schrieb: gleichzeitig heizen und ww-wärmen geht nicht


Es gibt Kompaktgeräte, die können das

Ich finds furchtbar, diese lieber-verbrennen-als-einspeisen-Menthalität ... eng verwand mit der lieber-unnützes-Zeug-kaufen-als-Gewinn-versteuern-Menthalität. Hab Werbung solcher Steuerungen regelmäßig im Postfach. Denen ist es nur wichtig, die Steuerung zu verkaufen ... Effizienz uninteressant, physikalisches Wissen meist nicht vorhanden.

Gibts sogar mit Batterie http://www.my-pv.com/warmwasser-in-pv-inselsystemen/so-funktioniert-warml

Zitat

5.7.2017 20:44
aber der werbegag dürfte gut ziehen, dass das immer alle anfragen :D...
bringt ja nur was bei gas oder sonst was

Zitat

5.7.2017 21:23
Strom kann man um 8 Cent/kWh verkaufen ... ungefähr soviel kostet auch das Gas pro kWh. Einsparung = 0. Amortisation PV = nie.

Zitat

6.7.2017 10:17
gute Gegenüberstellung :)

Zitat

6.7.2017 11:25


GeorgL schrieb: außerdem mehr Strom als mit der WP.


Ausserdem wird es wolkenverhangene Tage geben, wo nicht soviel Strom runter kommt, da muss erst wieder Netzstrom verwendet werden. WP wird auch da noch effizient WW bereiten können.

Zitat

6.7.2017 11:54
Sobald eine WP vorhanden ist macht es natürlich keinen Sinn den Strom zu verheizen, da Strom eine sehr hochwertige Energieform ist

Wenn man mit Gas oder Öl ist der E-Heizstab für mich schon vertretbar - würd ich aber mit einer Nulleinspeisungs-Ansteuerung verwenden


2moose schrieb: Strom kann man um 8 Cent/kWh verkaufen


Marktpreis ist ca. 3,5 cent/kWh (zB Awattar), alles andere wird vermutlich nur über überteuerten Bezugstarif finanziert

Zitat

6.7.2017 12:58
Vermutlich

Zitat

6.7.2017 13:30
Wow, danke für die starke Resonanz!!

Ich bin über die gleiche Seite wie "2moose" gestolpert und hab in der Forumssuche nichts zu dem Thema gefunden.

Ok, Sinnhaftigkeit mit einer Wärmepumpe nicht gegeben.

Zitat

6.7.2017 13:36
Falls wen di Einspeisetarife interessieren ... man sucht es sich selber aus, ob man billichwillich oder sparsam: http://www.pvaustria.at/strom-verkaufen/

Zitat

6.7.2017 22:51
Welcher energieversorger ist der gecheiteste bei einer geregltn nibe pumpe und einer pv?.... awattar?.. was empfiehlt ihr?.. 4kw pv sind geplant.

Zitat

6.7.2017 23:25
Wenn awattar nur 3,5 Cent für ne eingespeiste kWh hergibt, issers wohl nicht. Genau deswegen kommt es zu Aktionen a la "Eigenverbrauch um jeden Preis".
Unter normalen Umständen wär ich bei Naturkraft geblieben mit 7,8 Cent für die eingespeiste kWh. Aufgrund der Ladung von 2-3 Elektroautos ging die Einspeisung aber drastisch zurück und ich bin zu AAE gewechselt. Wobei mein Kriterium nicht in erster Linie der Preis, sondern die Herkunft des Stromes ist ... und wo die Wertschöpfung liegt. Da hat halt jeder andere Kriterien.

Zitat

7.7.2017 10:32


2moose schrieb: Wenn awattar nur 3,5 Cent für ne eingespeiste kWh hergibt, issers wohl nicht. Genau deswegen kommt es zu Aktionen a la "Eigenverbrauch um jeden Preis".
Unter normalen Umständen wär ich bei Naturkraft geblieben mit 7,8 Cent für die eingespeiste kWh. Aufgrund der Ladung von 2-3 Elektroautos ging die Einspeisung aber drastisch zurück und ich bin zu AAE gewechselt. Wobei mein Kriterium nicht in erster Linie der Preis, sondern die Herkunft des Stromes ist ... und wo die Wertschöpfung liegt. Da hat halt jeder andere Kriterien.


beziehst du von denen auch den Strom oder is das dann wer anderer`?
Ich mein es muss auch der Bezugspreis passen. das erste Jahr mus ich mal feststellen was ich an eigenverbrauch schaffe

Zitat

7.7.2017 11:33


2moose schrieb: Wenn awattar nur 3,5 Cent für ne eingespeiste kWh hergibt, issers wohl nicht. Genau deswegen kommt es zu Aktionen a la "Eigenverbrauch um jeden Preis".
Unter normalen Umständen wär ich bei Naturkraft geblieben mit 7,8 Cent für die eingespeiste kWh.


zum Schluss stellt sich die Frage nach dem Eigenverbrauch. Auch Naturkraft ist ein 1:1 Tarif (Einspeisetarif=Energiepreis). Wenn ich mehr einspeise als beziehe, sollte ich mir wohl einen Tarif mit möglichst geringen Grundkosten und möglichst hohen Energiepreisen raussuchen.
Bin noch am überlegen, ob ich den Spagat zwischen EVN mit Leistungsbegrenzung 5kW und ÖMAG mit Leistung über 5kWp hinbekomme, ohne das es Ärger mit der EVN gibt. (Geplant wären 6kWp mit 5kW Wechselrichter).
Gegen das ständige Stromanbieterwechseln habe ich ein starke Abneigung, weil ich es für Kundenverdummung halte. Wer das konsequent jedes Jahr macht, kann da auch noch mal was rausholen.

Zitat

7.7.2017 14:23


uzi10 schrieb: beziehst du von denen auch den Strom oder is das dann wer anderer`?


Ja, selber Anbieter. Wie gesagt ... der Preis ist nur ein Teil des Ganzen. Ich will nicht einem mit dem höchsten Einspeisetarif meine n Strom verkaufen und im Gegenzug beim billigsten Anbieter einkaufen. Das will vielleicht die E-Control oder die AK so ... ist aber nicht mein Verständnis von einer Partnerschaft mit nem Stromversorger.

Zitat

27.7.2017 6:08
Funktiniert nicht so ohne weiteres. Zumindest nicht Sinnvoll. Würdest damit ja jede Menge Strom wegwerfen.

Zitat



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]