» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Hilfe- Planung Badezimmer

6 Beiträge |
letzte Antwort 14.7.2017 |
erstellt 28.6.2017
sehr geschätzte Mitglieder,
ich tu mir schwer, wie die Anordnung der Sanitäranlagen bzw. Planung des Badezimmers sein soll,
Unter Berücksichtigung des Fensters im Badezimmer (130x110) und der Türe würde ich gerne die die optimalste Lösung finden; natürlich spielen Geschmäcker eine Rolle; dennoch würde ich mich um eure Ideen, Vorschläge freuen;

das Badezimmer ist 3,2 x 3,0m; bitte beachtet nicht die im Entwurf eingefügten Sanitäranlagen, da diese auf die schnelle für die Einreichung des Planes positioniert wurden.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170628863170_th.png


Liebe Grüße
Yesil
29.6.2017 6:53
was willst alles unterbringen? Muss ein Doppelwaschbecken sein?
Wir hatten 10 Jahre eines in einem 5 Personen Haushalt und das rechte Waschbecken wurde so gut wie nie verwendet da die meisten Hygieneutensilien auf der linken Seite des Spiegels ihren Platz hatten wie zb Deos, Zahnpasta, Rasierer usw...

Neues Haus nur noch ein Waschbecken dafür etwas größer
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170629652708_th.png


Zitat

29.6.2017 16:38
wir würden gerne ein Doppelwaschtisch haben, ist für uns ganz wichtig
die Badezimmertüre ist ganz an der Wand, würde es ggf. stören wenn gleich gegenüber der Waschtisch ist (Tiefe ca. 60cm) ?!?! die Wand ist zwar 3,2 lang, wenn die 80er Türe aufgemacht wird, bleiben noch 2,40 über, wenn ich davon ausgehen, dass wir uns für ein 180er Waschtisch entscheiden, bleiben dennoch jeweils 30cm links und rechts vom Waschtisch frei?!
ich habe nun mit dem online-Badplaner zwei Varianten geplant; siehe Fotos

Wanne unter dem Fenster?
Wo würdet ihr die ganzen Sanitäranlagen positionieren?
folgendes möchten wir haben: Doppelwaschtisch, WC, Dusche, Wanne (kann rechteckig oder Eckwanne sein - bevorzugt ist jedoch recheckige Wann)
danke vorweg für eure Ideen
1. Variante
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170629620997_th.jpg

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170629964059_th.jpg


2. Variante
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170629577633_th.jpg

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/2017062958853_th.jpg

Zitat

1.7.2017 9:08
Variante 1 Blick auf WC
na das ist nicht so toll
besser V 2

Zitat

2.7.2017 15:18
Das ist schon ziemlich viel, was ihr in einem Bad dieser Größe unterbringen wollt. Ein paar Inputs:

+ Was immer ihr auch ausprobiert: Das Waschbecken darf nie gegenüber des Fensters sein. Du siehst Dich sonst mit der Lichtquelle hinter Dir nicht gut im Spiegel.
+ Ihr könnt das WC nicht an einer 10er Ziegelmauer anbringen - entweder einer 20er Mauer oder eine Vorsatzschale. Ob ein Waschbecken an einer 10er Ziegelmauer montierbar ist, weiß ich nicht genau, da solltest Du vorsorglich nachfragen.
+ Wir habe für unser Bad ebenfalls einen Doppelwaschtisch eingeplant. Was ich bei Euch aber nicht verstehe: Warum so breit? 160cm finde ich schon angenehm großzügig bemessen, da hat man auch schon reichlich Abstellfläche. Habt ihr schon Vorstellungen davon, welches Material ihr für den D-WT wollt? Wir haben bei unserer Bäderplanung letzte Woche u. a. folgende Infos bekommen: Bis 140cm Breite bekommst Du Keramik-D-WT und ab 160cm Glas-W-WT. Glas ist aber natürlich wesentlich teurer. Bedenkt bei der Breite auch, dass ihr Platz für die Handtuchhalter braucht (jeweils 15cm = absolutes Minimum, besser 20cm+). Auch deine angenomme Tiefe kommt mir zuviel vor, meiner Erinnerung nach bewegt sich diese eher im Bereich 45-55cm.
+ Betreffend Badewanne: Von einer Eckbadewanne rate ich euch ab. Der Platz in der Ecke ist m. M. n. vollkommen unnütz, ihr gewinnt dadurch kaum Länge und verschenkt dabei unnötig Platz zur Raummitte hin. Bei der Badewanne solltet ihr euch überlegen: Braucht und nutzt ihr diese tatsächlich? Wenn ja: Allein oder zu zweit? Oder nur für die Kinder? Unbedingt probesitzen bzw. -liegen, damit ihr die für euch richtige Länge, Breite und Höhe herausfindet. Auch Neigung der Schmalseiten und die Platzierung des Ab- und Einlaufs ist dabei ein Thema.
+ Ev. wäre für Euch auch eine Kombination aus Badewanne und Dusche eine Kompromiss-Lösung. Es gibt hierfür auch Badewannen, die seitlich eine Art "Tür" haben, damit man nicht über den Wannenrand steigen muss. Ist aber möglicherweise keine ganz billige Lösung.
+ Badewanne unters Fenster ist möglich, hat aber Nachteile, wenn ihr zum Fenster wollt, um dieses zu öffnen.
+ Fürs WC wäre es vorteilhaft, wenn dieses in einem etwas geschützeren Bereich wäre, z. B. mit einer halbhohen Sichtschutzwand daneben. Ev. lässt sich das auch durch eine kluge Platzierung von Dusche oder Badewanne realisieren.
+ In eurer fehlen noch ein Sprossenheizkörper für Handtücher und Stauraum.
+ Ev. könnt ihr ein bisschen Platz gewinnen bzw. besser nutzbar machen, wenn die Tür nicht in den Raum hinein öffnet, sondern nach außen aufgeht. Egal, in welche Richtung sie öffnet: Wenn ihr sie aus der Ecke ein Stück herausrückt, hättet ihr dahinter Platz für einen Schrank, und um die Waschtisch-Ecke knapp herumlaufen wollt ihr ja sicher ohnehin nicht.

Mein Rat: Lasst Euch unbedingt von Profis bei der Planung beraten und Entwürfe erstellen!

LG, MissT

Zitat

2.7.2017 15:35
Noch ein Nachsatz: Wenn ihr die Tür mittiger an der Wand platziert, könntet ihr mal ausprobieren, ob sich folgende Lösung ausgehen würde:
Links, von Tür aus: kleiner Schrank, Doppelwaschtisch (140-160cm), Sichtschutz-Tafel & WC (ca. 90cm)
Rechts, von Tür aus: Dusche, Badewanne (oder umgekehrt)

Zitat

14.7.2017 0:07
Mein Tipp: WC aus dem Bad verbannen! Verstehe nachwievor nicht, warum man sich das im Neubau bewusst hineinsetzt.

Eckwanne unten rechts ans Fenster, somit kommst du noch zum Fenster zwecks Flügel öffnen. Dusche oben rechts ins Eck setzen.

Zitat



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]