Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung »

Mit welchen %-Sätzen kann ich rechnen?

18 Beiträge | letzte Antwort 29.5.2017 | erstellt 30.4.2017
Mit welchen %-Sätzen kann ich rechnen?
Hallo,

mit welchem %-Satz kann ich bei meiner finanziellen Situation rechnen. Wir fangen gerade mit der Finanzplanung an und bisher waren wir erst bei einer Bank und da war ich über die Konditionen etwas überrascht, vorallem da ich das Forum hier schon länger verfolgen.

Ausgangsitutation:
Projektkosten: ca. 400.000 €
Eigenkapital: ca. 140.000 €
Einkommen: ca. 4000 € Netto für 2 Personen
Keine Kinder geplant. Sehr sicherer Job.

Benötigte Kreditsumme: 260.000 €

Bank1:
Kreditbetrag splitten:
25 Jahre LZ mit 20 Jahre fix auf Bauspardarlehen mit 2,5% (2,9% effektiv)
25 Jahre variabel mit 1,75% (2,7% effektiv)

Die 2,5% fix bei einem Bauspardarlehen ist bereits die unterstet Grenze, deshalb ist diese Variante jetzt nicht sonderlich interessant.
30.4.2017 12:05
Ab einem 1% variabel
BSP.-Darlehen sind eh alle um diesen Zinssatz zu haben

Zitat

30.4.2017 19:09
Wenn du mich fragst, ich würde mich nur für variabel entscheiden, da in den nächsten Jahren mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nichts gravierenden passieren wird. Besser steigst du definitiv mit variabel aus.

variabel ab 1%

fix Zinssatz bei um die 2%, bei guter Bonität sogar weniger. Du musst aber bedenken, dass du beim Fix-Zinssatz eine Pönale hast bei Sondertilgung!!.
Falls du nähere Infos brauchst, gerne (komme aus der Bankbranche)

Zitat

30.4.2017 20:01
Danke für die Infos, hab jetzt noch 2 Termine und schau was da rauskommt.
Dann hab ich auch Vergleichsangebote mit denen ich in die Verhandlungen gehen kann.

LG
Christian

Zitat

30.4.2017 21:40

Zitat:
robinhoodgirl schrieb: Besser steigst du definitiv mit variabel aus.



Hast du denn eine Glaskugel zuhause?

Zitat

1.5.2017 12:50
@ robinhoodgirl "aus der Bankbranche" heißt das, du arbeitest aktuell in einer Bank? Oder was heißt das genau? Ich kann mir darunter ein bisschen wenig vorstellen.

@ pretender ich glaube auch, dass bei euren Bedingungen bessere Konditionen als die von dir genannten auf jeden Fall drinnen sein werden. Schau auf jeden Fall auch auf so Dinge wie Bearbeitungsgebühr etc!

Zitat

1.5.2017 14:35

Zitat:
fudi6489 schrieb: Hast du denn eine Glaskugel zuhause?



nein habe ich nicht, jedoch überleg einmal...
Vergleich: Fix-Zinssatz z.B. auf 15 Jahre mit einem Zinssatz von 2% od. variabel mit ca. 1%, die Zinssätze in den nächsten 10 Jahre werden sich bestimmt nicht drastisch ändern, mit was steigst besser aus?
Warum glaubst du werben die Banken mit dem Fix-Zinssatz?? Natürlich weil die Banken damit mehr Geschäft machen.

Zitat

1.5.2017 15:15

Zitat:
mirabell schrieb: "aus der Bankbranche" heißt das, du arbeitest aktuell in einer Bank? Oder was heißt das genau? Ich kann mir darunter ein bisschen wenig vorstellen.



Ja, ich war bis Ende März bei führenden Banken in Wien beschäftigt, habe gekündigt und bin jetzt Kreditvermittler. Ich spreche gegen mein Geschäft (als Banker), leider Gottes ist es jedoch so, das die Banken nur auf Profit aus sind und der Kunde (wenn er sich nicht auskennt) schlecht aussteigt.

Ein Beispiel:
Wir haben in Wien gebaut, habe eine Finanzierung benötigt. Mein Mann bei der Stadt Wien beschäftigt, ich in einer Bank. Ich habe trotz meinen Mitarbeiterkonditionen einen schlechteren Zinssatz erhalten, als was ich jetzt bei einer anderen Bank habe (Zinssatz 0,25%). Bei meiner Hausbank deto! Bei der Bank bei der ich meine Finanzierung habe, bin ich selber hingegangen und mir ein Angebot eingeholt, was eigentlich nicht schlecht war. Durch Zufall bin ich auf einen Kreditvermittler gestoßen, wobei ich eigentlich immer sehr skeptisch gegen über Kreditvermittler war. Ich dachte die sind nur auf Provision aus, bis ich mein Angebot von ihm erhalten habe. Ich erhielt einen Super Zinssatz, eine Bearbeitungsgebühr von 0,6%, eine Streichung der Suizidklausel für die Ablebensversicherung, u.s.w.

Im möchte euch damit sagen, dass auch wenn ihr euch selbst bei der ein und der selben Bank ein Angebot einholt´s, ein adäquater Vermittler euch viel bessere Konditionen rausschlagen kann, da er (leider Gottes od. jetzt in meinen Fall Gott sei Dank)ein besseres Angebot machen kann. Kaum zu glauben ist aber war! Der Kunde erspart sich somit Zeit und sehr viel Geld!! Ich spreche aus Erfahrung!

Zitat

1.5.2017 15:25

Zitat:
Pretender810 schrieb: Danke für die Infos, hab jetzt noch 2 Termine und schau was da rauskommt.
Dann hab ich auch Vergleichsangebote mit denen ich in die Verhandlungen gehen kann.



nichts zu danken . Falls du noch Fragen hast od. ich für dich was suchen soll, dann meld dich einfach, kostet dich auch nichts

Zitat

1.5.2017 16:36

Zitat:
409425 schrieb:
Vergleich: Fix-Zinssatz z.B. auf 15 Jahre mit einem Zinssatz von 2% od. variabel mit ca. 1%, die Zinssätze in den nächsten 10 Jahre werden sich bestimmt nicht drastisch ändern, mit was steigst besser aus?
Warum glaubst du werben die Banken mit dem Fix-Zinssatz?? Natürlich weil die Banken damit mehr Geschäft machen.



Der Vergleich hinkt etwas. Wenn du variabel von 1,0% sprichst solltest du auf 15 Jahre auch von 1,85% ausgehen.
Ich bin auch pro Variablen Kredit eingestellt, nur hat mich das "DEFINITIV" an deiner Aussage gestört.
Ich würde hier sehr vorsichtig sein mit solchen Aussagen da leider weder du noch jemand anderer in die Zukunft blicken können.

Wer sagt dir dass sich die nächsten 10 Jahre nichts am Zinsniveau ändert? Man kann eher davon ausgehen, aber 10 Jahre sind am Finanzsektor eine verdammt lange Zeit. Oder denkst du jemand hätte 2007 gedacht dass der Euribor 2017 auf -0,3% steht?

Zitat:
robinhoodgirl schrieb: Im möchte euch damit sagen, dass auch wenn ihr euch selbst bei der ein und der selben Bank ein Angebot einholt´s, ein adäquater Vermittler euch viel bessere Konditionen rausschlagen kann, da er (leider Gottes od. jetzt in meinen Fall Gott sei Dank)ein besseres Angebot machen kann. Kaum zu glauben ist aber war! Der Kunde erspart sich somit Zeit und sehr viel Geld!! Ich spreche aus Erfahrung!



Ich behaupte mal frech dass man mit einem ordentlichen Auftreten, genug EK und einer seriösen Planung und Herangehensweise auch die selben Konditionen erzielen kann, nur hat man bedeutend mehr Rennerei.
Wir machen aktuell auch mit Alex (speeeedcat) äußerst gute Erfahrungen, nur solltest du auch den Anteil den sich der Kreditvermittler berechtigterweise einbehält erwähnen. Denn den zahlt man logischerweise nicht wenn man sich selbst die Rennerei antun will.

Am besten ist`s wie bei allen anderen Dingen auch wenn man Konkurrenzangebote hat denn nur so kann man Druck aufbauen und bringt sich selbst in eine gute Verhandlungsposition.

Dies sind allerdings nur meine bisherigen Erfahrungen und müssen nicht für alle gelten. ;)

Ich wünsche dir aber viel Erfolg und hoffentlich ein paar gute Geschäfte über`s Forum :)

Grüße Jürgen

Zitat

2.5.2017 20:39
@fudi6489

Das "DEFINITIV" war darauf bezogen, dass man besser mit einem variablen Zinssatz aussteigt. Außerdem war meine Aussage, dass sich das Zinsniveau mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die nächsten 10 Jahre nicht drastisch ändern wird!

Die Provision holt sich der Vermittler von der Bank bzw. von der Bearbeitungsgebühr und Banken verlangen soweit ich weiß immer eine Bearbeitungsgebühr egal ob es einen Vermittler gibt od. nicht!

Ich hoffe das ich deine Antworten beantworten konnte

Zitat

2.5.2017 23:39
Vorsicht Robinhoodgirl (Lustiger Nick, verteilst du das Geld der Reichen an die Armen?😉) mit solchen Aussagen, da wirst du deine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung schneller brauchen als dir lieb ist
Aber als Kreditvermittler weißt du das ja sicherlich eh.

Zitat

3.5.2017 12:24
Ich würd mal sagen, dass es darauf ankommt was der Umstieg von fix auf variabel kostet!
Die Annahme, dass sich in den nächsten Jahren am Zinsniveau nichts ändern wird find ich (sorry!) "putzig" Aber egal, Glaskugel haben wir alle nicht ...
Ich würd auch sagen variabel bei +/-1%, fix bei knapp über 2.
Fix bedeutet aber nicht immer fix. Es gibt wenige Institute, die Dir einen fixen Zinssatz auf die gesamt Laufzeit geben. Bei der BA bedeutet fix z.B. fix für max. 15 Jahre!

Zitat

9.5.2017 23:11
Hallo,

hab jetzt mehrere Termin hinter mir uns bis jetzt folgendes Ergebnis:

Von der Baw hab ich 2 Angebote:
1)
40 J. LZ
1,5% auf 3M
2% effektiv
1,5% Bearbeitungsgebühr (Hinzu kommen dann noch Extrakosten wie Liegenschaftsbewertung, Treuhandgebühr etc.)

2)
wenn volle Besicherung gegeben dann:
40 J. LZ
1,25% auf 3M
1,5% effektiv
1% Bearbeitungsgebühr (Hinzu kommen dann noch Extrakosten wie Liegenschaftsbewertung, Treuhandgebühr etc.)
Hier hat der Berater auch noch gemeint, dass es sich um ein Aktionsprodukt handelt. Jetzt hab ich von einem anderen Finanzierungsberater gehört, das Aktionsprodukte auslaufen können und es sein kann, wenn in zB. 5 Jahren die Aktion beendet wird sich der Zinssatz ändert und nicht 1,25% bleiben wird, weil im Kreditvertrag nur der effektive Zinssatz drinnen steht, nicht aber der Nominale
Kann das Stimmen?
Bei beiden Varianten hat der Berater gesagt, es muss ein Girokonto eröffnet werden, was mich am meisten stört, bei jeder Bank, da mit der Easybank keiner mithalten kann.
Was ich allerdings als Positiv empfinde, dass ich jederzeit ohne Vorankündigung Sondertilgungen machen kann.

Dann hab ich noch ein Angebot von einer anderen Bank bekommen wieder mit der Vorgabe ein Girokonto zu eröffnen:

30 J. LZ
1,375% auf 3M
1,1% Bearbeitungsgebühr

Noch eine Frage zur Besicherung.
Wir kaufen ein Kohlbacherhaus. Der Berater hat zur Berechnung der vollen Besicherung den Kaufpreis + Sonderausstattung und davon dann 80% gerechnet.
Sonderausstattung haben wir nur mal vorab ungefähr kalkuliert. Kaminofen & Küche wurden nicht berücksichtigt, sind aber auch fest im Haus verbaut und steigern den Wert??

Was wird nun alles für die Berechnung der vollen Besicherung herangezogen?

Danke für die Hilfe,

Christian

Zitat

10.5.2017 7:19
Das mit dem girokonto kannst leicht wegverhandeln. Wolltens bei uns auch - gibts ned. Am ende wollns ja doch geschäft machen.

Zitat

10.5.2017 14:53
Pretender, das hört sich nicht so prickelnd an, das sollte besser gehen.

Wenn alles passt, bekomm ich 1% auf den 6ME durch. Und nein, es ist nicht die BA ;)

Zitat

15.5.2017 18:09
@Speedcat

Danke für das Angebot ich dachte allerdings man sollte schauen, dass man den 3M Euribor bekommt und nicht den 6M?

LG Christian

P.S. Woher weißt du das ich bereits ein Angebot von der BA hab ;)

Zitat

15.5.2017 18:30
Naja, 1% ist ein Prozent das sollte man schon mitnehmen.
Erfahrung, mein Lieber

Zitat

29.5.2017 12:10
Hallo an das tolle Finanzierungsforum!
Bin neu hier, lese jedoch schon eine Zeit lang mit

Ich stehe kurz vor der Unterfertigung meines Kreditvertrages bei einer doch relativ umstrittenen Bank in diesem Forum.

Zitat:
speeeedcat schrieb: Und nein, es ist nicht die BA ;)


Gibt es dafür spezielle Gründe, bzw. Erfahrungen bei Klauseln im Vertrag, auf die ich aufpassen müsste???

Zitat


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]