Diskussionsforum » Baurecht-Forum »

Kosten Entwurf

7 Beiträge | letzte Antwort 3.4.2017 | erstellt 3.4.2017
Kosten Entwurf
Hallo,
ich weiß nicht, ob dieser Beitrag hier passt. Haben folgendes Problem:

Sind seit November bei einem Planer, welcher nicht auf unsere Wünsche eingeht bzw. immer wieder sagt was alles nicht möglich ist aber keine anderen Vorschläge liefert.
Da wir nach dem zweiten Entwurf noch immer nicht zu einem Ergebnis gekommen sind er aber auch keine Änderungen mehr durchführen wollte, da dies ja zu teuer werden würde, außer wir würden alles selber vorzeichnen, haben wir im Februar uns dem aktuellen Kostenstand schicken lassen. Ergebnis: € 1.700 für zwei fast idente Entwürfe und einer Höhenaufnahme. Weil er so nett ist würde er nur € 1400 verlangen...! Wir haben dann gesagt, dass ist zu teuer und er meinte, wenn wir bei ihm bleiben dann kostet uns alles € 2000 - € 3000 mit Energieausweis und Einreichplan usw.. Versuchen nun seit zwei Monaten selber was zu zeichnen, um die Kosten niedrig zu halten. Haben nun plötzlich und ohne Kontakt seit dem letzten Gespräch eine Rechnung erhalten in Höhe von € 1400.

Ist dieser Preis angemessen? Kann man überhaupt etwas verlangen, wenn die Leistung nicht erbracht wurde. Der Planer selbst war übrigens noch nie auf dem Grundstück -obwohl immer wieder versprochen- , nur ein Mitarbeiter von ihm zum Ausmessen. Wir haben nie schriftlich etwas ausgemacht sondern nur mündlich, dass der Plan 2000€ kosten wird.
3.4.2017 7:09
Naja man muss sich schon selbst Gedanken machen, was Ihr haben wollt. Den Preis für ein Rundum Service so wie du es hier beschrieben hast, ist im Dumping Bereich. Da darf man sich halt nicht jemanden erwarten, der alles weiß, alles kann und alles sofort macht.

Was sind Dinge die sich nicht realisieren lassen? Woran liegt's? Liegt's am Budget, an der Statik oder an der Technik? Zeichne den Plan mal als skizze nach und stell ihn rein. Nicht das Original Stichwort Urheberrecht, vorallem wenn nicht bezahlt wurde.

Zitat

3.4.2017 11:20
Eine gute Planung ist das um und auf im Hausbau und meiner Meinung nach das aller wichtigste. Das sollte halt schon ein Architekt, Baumeister oder Planer sein der von bautechnischen Dingen Ahnung hat und nicht nur von Design und Optik (wobei auch sehr wichtig). Sieh dich mal um wie viele Leute sich hier mit ihren eigenen Entwürfen abwurschteln damit Sie was zusammenbringen und auf was man dann alles erst später draufkommt. Man kann mit der richtigen Planung wirklich sehr viel unnötiges Geld sparen.

Bin da eigentlich bei Richard, der Preis ist im Dumping Bereich, da kann man sich nicht erwarten das euch der 20 Entwürfe zeichnet und auch noch eure Bedürfnisse festlegt. Aber die musst du sowieso bei jedem Planer kennen.
Geh mal davon aus, da Preis nur mündlich kommuniziert wurde, dass es sich hier eher um etwas halboffizielles handelt? Also ihr nicht wisst was alles dabei ist und was nicht?

Zitat

3.4.2017 11:54
Wir haben einige Gespräche mit einem Baumeister geführt,der uns gesagt hat,sobald er für irgendetwas Rechung aushändigt,muss er uns gesetzlich dovor on Kenntnis setzen..wir haben einen Entwurf erhalten,der jostenlos war und nachdem wir diesen bearbeitet haben und ihm noch einmal geschickt haben,hat er gemeint,er würde ab jetzt Planerstunde in Rechnung stellen...da wir Angebote von einigen Planer holten,haben wir dies auf Eis gelegt,bis wir noch enige Vorschläge erhalten und werden uns dann gegebenfalls bei ihm melden..
Ich finde arg,dass er Rechnung schickt,obwohl dies nicht (mindestens dem nach,was ich aus deinem Postting entnehmen kann) ausgemacht war...finde ich nicht in Ordnung...

Ich hatte auch einen Planer,der mir bevor er einen Schritt gemacht hat,einen Kostenvoranschlag geschickt hat...man kann das auch so machen...aber ohne feste Vereinbarungen finde ich dies nicht in Ordnung...

Zitat

3.4.2017 12:54

Zitat:
MartinaS schrieb: eine Rechnung erhalten in Höhe von € 1400.
Ist dieser Preis angemessen? Kann man überhaupt etwas verlangen, wenn die Leistung nicht erbracht wurde.



Eine Leistung wurde ja erbracht (Höhenaufnahme und die beiden Entwürfe). Auch wenn ihr nicht zufrieden seid, hatte der Planer ja einen Aufwand.
Zum Vergleich: uns kostete die Erstellung von drei Entwürfen (allerdings komplett verschieden und inkl. Modelle aus Holz) und die Überarbeitung des gewählten Entwurfs ca. 1900 Euro. Höhenaufnahme und Vermessung haben wir selbst gemacht.

Zitat:
MartinaS schrieb: wenn wir bei ihm bleiben dann kostet uns alles € 2000 - € 3000 mit Energieausweis und Einreichplan usw.



Das Angebot halte ich allerdings für fragwürdig! Kann mir nicht vorstellen, dass er für 600- bis 1600 einen kompletten Einreichplan inkl. Energieausweis zusammen bringt. Außer er verwendet einen alten Plan nochmals und adaptiert den nur leicht. Evt. ist das auch der Grund warum er nichts ändern möchte bei eurem Entwurf?

Wenn ihr nicht zufrieden seid hat es keinen Sinn mit dem Planer weiterzuarbeiten. Ihr solltet die 1400 zahlen und euch da nicht von seinem Lockangebot abhängig machen. Ihr könnt ja dann mit dem Plan (lasst euch wenn mögl. die Autocad Dateien mitgeben) zu einem Baumeister gehen, der von da an mit euch fertig plant.

Zitat

3.4.2017 17:21
Bei uns hat der Einreichplan mit Energieausweis 5000€ gekostet. Für mich auch eine Summe, die nicht der Leistung entspricht, aber erkläre das mal dem Baumeister

Zitat

3.4.2017 18:22

Zitat:
Spore schrieb: Bei uns hat der Einreichplan mit Energieausweis 5000€ gekostet. Für mich auch eine Summe, die nicht der Leistung entspricht, aber erkläre das mal dem Baumeister



5.000,- Euronen sind exkl. Mwst. rund 4.160,-. Wenn man davon 160,- Material abzieht, bleiben 4.000,- für die Arbeitszeit. Bei 80,- pro Stunde (vergleicht mit den für Euch - als Angestellte - verrechneten Stundensätzen bitte. Oder mit einer Mechanikerstunde. Wenn Ihr z.B. einen Liftmonteur oder Servicetechniker kommen lasst oder einen Mechaniker in Wien wählts, legts gleich einen noch 50er pro Stunde drauf) wären das dann 50 Stunden. Denk einmal drüber nach, wie lange Ihr besprochen und geplant habt und wie viel dann für die reine Zeichen- u. Rechenzeit übrig bleibt.
Man kann aber natürlich auch jemanden zum Planen nehmen, der nicht imstande ist, vernünftig und seriös zu kalkulieren.

Zitat

3.4.2017 20:05
Wäre es für mich nicht ok gewesen, hätte ich den Baumeister nicht beauftragt. Es war mit einem Zwinkern gemeint, dass es billiger hätte sein können. Vielleicht gibt's ja ehrenamtliche Baumeister... so einen würd ich nehmen

Zitat


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]