Diskussionsforum » Bauforum »

Biotonne, Restmüll

36 Beiträge | letzte Antwort 21.4.2017 | erstellt 21.3.2017
Biotonne, Restmüll
Hallo,

stehe davor, die Restmüll- Papier und Biotonne zu bestellen. Dazu habe ich eine Frage aus Erfahrungswerten.

Bei uns wird alle 4 Wochen entleert. Reichen für 2 Personenhaushalt 120l Restmüll?

Papier sind 240l alle 6,5 bzw. 13 Wochen.

Biotonne: Es steht Grünschnitt und Küchenabfälle sind gesondert zu Sammeln! Heißt dass ich brauche 2 teure Biotonnen? Ich bekomme ja nicht mal eine voll, da ich derzeit (Wohnung) kaum Bioabfall habe.

Beste Grüße

Martin
 1 2 >
21.3.2017 17:29
120 l Restmüll reichen für 2 Personen

Zitat

21.3.2017 17:43
Wir haben auch eine 120l Restmülltonne. Hatten erst die Entleerung alle 2 Wochen. Jetzt aber auf 4 Wochen umgestellt.
Sind 4 Personnen.

Zitat

21.3.2017 18:24
habt ihr auch den gelben sack? dann kommen ja alu, tetrapak und plastikflaschen nicht in den restmüll. wir sind leider trotzdem mit einer kleinen restmülltonne nicht ausgekommen (entleerung alle 4 wochen) und haben auf die größere gewechselt, kostet nur unwesentlich mehr pro jahr.

grünschnitt kann bei uns zur deponie gebracht werden, für gartenabfälle haben wir einen komposter.

Zitat

21.3.2017 18:27
Hallo,

wir haben gelben Sack. Außerdem kann ich am Weg in die Arbeit die Plastikflaschen mitnehmen .

Mir geht es eben drum wenn ich 2 Biotonnen brauche, kompostiere ich sicher, da günstiger, sonst überlege ich mir, ob ich eine nehmen soll.
Wegen Grünschnitt fahre ich sicher nicht Deopnie, zumal es ins Auto nicht passen würde bzw. Dreck macht.

Zitat

21.3.2017 19:51
alle 6 wochen restmüll und gelber sack so wie papier....2 personen

reicht bei uns.....bio tonne gratis

tom

Zitat

21.3.2017 20:18
3 Pers Haushalt
Restmüll, Papier und gelber Sack alle 6 Wochen

Küchenabfälle kommen auf den Kompost.

Gras kommt teilweise auf den Kompost (nicht zuviel) teilweise zum Nachbarn (Feld)

Zitat

21.3.2017 20:26
Wir haben die Biotonne und möchte sie nicht missen. Küchenabfälle haben imho am Kompost nix zu suchen, unabhängig davon dass das mit der Zeit super grauslich wird, muss aber jeder für sich entscheiden, ob er da 60,- pro Jahr sparen will.... Und meine Frau kocht gerne und ich grille leidenschaftlich, so dass die alle 2 Wochen schon zu 50 - 75% voll wird Sonst haben wir das Standardprogramm, d.h. Standard Restmüll. Ist mit 4 köpfiger Familie und Frau in Karenz schon knapp, aber mit ordentlich trennen geht's. Windel kommen in die Windelsäcke. Bez. Getränke sind wir auf SodaStream umgestiegen, Fruchtsäfte und Bier kaufe ich alles in Glas vom lokalen Getränkehändler, um Plastik auf das notwendige Übel zu reduzieren.

Zitat

21.3.2017 20:57

Zitat:
Hannes17 schrieb: Hatten erst die Entleerung alle 2 Wochen. Jetzt aber auf 4 Wochen umgestellt.


Hier ebenso, bei 5-Personen-Haushalt und 90l-Restmülltonne.

Biomüll wird bei uns wöchentlich abgeholt, Grünschnitt muß man entweder ins ASZ bringen oder eben selbst kompostieren, in kleinen Mengen gehts auch in die Biotonne.

Gelber Sack/Altpapier-Abfuhr gibts bei uns nicht, wir bringen es jede Woche selbst zum Containerstandplatz, da kommt auch einiges zusammen.

Zitat:
Dean schrieb: Bez. Getränke sind wir auf SodaStream umgestiegen

Wir auch, zwei Töchter und Mann trinken gerne Wasser mit Sprudel, wir haben SodaStream mit Glasflaschen.

Zitat

21.3.2017 21:07
Jo wir auch selbstverständlich Sodastream mit Glas. Wenn schon Kampf gegen Plastik, dann konsequent

Zitat

21.3.2017 21:40
240l restmüll alle 4 wochen, weils im jahr nur 10€ unterschied macht und solange noch nicht alles fertig ist, fällt leider immer noch viel müll an. voll ist der aber noch nie gewesen. papier alle 6-8 wochen.
bio haben wir nicht - kommt allesauf den kompost.

Zitat

21.3.2017 21:51
Hallo,

also zuerst zur Biotonne, da konnte meine Frage nicht geklärt werden. Bei uns (Brukc/Leitha) steht drinnen, man MUSS Gartenabfall udn Küchenabfall trennen. Meine Frage daher, brauche ich 2 Tonnen, die dann Wöchtenlich geleert werden oder nicht?

Hier der Text: "Bioabfälle aus Küche und Garten müssen laut Verordnung über die Sammlung biogener Abfälle getrennt gesammelt werden.

Bitte JA:
Gartenabfälle wie
Grasschnitt
Strauchschnitt
Laub
Küchenabfälle wie
Obst- und Gemüseabfälle
Speise- und Lebensmittelreste
Schalen von Zitrusfrüchten
Eierschalen, Knochen
Verschmutzte Küchenrollen, Servietten
Schnittblumen, Topfpflanzen
Kleintiermist von Pflanzenfressern
Kaffee- und Teefilter"

DeanL: Ich weiß ja nicht woher Du die EUR 60 hast, bei uns kostet eine Biotonne 220 / Jahr. Das ist schon was anderes als Altpapier, wo ich im Jahr 11-33 EUR Aufpreis für häufigere Leerung zahle. Bio wird 42x entleert, keine anderen Intervalle möglich. Um den Preis kauf ich mir einen Komposter+Häcksler und bin nach einem Jahr schon "positiv".

Restmüll kann nur 13x im Jahr geleert werden, von daher 120l oder 240l als einziges Kritierium.

Wie gesagt, die Plastikflaschen kann ich am Weg in die Arbeit entsorgen, kein Umweg. Muss ich jetzt auch noch in der Wohnung in Wien .

Der Restmüll kostet ebenfalls 100% Aufschlag von 120 auf 240l, von daher auch gut zu überlegen.

Zitat

21.3.2017 22:09
Bin im Bgld. Da sind es 60,-/Jahr. Dank Föderalismus überall anders. Ich verwende wie gesagt den Biomüll hauptsächlich für Küchenabfall und Speisereste, hin und wieder schmeiße ich aber auch so Sachen wie Schnittblumen etc. rein. Bei uns braucht man da keine 2 Tonnen.

Zitat

21.3.2017 22:24
4 Personen-Haushalt:

Papier: 240 Liter, ca. 7x jährlich
Wenn man viel im Versand bestellt (Kartons!), reicht es nicht. Nehme daher fallweise Kartons in die Firma mit zum entsorgen. Werbung abbestellen würde auch viel bringen (und am Sonntag nicht zuviele Wochend-Ausgaben fladern).

Plastik: 240 Liter, ca. 9x jährlich
Reicht relativ knapp. Wären wir bei Mineralwasser nicht auf Glas umgestiegen ginge es sich nicht aus

Restmüll: 120 Liter, ca. 13x jährlich
Reicht relativ knapp. Kaufe mir fallweise Müllsäcke von der Gemeinde (60L für 2,x Euro), damit ich mich von den Hausbau-Resten, die noch im Keller herumkugeln, zizerlweise entledige.

Biotonne: Haben wir keine. Will jetzt gar nicht wissen in welche Tonne meine Frau das reinschmeißt

"Spezielle" Stoffe lernt man dann eh aufzuheben und dann fallweise ins Altstoffzentrum zu bringen, denn die würden die Tonnen sprengen (Metall, große Styroporverpackungen, Holz etc.)

Zitat

21.3.2017 23:19
Restmüll 120l reichte anfangs locker. Ich habe aber "verdichtet". Das meiste ist luft durch verpackungen. Wenn man da paar mal reinsteigt, sind plötzlich mehrmals weitere 120 liter vorhanden. Wirklich!
Seit feb sind wir auf 240l umgestiegen wegen geburt unserer tochter und den windeln. (Windel tonne gäbe es auch, aber ist weit weit teurer) Jetzt sind 240 liter viel zu viel. Andererseits, durch den hausbau habe ich aber genug zum bereinigen und wegzuschmeißen. Die restmülltonne ist ein tag vor abholung dicht, schwer, komplett voll
Papier 240liter alle 6 wochen, gratis.
Gelber sack: bei uns nur leere plastikflaschen. Gratis
Bio tonne wäre gratis, aber derzeit hauen wir alles in eine "ecke". Kompost soll man draus werden.
Große styroporverpackungsteile, fliesen, etc gibts gratis im sammelzentrum abzugeben

Zitat

22.3.2017 1:42

Zitat:
fliesen, etc gibts gratis im sammelzentrum abzugeben



Ist aber scheinbar eher goodwill.
Je nach Lust und Laune des gerade diensthabenden Offiziers im Altstoffzentrum, wirds mal als geringfügiger Bauschutt (1 Euro pro Kübel), als Bauschutt (gar keine Annahme, da Bauschuttdeponie zuständig) oder mal gratis angenommen

Bei XPS dagegen sinds dagegen ganz locker = Sperrmüll

Habe noch kistenweise Fliesenverschnitt im Keller stehen ... wird daher nur gaaanz langsam weniger.

Zitat

22.3.2017 5:41
120 L Restmüll Abolinterval 3 Wochen, geht sich grade mal so aus. Haben noch 1 Windelkind. Die letzten 1-2 Säcke müssen schon mit ordentlich Gewalt rein gedrückt werden. Könnte auch auf 6 Wochenintervall oder 90kg Tonne wechseln.

240L Altpapier werden alle 6 Wochen geholt. Geht sich bis auf Weihnachten schon aus.

40L Biotonne im Sommer wöchentliche Abholung im Winter alle 2 Wochen. Im Winter wirds randvoll und ist auch nur für Küchenabfälle gedacht.

gelber Sack kenn ich den Intervall nicht. Kommen aber in 6-8Wo Abständen.

Restmüll kostet € 8,65/Abholung
Biotonne € 2,40/Abholung
Alles andere gratis.
Ich spekuliere mir die www.wurmkiste.at zu kaufen und die Knochen dann in den Restmüll zu schmeißen. Wir dürfen keine Fleischabfälle in du Biotonne schmeißen. Küchenrolle aber schon.

Aufs Jahr gerechnet kostet mir der Müll knapp € 200,-.
Dafür kostet der Kanal rund € 60,-/Monat und wird mit zunehmenden Alter der Kinder teurer.

Zitat

22.3.2017 7:34
Gar keine Tonne- in meiner Gemeinde musst alles ins ASZ bringen, auch kein Problem.

Zitat

22.3.2017 7:57

Zitat:
ildefonso schrieb: Ist aber scheinbar eher goodwill.


Nein, nein.
Wir haben dafür dedizierte kontainer.
Fliesen, metall, rigips, holz, .. wir können alles bringen, müssen halt selber einsortieren.
Bei kunststoffen haben wir gefühlte 20 kategorien
Ich kam das erste mal hin mit der naiven vorstellung "ist eh alles kunststoff". Ich glaubte, ich spinnte, als ich das zeugs auseinanderklauben musste.
Der "chef" dort ist eh gut bekannt. Er holt gerne privat (gg kleines geld) sachen auch ab mit einem kleinen bagger. Schnitt mir sogar einen 20m hohen nadelbau ab, der (leider) weg musste. Vorm und nach hausbau war er ein paar mal bei mir.
Ich muss sagen, mülltrennung und wiederverwertung ist es in unserer gemeinde sehr gut aufgestellt.

Zitat

22.3.2017 7:59

Zitat:
mm4882 schrieb: man MUSS Gartenabfall udn Küchenabfall trennen. Meine Frage daher, brauche ich 2 Tonnen, die dann Wöchtenlich geleert werden oder nicht?
Hier der Text: "Bioabfälle aus Küche und Garten müssen laut Verordnung über die Sammlung biogener Abfälle getrennt gesammelt werden.



zu deiner frage, ob du 2 Biotonnen brauchst: nein!
mit deinem zitierten satz zur Trennung ist gemeint, dass bioabfälle aus küche und garten getrennt vom Restmüll gesammelt werden müssen, nicht getrennt voneinander. also: alles in eine Biotonne.
ich denke du bist bei der GABL, wir sind bei der GVU (Bezirk Gänserndorf) und da ist es genauso.

Zitat

22.3.2017 8:00

Zitat:
ildefonso schrieb: Nehme daher fallweise Kartons in die Firma mit zum entsorgen.



bei uns ist die altpapierentsorgung gratis und wenns zuviel für die tonne ist, kann man es auch daneben in einen karton dazustellen, der abfallverband erhält Geld für das Altpapier, daher nehmens es auch gerne mit.
zumindest im Bezirk Gänserndorf ist es so

Zitat

22.3.2017 9:28
normalerweise ist karton und papier getrennt voneinander zu sammeln, da es hier unterschiedliche nachbehandlungen gibt

bei uns ist es so, dass das altpapier gratis mit einer tonne entsorgt wird, den karton können wir gratis in einem ASZ mehr oder weniger rund um die uhr weg bringen!

ich frage mich bei allen OHNE biotonne immer nur, ob die immer alles aufessen und kein einziges blatt wurst oder schinken oder auch schnitzel und sonstiges als abfall anfällt

weil DAS ja mal überhaupt nicht auf einen kompost gehört!!!

Zitat

 1 2 >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]