Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

F11x5 neue Features, Wunschliste

34 Beiträge | letzte Antwort 19.5.2017 | erstellt 6.3.2017
F11x5 neue Features, Wunschliste
Durch unseren "poweruser-status" möchten wir eine wunschliste an die entwickler in schweden erstellen.
Lass uns - aus user und/oder techniker sicht - diskutieren: was würden wir gerne in der wp einstellen wollen, welches verhalten erwarten wir uns dann.
Wenn wir uns auf die paar top wünsche 'einigen', würde ich dafür system/software requirements schreiben - quasi von entwickler zu entwickler.
 1 2 >
6.3.2017 23:07
Ein paar vorschläge, an die ich gedacht habe:

* ww ladung delta-t einstellbar, wp moduliert die wt umwälzpumpe entsprechend

* ww ladung on/off vorgaben flexibler, fühler wählbar resp regeln für mehrere fühler kombinierbar: ON temp-unten-fühler, ON temp-oben-fühler, OFF unten-führe, oben-fühler, heizwasser-vorlauf, heizwasser-rücklauf. Kombinierbarkeit.

* zeitsteuerungseinstellung (ww, heizung) ala d&w. zeitskala, jede 5 min ein mode einstellbar. einstellbar für 7 tage.

* gm zählen während ww bereitung pro minute: berechneter vl temp minus letzter rl wert

* gm zählen soll für einstellbare n sekunden nach ende der ww bereitung eingefroren sein

* eigene heizkurve nicht starr mit AT (-30,-20, .. , +30) / VL (nur auf ganze ° ohne dezimalstelle), sondern flexibler. Alternativen: AT variabel, VL-temp mit dezimalstelle, angabe einiger AT+VL punkte, ala d&w zeitsteuerung VL-temp für jede AT-temp

* wq max % (heizung, ww)

* wt max % <50 (zB bei mir max 30%)

* wt min % einstellbar - workaround für h1, executer, ..

* wt min/max alternativ in liter/minute wenn durchflussmesser vorhanden

* auswerten -> loggen von pwm signal in/out für wq und wt pumpe

* delta-T sole - "sekundäre heizkurve" mehr offensichtlich einstellbar / beeinflussbar.

* fixer heizungs-modus: keine GM zählerei, keine heizkurve, fixe Hz, e.g. ende-winter / anfang-frühling 20 Hz dauerlauf

* "wärmemengenlasheizkurve": wenn wmz vorhanden; die wp gibt eine gewisse wärmemenge in abhängigkeit zur aussentemperatur ab. GMs entsprechen wärmemengenminuten
(vernünftig nur in kombination mit innentempfühler)

* hausmasse (kilotonnen) einstellung. macht die anpassung der delta-T-soll der sekundären heizkurve "träge". (bei sehr viel hausmasse ist die trägheit absichtlich hoch / 'langgezogen', damit die wp nicht in kurzer zeit auf 100% zu gehen und das "schwingen" zu dämpfen. eventuell sind dazu "sekundäre GMs" nötig)

* einstellbare logging multicast IP adresse: so wie eine usb-log-file-zeile wird in x sekunden ein MC-IP paket mit inhalt der log-zeile geschickt. ein oder mehrere MC-empfänger im netz empfängt die daten und erzeugt + persistiert die logs resp macht automagisch auswertungen

Zitat

7.3.2017 10:46
Ein WMZ der auch geringere Durchflussmengen zählt...

Zitat

7.3.2017 11:59
@richard
du meinst hardware oder software?
dein wunsch klingt eher nach hardware. solche durchflussmesser gibt es auch. wenn du keine so hohe volumenströme fährst, dann kannst den tauschen.
ableitbare software wünsche wären:
- wt pumpe pwm in/out signal auswerten (s.o.)
- unterstützung von anderer durchflussmess-hardware
- manuell einstellbare tabelle { wt pumpe % | durchfluss l/min } -> kein durchflussmesser hardware nötig für wmz funktionalität
- alternativ zum obigen: tabelle { wt pumpen pwm rücksignal | durchfluss l/min }

Zitat

7.3.2017 12:04
- Das mit frei wählbarer min/max-Begrenzung der WT-Pumpendrehzahl (wie von brink oben beschrieben) hätte ich mir auch schon gewünscht,.

- Mir geistert seit der Diskussion im Optimierungsfaden der Standort des Aussentempfühlers im Kopf rum:
Wie wäre es, zwei Fühler (1x im Süden, 1x im Norden) anschliessen zu können, und die WP-Regelung rechnet sich in der Standardeinstellung die Durchschnittstemperatur aus (wäre ja keine so schwierige Rechnung)?
Etwas feiner wäre dann noch eine Art Schieberegler, mit dem man die Gewichtung zwischen den beiden Fühlern einstellen kann - je nach Gebäudetyp (Glasfassaden), Neubau, Altbau (ja, auch da gibt’s solare Gewinne), usw.
Könnt ich mir hilfreich in der Übergangszeit vorstellen………

Zitat

7.3.2017 12:12
- höhere Aktualisierungsrate gewisser Parameter im Uplink.
bzw. stimmen einige Daten nicht mit denen an der WP überein.
Hat zwar nix mit der Software-Entwicklung zu tun und wird wahrscheinlich an den hohen Datenmengen liegen, aber trotzdem, wünschen darf man ja.....
- wo ich schon bei OffTopic bin (sorry vorab):
im WP-Gehäuse wäre noch Platz für ein kleines Getränke-Kühlfach....

Zitat

7.3.2017 14:36

Zitat:
Meinereiner schrieb: Mir geistert seit der Diskussion im Optimierungsfaden der Standort des Aussentempfühlers im Kopf rum


gute idee!
alternativ zum durchschnitt resp schieberegler könnte es so funktionieren:
- haupt-AT-fühler an der nordfassade -> bestimmt durchschnitts-AT und heizkurve-position
- 1..N AT fühler mit einstellbaren faktor, der die heizkurve / den VL modifiziert. So wie es jetzt schon mit dem innenraum-fühler möglich ist.

Zitat

7.3.2017 14:43

Zitat:
Meinereiner schrieb: - höhere Aktualisierungsrate gewisser Parameter im Uplink.
bzw. stimmen einige Daten nicht mit denen an der WP überein.


ja, das liegt an den schwellwerten. bei GM oder Hz ist es zb 1K - also der ist immer aktuell. bei sole, heiz-vl/rl, ww ist der schwellwert 0.5K
ich sehe schon im uplink: premium / verlauf / modus 'wissenschaftlich' .. kostet wieder 25€ extra.

Zitat

7.3.2017 16:27

Zitat:
brink schrieb: ich sehe schon im uplink: premium / verlauf / modus 'wissenschaftlich' .. kostet wieder 25€ extra.


Ja, genau
Oder sie schrauben im Gegenzug den Schwellenwert in der Gratisversion auf z.B. 3K.......oder 5...

- nächster (kleiner) Wunsch für alle, die nicht rechnen wollen:
Info-Anzeige über momentane thermische Leistung in kW.
...und da ja die WP wissen müsste (?), wieviel Strom sie gerade zieht, eine AZ-Anzeige gleich noch dazu......

Zitat

8.3.2017 4:45
Berechnung der aus den Stromzangen ermittelten Ampere in Watt, ermittlung von aktuellen Cop und Jaz...

Zitat

8.3.2017 7:04
Vielleicht könnte man den Standby Verbrauch noch etwas reduzieren. Im Leerlauf (Kompressor aus, alle Pumpen aus) verbraucht meine F1145 ca. 20 Watt. Hängt glaube ich mit der Ölsumpfheizung für den Kompressor zusammen. Im Sommer, wenn ich die Wärmepumpe nur 1x am Tag fürs Warmwasser brauche, stört mich das eigentlich schon.

Zitat

8.3.2017 7:59
@ meinereiner, platsch
Ich sehe schon, wir werden auch ein paar "fancy" feautures fordern. Gute tipps.
@ mho
Glaubst du, man kann an der software etwas machen? Ich werde von meiner f1155-6 den standby verbrauch mal checken.
Wie misst du die 20w? Mein drehstromzähler zeigt mir nur eine dezimalstelle. Es gibt auch 1000 pulse / kwh, wobei, da müßte ich länger dabei stehen und zählen..

Zitat

8.3.2017 8:32
Die 20 Watt hab ich über den Smartmeter (da gibt es eine Anzeige: aktueller Verbrauch) gemessen: Alle Stromkreise, außer den für die Wärmepumpe, im Haus ausgeschaltet. Irgendwo im HTD Forum gab es auch mal einen Thread wo das mit der Ölsumpfheizung diskutiert wurde. Eventuell gibt es Szenarien, in denen man die Ölsumpfheizung abschalten könnte? Wäre interessant, wie die Nibe Entwickler das Thema sehen.

Softwareseitig könnte man vielleicht auch das Display abschalten, wenn das Türchen zu ist.

Zitat

8.3.2017 10:04
+ Einstellbare Mindestdrehzahl WT-Pumpe (Problem Durchflusssensor)

+ Schnittstelle zu Loxone/KNX

+ Direkte Einflussnahme auf die Verdichterfrequenz, um in Verbindung mit PV eine Nulleinspeisung zu ermöglichen (zB über Schnittstelle Loxone/KNX oder Analogeingang)

+ Anzeige von aktueller thermischer Leistung (kW)

+ Anzeige von COP/JAZ

+ Verdichterfrequenz für WW-Bereitung einstellbar (derzeit fix 68 Hz)

Zitat

10.3.2017 8:58
Input von rudi von gestern: heizkurve feinfühliger einstellbar. Wir waren einer meinung, dass manchmal die heizkurve ein grad mehr knapp zu viel, ein grad weniger knapp zu wenig und zb eine zwischenstufe mit 0,5° toll wäre.
Ich merke das genauso mit der jetzigen hohen fbh umwälzung. Das macht 1 grad sehr sehr viel aus.
---
Ein weiterer input von mir: beeinflussbare / einstellbare "kurve" sole-temp vs verdichter-hz-ww-bereitung.

Zitat

10.3.2017 13:55
Mit der heizkurve geb ich euch recht...

Zitat

16.3.2017 0:08

Zitat:
brink schrieb: Es gibt auch 1000 pulse / kwh, wobei, da müßte ich länger dabei stehen und zählen..


Hab gezählt.. Die 1155-6 verbraucht exakt 9W beim "passivem" heizbetrieb und 15% heizkreisumwälzpumpe. Wobei die meisten watt auf die umwälzpumpe fallen.
Werde nochmal in frühling messen, wenn die heizung an sich komplett stoppt.. was die standby steuerung und display verbrauchen..

Zitat

16.3.2017 0:13
Neuer input: on/off einstellungsmöglichkeit für jeden ww modus, einzeln zu bestimmen, ob ww nachgeladen wird wenn gm -> 0 erreichen, bevor der verdichter abschaltet. An sich ein cooles feature, dass das automatisch passiert. Manchmal ist es aber nicht erwünscht, zb wenn die wp für 4-5 stunden am abend auf kurzschläfchen geht und über die nacht die erhöhte ww temp ja nur höheren stillstandsverlust nach sich zieht.

Zitat

16.3.2017 7:46
Noch einen: bei wt pumpe manuell bei heizung - neue optionale einstellmöglichkeit für verdichterstart: ab zb 2,5° vl soll minus vl ist.
Vor allem im frühling, aussentemp in der nacht im fallen sind und es eh schon absehbar ist, dass mehr als die minimalheizleistung benötigt wird, soll der verdichter früher anspringen.

Zitat

21.3.2017 19:19
Hallo, ich bin seit 3 Wochen Besitzer einer F1255-6PC und würde es super finden wenn man für die Warmwasserzirkulation mehr Zeiträume einstellen könnte.

Zitat

21.3.2017 20:16
Wieviele brauchst? 2 sollten gehen.

Zitat

21.3.2017 21:32

Zitat:
brink schrieb: * zeitsteuerungseinstellung (ww, heizung) ala d&w. zeitskala, jede 5 min ein mode einstellbar. einstellbar für 7 tage.


die zeitsteuerung ist dieser punkt.
wenn man die d&w kennt, wundert man sich, wie "dämlich" das nibe umgesetzt hat
es wäre ein leichtes die zeitsteuerung umzustellen und keine "schemas" zu verwenden, sondern eine auf 5min einheiten aufgeteilte zeitskala für jeden tag, wo man bei jeder einheit den gewünschten modus einstellen könnte.
bei der nibe gehen derzeit "3" zeiträume:
- der ungeregelte 'komfortmodus' gilt wenn kein schema-zeitbereich zutrifft. da kann man nur spar, normal und luxus wählen, aber nicht deaktiviert.
- 2x schema zeiträume für einen anderen erzwungenen modus

Zitat

 1  2  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]