Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

DG wird nicht warm. Wo liegt der Fehler?

6 Beiträge | letzte Antwort 18.2.2017 | erstellt 15.2.2017
DG wird nicht warm. Wo liegt der Fehler?
Hallo,

wir haben das Problem, dass es bei uns einfach nicht wärmer als 20 Grad werden will im Dachgeschoss. Im EG und im Keller haben wir problemlos 22 Grad. Das Haus ist Neubau, überall Fußbodenheizung, Gasbrennwert von Wolf (CSZ2) mit Solarthermie. Die Therme ist im Keller und versorgt das Haus über einen Mischerkreis samt Mischerpumpe mit Wärme. Hydraulischer Abgleich wurde gerechnet und vom Heizungsbetrieb gemacht. Der Wolf Werkskundendienst war auch schon da, weil die Therme immer wieder Spreizung KF anzeigte.
Die Heikurve wurde auch schon mehrfach justiert. Derzeit sind folgende Werte eingestellt: Sockeltemperatur 21 Grad, Startpunkt Heizkurve 18°C, Vorlauftemperatur 32°C, Normaußentemp. 20° - heißt also, die Heizung beginnt erst unter 18 Grad Außentemperatur zu heizen und hat bei -20°C eine max. Vorlauftemp. von 32°C. Wir haben schon alles mögliche durch, auch 40°C Vorlauftemperatur. Wir kommen im gesamten Dachgeschoss nie über die 20°C Zimmertemperatur hinaus. Der Abstand zu den anderen Geschossen beträgt immer 2 Grad. Die Mischerpumpe lief auf Volllast... keine Auswirkung.

Alle Raumthermostate sind voll aufgedreht, auf Stufe 6.
Der Heizungsbauer weiß nicht weiter und Wolf meint, evtl. mal FBH entlüften.
Habt ihr noch Ideen, woran das liegen kann? Wir sind echt am verzweifeln.

Vielen Dank vorab!!
15.2.2017 22:24
Ich finde es eigentlich recht normal, daß es bei euch im DG 2 Grad kühler ist als im EG/Keller. Ist bei uns auch so. Die Gründe dafür:

1. werden die Rohre der FBH im OG meist weniger eng verlegt als im DG, weil angenommen wird, daß man es in den Schlafzimmer nicht so warm will wie in den Wohnzimmern.

2. hat man oben mehr Außenfläche (Dach).

Ich denke da wird euch nicht viel überbleiben als im Zweifelsfall generell die Temperatur erhöhen. Wir haben im WZ 24 Grad, oben sowas 22.

Zitat

15.2.2017 22:42
Hast du jetzt ein OG mit Betondecke drüber, oder ein DG mit Dach (ohne Betondecke)? ... habe ich im anderen Thread schon gefragt, und richtig beantwortet hast du das nicht.
Was zeigen die Durchflussmesser der FBH-Verteiler in den einzelnen Geschoßen an?
Welchen Durchmesser hat die Leitung zum Verteiler im OG/DG? ... Und wie lange ist diese Leitung?

Zitat

15.2.2017 23:21
Danke für Eure Antworten.

Was mich halt wundert ist, dass wir auch durch Erhöhung der Vorlauftemperatur nicht wirklich über 20,x Grad kommen. Also selbst wenn 2 Grad Unterschied normal sind, so müsste es doch möglich sein, durch Anhebung der VL die Raumtemp zu steigern, oder? Unser Heizungsbauer meinte auch, dass sei normal im Dach. Aber mich wundert, dass es im Keller genauso warm ist, wie im Geschoss darüber. Müsste der Keller dann nicht ähnlich kalt sein, wie das Dachgeschoss?

ap99, sorry, wenn ich zu unkonkret war. Wir haben Flachdach mit Betondecken. 16er Dämmung drunter, extensiv begrünt. Die Durchflussmesser zeigen leicht unterschiedliche Werte für die Geschosse, muss ich aber nochmal genau prüfen. Willst du die genauen Mengen wissen?
Die Leitung hat einen Durchmesser von 2,5cm und ist ca. 5,5m lang, könnten auch knappe 6m sein. Am Mischer hängt eine Wilo Yonos Para 25/6 Pumpe.

Zitat

16.2.2017 8:09

Zitat:
getready82 schrieb: 16er Dämmung drunter,


- Dämmung unter der Betondecke?
- Welches Material? (Lambda) ... 16 cm ist nicht gerade viel.

Zitat:
getready82 schrieb: Willst du die genauen Mengen wissen?


- Ja, am besten alle Durchflussmengen ablesen und für jeden Verteiler angeben.
- und falls möglich die Temperaturen bei den Abgängen von den FBH-Verteilern messen/vergleichen.

Zitat

17.2.2017 12:19
Daß der Keller wärmer bleibt ist klar. Der ist in der Erde und die ist im Winter erheblich wärmer als die Luft.

Meistens sind die Temperaturfühler auch im Wz, dh wenn die Soll-Temperatur dort erreicht ist wird die Heizung zurückdrehen. Auf wieviel Grad hattet ihr denn dann das WZ (sowohl Temperatur-Soll ald auch real erreichte Werte) wenn du sagst auch wenn ihr die Temp erhöht kommt ihr oben nicht über 20 ? Stell doch mal 25 Grad Raumsoll ein, lass die Türen in den Vorraum offen (damit die Soll-Temperatur nicht so schnell erreicht ist) und schau was passiert.

Zitat

18.2.2017 11:07
DG wird nicht warm. Wo liegt der Fehler?
Es gibt da ja nur wenige Fehlerquellen. Wenn man mal davon ausgeht - die Therme ist ok und die Anlage wurde von einem Fachmann gebaut.
- Die Heizkreise im OG sind nicht richtig entlüftet.
- Die Leitungen zu/vom Verteiler OG sind nicht voll durchgängig. Verstopft, Armaturen defekt etz.
- Die FBH ist falsch ausgelegt. Im OG sind zu wenig FBH-Rohr verlegt.
- Die FBH-Heizkreise EG/OG sind nicht oder falsch "abgeglichen".
- Die Funktion oder die Leistung der Heizungspumpe ist eingeschränkt.
Das kann Dein Heiziger ja alles überprüfen.
Hat die Heizung irgendwann schon mal richtig funktioniert?
Gibt es Pläne zur Heizung, rechnerische Auslegung FBH und Berechnungen zum Wärmebedarf?
Gruss HDE

Zitat

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]