» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Wärmepumpe vs. KWL?

8 Beiträge |
letzte Antwort 17.2.2017 |
erstellt 15.2.2017
ich wohn ja jetzt erst 1 1/2 Wochen im Haus aber seit die KWL in Betrieb ist hab ich das Gefühl dass die Wärmepumpe in erster Linie läuft um die Temperaturverluste dürch die Wohnraumlüftung wieder auszugleichen ;)

Betriebsstunden Verdichter bisher ca. 190 also quasi Dauerlauf - unerwartet angenehm leise aber ich werd wohl mal die KWL ein oder zwei Tage vom Strom nehmen ud schaun wie sich der Verbrauch entwickelt. derzeit hats im Haus die eingestellten 22° und 51% Luftfeuchtigkeit wobei die KWL seit einer Woche schon im reduzierten Modus läuft. Tagesstromverbrauch im Schnitt bei 28 kwh ( bei 213m² Wohnfläche) erscheint mir für die derzeitigen Temperaturen ( -4 bis 0 Grad) etwas hoch. Es läuft aber ab und an ein Entfeuchter im Keller da ich noch immer Tag für Tag den eh sehr kleinen Keller fliese
15.2.2017 10:10
Das kommt nicht nur dir so vor
Mit welcher Luftwechselrate und welchem Volumensstrom betreibst du die KWL?

Zitat

15.2.2017 12:37
auf Minimum. Normalvolumen ist glaub ich 120m³/Stunde. Intensiv 280m³/Stunde und auf reduzierter Stufe weiß ichs gar nicht - bin noch nicht zum Anleitung durchlesen gekommen. mir kommt nur die eingeblasene Luft etwas sehr kühl vor dafür dass sie von glaub 92% Wärmerückgewinnung sprechen - Prospektfabelwerte..... am liebsten würd ich das Ding an ne Zeitschaltuhr hängen und nur alle 4 Stunden für ne Stunde laufen lassen aber da würd dedr Wärmetauscher dann ja komplett auskühlen, oder? da sollt ich an der Ablauftöffnung besser ne Klappe machen....

Zitat

15.2.2017 12:53
Na sowas Mir kommt die eingeblasene Luft auch viel zu kühl dafür vor, dass die Abluft 22,5 Grad hat und die Zuluft deshalb bei etwa 20 Grad liegen müsste (sofern man das so rechnen kann). Noch dazu wird bei uns die Frischluft durch ein 8 Meter langes Erdrohr vorgewärmt, dieser Gewinn ist auch deutlich am Temperatursensor der KWL ablesbar und beträgt je nach Aussentemperatur zwischen 1 und 10 Grad.

Wir fahren mit 0,2-fachem Luftwechsel und 140m³/Stunde im Normalmodus. Wobei unsere Anlage tagsüber CO2-gesteuert ist und mangels Belegung wohl zumeist entweder ausgeschaltet ist oder auf niedrigster Stufe läuft. Nachts lasse ich sie auf Normalstufe durchlaufen.

Was für eine Anlage hast du? Bei uns ist es eine D&W X2+.

Zitat

15.2.2017 14:13
Vitovent 300F an Vitocal 242s

mit 180er EPP Rohren die ich ordentilch hobeln musste um sie an die 160er Anschlüsse ans Gerät zu kriegen....

http://666kb.com/i/dgqbxoj2rjbjlm05s.jpg


keine Ahnung ob der elektrische Vorheizer schon mal in Betrieb war - hab keine Info in der Steuerung gefunden ob da Betriebsstunden protokolliert werden - es steht nur 0% was ja sinngemäß der momentane Zuheizgrad wäre aber so wirklich extrem kalt wars ja die letzten 2 Wochen nicht mehr...

Zitat

15.2.2017 20:46


mikee schrieb: Mir kommt die eingeblasene Luft auch viel zu kühl dafür vor, dass die Abluft 22,5 Grad hat und die Zuluft deshalb bei etwa 20 Grad liegen müsste (sofern man das so rechnen kann).


Das kannst so ned sagen...es is natürlich ein Unterschied, wenns draussen -15 oder +15 Grad hat.
Man kann ned einfach die Differenz zwischen Abluft und Zuluft als Wärmerückgewinnungsgrad heranziehen.

Hier gibts einen interessanten Thread, wo das schon mal diskutiert wurde: http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=21224

Zitat

16.2.2017 11:20
gestern Abend mal die genauen Zahlen abgelesen

Frischluft Aussentemperatur 3,8°C
Abluft Raumtemperatur 21,1°C

Fortluft 9,7°C 85m³/h(im reduzierter Modus)
Zuluft 18,4°C 85m³/h

http://666kb.com/i/dgr82dgt6utpk98i5.jpg

Zitat

16.2.2017 20:42
@schnoederwohnen
najo, is ja eh ned so schlecht.
Wirkungsgrad=(ZUL-AUL)/(ABL-AUL)
Mit deinen Werten kommst auf 84 %.

Wennst keine WRG hättest, würdest dein Haus mit 3,8 Grad kalter Zuluft auskühlen.

Zitat

17.2.2017 14:03
ich würd den Luftaustasuch nur gern noch weiter runterregeln - würd ich nicht die ganze Wäsche im Haus trocknen wär die Luftfeuchtgkeit schon sehr niedrig.

macht jetzt aber auch keinen Sinn die Luftmenge mit den Drosselscheiben oder direkt an den Tellerventilen zu drosseln - da würden dann wohl nur die Motoren mehr Strom brauchen.

die Zeitphasen mit der Intensivlüftung während meiner morgendlichen Duschphasen hab ich schon wieder gelöscht.

Zitat



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]