Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

Netzwerk Komponenten

30 Beiträge | letzte Antwort 17.2.2017 | erstellt 12.2.2017
Netzwerk Komponenten
Hallo allerseits,

der nächste Schritt steht an - das Netzwerk auf Vordermann bekommen. Derzeitiger Stand ist, dass im TR ein EDV Schrank mit einem 24er Patch-Panel hängt, d.h. meiner Meinung nach benötige ich jetzt einen Switch plus einen Router - richtig soweit?

Welche Komponenten würdet ihr dafür empfehlen?
Beim Switch denke ich, dass es praktisch wäre wenn er zumindest teilweise PoE-Unterstützung hätte - eine Netzwerkkamera ist für den Außenbereich fix geplant, keine Ahnung was sonst die Zukunft noch bringt.
Beim Router dachte ich an einen mit DD-WRT Unterstützung. Habe natürlich auch eine WLAN-Box von A1 als Internet-Modem, bin mir aber nicht sicher, ob es gescheit ist, dass die die Funktion des DHCP-Servers übernehmen soll.

Naja - und Stromverbrauch steht natürlich ganz oben auf der Liste!!!

Was meinen die IT-Spezialisten? Aja, Netzwerk wird verwendet werden für mehrere Rechner, IP-Kamera, Sicherungen auf NAS, Musikdatenbank für die Squeezebox usw.

LG Christian
 1 2 >
12.2.2017 22:28
Router von a1, sogar ein altes.
Switch unmanaged von tp-link
Schaut so aus, und macht was es soll.
...

Steht in der waschküche, das is mein verteilerraum.
Verwende ich fürs TV im haus, pc spielen, diverse anlagen abfragen und geplant ist auch NAS und ne kamera. Und natürlich wlan im ganzen haus.

Zitat

13.2.2017 9:15
Ich hab einen HP 1820 Switch. Wurde mir von einem IT-Mensch empfohlen.
Dazu noch einen Ubiquiti UniFi AC Lite Access-Point im Obergeschoß. Der deckt das EG und OG mit WLAN ab.
Netzwerkschrank 12 HE im Technikraum.
Aktuell kommt das Internet noch per LTE-Router. Glasfaser ist aber schon bestellt und sollte die nächsten Wochen angeschlossen werden.

Zitat

13.2.2017 10:41
DHCP Server

was wäre so schlimm, wenn der A1 Router DHCP Server spielt?
Ah Du hast Modem geschrieben, ist das ein richtiger Router oder nur so ein kabelmodem- Zeugsl?
Wenn kein Router ist, würd ich schon einen eigenen dazwischenfummeln, da hast viel mehr Konfig - und vorallem Sicherheitseinstellmöglichkeiten.
Grad, wennst vorhast diverse IoT Spielsachen zu betreiben
Wird eh grad heiss diskutiert.

Ich hab bei mir an Kabelanschluss + WLAN Router (mit inkudiertem 5Port Switch) und das wars schon. In gewisse Räume a Leerverrohrung vorbereitet, brauch ich aber net wirklich.

Wir verwenden hin und wieder a Stand PC und regelmässig 1..4 Laptops.
keine Kameras
keinen Netztwek- Kühlschrank

NAS wird nur alle heiligen Zeiten zur Datensicherung mal angeworfen.

lg Wolfgang

Zitat

13.2.2017 12:14
Also auf alle Fälle einen Gigabit Switch, den von Hannes17 empfohlenen HP kann man hier sicher nehmen. Da passt Preis-/Leistung. Als Netzwerktechniker greife ich natürlich gerne zu managed Switchen, logisch
Firewall/Router ziehe ich die OpenSource Software "PfSense" gerne den anderen vor, kann man auf den verschiedensten Hardwareplattformen laufen lassen, allerdings sollte man da schon wissen was man macht, ansonsten ist deine angedachte Lösung mit DD-WRT sicher keine schlechte.
WLAN AP's nehme ich persönlich nur mehr von Ubiquti, da passt Preis-/Leistung ganz ausgezeichnet.
Bei den Kameras kann ich Foscam empfehlen, da habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Hannes17 hat also schon gute Empfehlungen abgegeben und ist noch dazu in der glücklichen Lage einen Powerspeed Anschluß zu bekommen oder irre ich mich da

Zitat

13.2.2017 12:18

Zitat:
hofimax schrieb: in der glücklichen Lage einen Powerspeed Anschluß zu bekommen oder irre ich mich da


Wenn die Techniker endlich kommen ja.
Das Leerrohr hab ich schon in den Keller bis zum Netzwerkschrank eingezogen. Aber angeblich wird erst Ende Monat fertiggestellt und das Glasfaser eingeblasen.

Zitat

13.2.2017 12:23
Ich habe mir den Zyxel GS1900-24E-EU0101F besorgt, einen 24 Port managed Switch, allerdings ohne PoE. Gibt ja auch Kameras die man per DC versorgen kann, und ein PoE hätte um einiges mehr gekostet.

Als Patchpanel habe ich das BIGtec 19" 24-fach CAT.6a genommen (amazon).

Zitat:
goofgoo schrieb: Habe natürlich auch eine WLAN-Box von A1 als Internet-Modem, bin mir aber nicht sicher, ob es gescheit ist, dass die die Funktion des DHCP-Servers übernehmen soll.


Why not?

Zitat

14.2.2017 21:01
Danke schon mal für die Tipps!

Ist der HP 1820 Switch mit PoE auch eine gute Wahl in Sachen Stromverbrauch? Oder besser einen ohne PoE nehmen und dann für die paar Ports nachrüsten?

Zitat:
Executer schrieb: Why not?


Naja, ich dachte, um IP-Bereiche festzulegen etc. Trotz Comnputeraffinität bin ich auf dem Gebiet ein ziemliches Nackerbatzerl und weiß momentan noch gar nicht, was ich denn alles brauchen könnte. Trotzdem würde ich mir eben gleich jetzt das passende Equipement zulegen um nicht in ein paar Monaten wieder neu zu konfigurieren müssen...

Was haltet ihr von den beiden?

https://www.amazon.de/NETGEAR-ProSAFE-JGS524PE-100EUS-24-Port-Gigabit/dp/K

https://www.amazon.de/Linksys-LGS124P-EU-Unmanaged-Gigabit-Netzwerk/dp/B0K

DANKE für die Hilfe!

Zitat

15.2.2017 8:09

Zitat:
goofgoo schrieb: Ist der HP 1820 Switch mit PoE auch eine gute Wahl in Sachen Stromverbrauch?


Ich habe den normalen 1820-24G ohne POE Ports. Der Stromvberbrauch von einemm intelligenten Switch hängt von der Anzahl der aktiven Anschlusse und deren Nutzung ab. Werd mal ein Messgerät dazwischen hängen, dann kann ich dir dazu eine Aussage machen.
Bei mir wird lediglich der AccessPoint über POE gespeist. Da lag ein POE-Injektor im Set dabei.
Ich würde aber keinen 24er Switch mit voller POE Belegung kaufen, sondern je nach Anforderung 4-8 POE Ports.
Ich glaube, dass es fast keinen Unterschied (für einen Normalo) macht , was für einen Switch er verbaut. Mein Bruder (IT-Netzwerktechniker) meinte, ich soll den HP nehmen, weil ich dann mehr Möglichkeiten hätte. Ich hab den Switch nur angesteckt und der läuft jetzt. War nur einmal in der Oberfläche um etwas nachzuschauen. Da gibt es richtig viele Einstellungsmöglichkezen!

Zitat

15.2.2017 18:37
Der elektriker war mir für lan verkabelung zu teuer, deshalb habe ich nur leerverrohrung.
Auf jeder ebene kg/eg/og gibt es zentrale knoten wo die leerverrohrung zusammenläuft. Die knoten/ebenen untereinander haben auch leerverrohrung.
Es gibt also 3 stern-netze im haus, die untereinander durch 3 switche verbunden werden - soweit das haus core netz. Ob ich managed switche brauche? Eigentlich nicht. Nett wäre zb vlan, um netzwerkverkehr zu trennen. Aber mir leuchtet noch kein anwendungsfall ein. Der preis wird entscheiden.
Es werden wohl "gute" gbit hp switches sein - der preis entscheidet..
Dann hänge ich an dieses haus-netzwerk bei bedarf: router, lte box, wifi access points, etc.
Poe - auch eine gute frage. Sehe ich noch keinen bedarf. Die switche selbst brauchen strom. Hänge ich direkt am switch was an, ist die stromdose eh daneben. Hmm.
Aktueller zustand: 100m cat7 gekauft, liegt verpackt im keller..

Zitat

15.2.2017 19:29
mein Senf
HP Switch würd ich nicht nehmen - werden gerne kaputt -> berufliche Erfahrung. Wir verbauen von ganz klein bis mittel Dlink und hatten bisher noch keine Ausfälle.
Ubiquiti ist auch ok.

Zitat

15.2.2017 20:14

Zitat:
Nett wäre zb vlan, um netzwerkverkehr zu trennen. Aber mir leuchtet noch kein anwendungsfall ein.



Z.b. Alles was nicht ins Internet soll oder so nicht vertraulich ist in ein eigenes vlan (TV und andere Black Box home calling devices).
Gäste LAN/WLAN in ein eigenes Wlan
...

Da gibt es genug Anwendungsfälle.

Zitat

15.2.2017 21:17
Wieso sollte was ins internet!? Ist ja nur ein L2 netz

Zitat

15.2.2017 22:10
Doch, das Gäste-WLAN ist ein optimales Beispiel für ein eigenes VLAN, damit ein Übergriff auf das eigene LAN zumindest am Gateway reglementiert/blockiert werden kann. Ich hab VLANs für Gäste, Mediengeräte (TV etc.), Backbone (AP, NAS, Switch usw.) und das normale LAN definiert + optionale DMZen für Haustechnik. Muss natürlich nicht unbedingt sein, aber das kann heute jeder halbwegs vernünftige Switch.

Zitat

16.2.2017 6:19

Zitat:

Wieso sollte was ins internet!? Ist ja nur ein L2 netz



Grundsätzlich ja, da du aber selber auf diese Geräte willst (direkt oder ü er Tools/Visus) brauchst einen L3 Hop (Routing) zwischen den Vlans.
Und das sollte dann auch gleich mit einer Firewall auf nur notwendige Dinge reduzieren.

Im Grunde könnte man dann z.b. den TV (mit einer FW oder proxy) nur auf streaming Seiten lassen, aber nicht zu Samsung heim damit er nicht heim telefonieren kann bzw. Werbung einblenden kann.
Ist halt etwas aufwendig herauszufinden welche IPs/DNS/URL Filter verwendet werden müssen. Vielleicht gibt es dafür eh schon ein forum wo solche Listen von Leuten aktuell gehalten werden? Mein TV darf gar nicht ins Internet weil er eben heim telefoniert/spioniert.

Zitat

16.2.2017 7:48
Ja, da gehts um L3 IP routing. Dafür habe ich dann eh equiqment. Hat aber nichts mit l2 vlans zu tun. Vlans richtet man ein, um aus 1 physischen, geswitchen kabel quasi mehrere virtuelle kabeln zu machen.

Zitat

16.2.2017 8:38

Zitat:
Ja, da gehts um L3 IP routing. Dafür habe ich dann eh equiqment. Hat aber nichts mit l2 vlans zu tun. Vlans richtet man ein, um aus 1 physischen, geswitchen kabel quasi mehrere virtuelle kabeln zu machen.



Um diverse Geräte von anderen im eigenen (W)LAN abzuschotten wirst an Vlans nicht vorbeikommen wennst nicht 2 physikalisch getrennte LANs betreiben willst.

Zitat

16.2.2017 8:56
ist klar. deshalb waren vlans schon die einzige überlegung, ob managed switch oder nicht. bei gbit switchen mit zb 24 ports wird's eine preisfrage sein. 3x brauche ich.
mit vlans könnte ich dann verhindern, dass zb der tv nicht ethernet pakete an zb die wärmepumpe schickt resp den lan verkehr mitsnifft. für mich hat das keine praktische bedeutung. so paranoid bin ich nicht.
ich muss mir die preise anschauen...
hat jemand eine übersicht? vergleich managed/unmanaged gbit switches?

Zitat

16.2.2017 9:26
TP Link Switches gibt billig mit VLANs..
TP-LINK TL-SG108E 8-Port Gigabit Easy Smart Switch um so 33Euro!
da gigts etliche Preisgünstige! keine Ahnung ob sie schlecht sind aber die Router sind alle Top weil man Open-VPN installieren kann
Oder bei DLINK ev schaun! Die könnten auch noch günstig sein

Zitat

16.2.2017 9:48
wie gesagt, ich hab einen TP-Link unmanaged Gigabit Switch. der hat so EUR 110 gekostet, läuft sein 2 jahren absolut einwandfrei. TP-Link ist mmn. preis/leistung unschlagbar.

Zitat

16.2.2017 10:13
Ich hab HP 1820 mit PoE, und läuft tadellos. Aufpassen bei Zyxel GS1900 mit PoE, der hat einen Lüfter drinnen der die ganze zeit vollgas läuft und sehr laut ist. Wesentlich lauter als meine KWL und LWP gemeinsan
Hatte den zuerst und hab ihn dann zurückgeschickt

Wenn ohne PoE dann kann man wohl den Zyxel schon nehmen, glaube da fehlt der laute Lüfter. Das Webinterface ist bei Zyxel eine spur besser als bei HP.

Zitat

16.2.2017 11:23

Zitat:
mit vlans könnte ich dann verhindern, dass zb der tv nicht ethernet pakete an zb die wärmepumpe schickt resp den lan verkehr mitsnifft. für mich hat das keine praktische bedeutung. so paranoid bin ich nicht.



Ein Usecase für dich wäre z.b. Gästelan und eigenes zu trennen.
Den hängt sich der Gast von dir rein und hat einen Trojaner/Virus sind gleich alle anderen in der gleiche Broadcastdomain infiziert wennst Pech hast.

Gibt da noch genug andere Beispiele. Das hat mit paranoid gar nichts zu tun.
Gibt auch genug Leute die ihre Webcams (z.b. Mit portforwarding) vom Internet erreichbar machen und sich denken, ist eh ein Passwort notwendig für das login.
Ich würde das eben nicht machen.

Zitat

 1 2 >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]