Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

Wärmepumpe Sole - Umwälzpumpensteuerung

25 Beiträge | letzte Antwort 17.1.2017 | erstellt 11.1.2017
Wärmepumpe Sole - Umwälzpumpensteuerung
Ein herzliches Hallo,

mein Warm- und Heizungswasser wird von einer Waterkotte DS 5010.3 AI NC bei 2 x 60 m Tiefensonden bereitet. Vor wenigen Monaten ist die Umwälzpumpe soleseitig wegen eines Defektes ausgetauscht worden. Waterkotte hatte tatsächlich die Anlage soleseitig eine Pumpe verbaut, die für den Anwendungsbereich nicht geeignet war. Eine Wärmepumpentechniker hat eine Grundfos UPM GEO 25-85 eingebaut. Eine der wenigen Pumpen, die auch soleseitig geignet ist (so zumindest das Ergebnis meiner Recherchen). Die defekte Pumpe konnte man aber direkt an der Pumpe selber regeln. Die Grundfos UPM GEO 25-85 leider nicht.

Problem:
Die Messsonden der Wärmepumpen zeigen auf der Soleseite nur eine Spreizung von 0,5 K. Die Aus- und Eingangstemperaturen liegen so bei 2 bis 3 Grad.

Fragen:
Wie zuverlässig messen die Sonden der Wärmepumpe?
Ist der Volumenstrom der Sole viel zu hoch?
Wird auf Kompressorseite zuwenig Energie abgenommen?
(Die Fragen sind wahrscheinlich nicht abschließend aufgelistet )

Meine Annahme bisher war, dass die neue Solepumpe mit Volllast läuft und der Volumenstrom viel zu hoch ist. Daher möchte ich gern wissen, wie ich einfach und effizient die Grundfos UPM GEO 25-85 regeln, oder gar steuern kann. Eine einfache Regelung, beispielsweise über ein Potentiometer, würde mir vollkommen genügen. Könnte ich die Pumpe über die Spannung regeln (bspw. mit dem Leistungsregler Baustein Kemo M028N 110 V/AC, 230 V/AC)?

Sollte ich es so belassen, wie es derzeit ist? Ist die geringe Spreizung in der Sole vertretbar?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auf Eure Hilfe zählen dürfte.

Beste Grüße
Hagen
 1  2  >
11.1.2017 9:21
geeignetes Steuergerät?
Nun bin ich selber etwas weiter gekommen. Eine Regelung oder Steuerung über die Spannung soll laut Datenblatt nicht erfolgen.

"Die UPM2, UPM GEO und UPM2K sind drehzahlgeregelte Umwälzpumpen. Für die Drehzahlregelung ist ein Signalkabel erforderlich. Ansonsten läuft die Pumpe immer mit maximaler Drehzahl. Das Signalkabel hat drei Leiter, d.h. einen Signaleingang, einen Signalausgang und einen Signalbezugspunkt."

Wäre es möglich, die Drehzahl hiermit zu regeln?
http://www.ebay.de/itm/Frequenzumrichter-steuergerat-VFD-universal-remot6

Gibt es gute/bessere Alternativen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Beste Grüße
Hagen

Zitat

11.1.2017 18:09
Ist halt eine ungeeignete pumpe.
Spreizung/sole ist kein problem.
"Problem" ist der unnötige stromverbrauch der pumpe. 3K würden auch reichen und dafür könnte die pumpe mit viel weniger leistung laufen.
Oder anders: ist derzeit ein bisschen eine geldverschwendung.

Zitat

11.1.2017 20:05
Ungeeignete Pumpe?
Ich habe vor dem Austausch viel recherchiert, aber sehr wenige Pumpen gefunden, die auch in dem Bereich bis -10 Grad Celcius geeignet sind.
Welche Pumpe wäre denn geeignet?

Möchte die Situation so nicht belassen. Welches wäre die sinnvollste Variante? Regelung/Steuerung nachrüsten (welche?) oder Pumpe tauschen (welche?)?

Danke für Eure Meldungen.

Zitat

11.1.2017 21:19
Ich meinte im sinne der "einstellung".
Meine wp (nibe f1155-6) hat die grundfos pumpe. Aber auch die passende ansteuerung inkludiert.
Die d&w x2 zb verwenden wilo pumpen. Die sind genauso passend, können aber bez durchfluss manuell eingestellt werden.

Zitat:
hagensurf schrieb: die auch in dem Bereich bis -10 Grad Celcius geeignet sind.


Bei der temperatur sind längst deine tiefensonden kaputt.

Zitat

12.1.2017 8:32
Danke für die Hinweise. Ich bin nicht vom Fach, daher bitte Nachsicht walten lassen .

Aber nochmal, ich möchte die Situation eigentlich so nicht belassen. Welches wäre die sinnvollste Variante? Regelung/Steuerung nachrüsten (welche?) oder Pumpe tauschen (welche?)?

Zitat

12.1.2017 8:57

Zitat:
hagensurf schrieb: Ich bin nicht vom Fach


ich auch nicht daher meine aussagen mit vorsicht genießen.
---
entweder du steuerst die pumpe mittels eines pwms an. aber so ein extra gerät kostet was. dann brauchst auch noch das zubehör zum anschließen.
oder du versuchst reduzierst die leistung mittels eines spannungs- oder stromreglers.
oder du verwendest eine andere pumpe, z.b. einer der wilo reihen. hier zb http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=40462

Zitat

13.1.2017 9:52
Vielen Dank "brink" für die nützlichen Hinweise. Die dort abgebildete Wilo kostet ca. 250 Euro ohne Einbau.
Dieser Drehzahlregler

http://kd-elektroniksysteme.de/leistungen/produkte/1410/

kostet 65 Euro. Ein Eingriff in den Solekreislauf wäre nicht erforderlich.

Es wäre toll, wenn jemand - insbesondere ein Eletrotechnikaffiner - sich den Drehzahlsteller näher ansehen könnte. Aus meiner Sicht wäre die Drehzahlregelung durchaus machbar, oder?

Ist eine Steuerung der Grundfos UPM GEO damit möglich?

Vielen Dank...

Zitat

13.1.2017 11:10

Zitat:
hagensurf schrieb: ca. 250 Euro


Zitat:
hagensurf schrieb: kostet 65 Euro.


genau. das erscheint mir alles zu viel.
auch den drehzahlregler, wie hängst den an? mit den drähtchen?
---
wenn die pumpe eh mit 100% läuft und übers kabel aber einfach nicht mehr als XY ampere drübergingen, dann könnte die pumpe einfach nicht mit 100% laufen.
im Amazon habe ich solche leistungsregler mit schuko steckern ab ~20€ gesehen.
du bräuchtest also nur dazwischenhängen und leistung runterdrehen.
wäre das möglich?

Zitat:
hagensurf schrieb: Es wäre toll, wenn jemand - insbesondere ein
Eletrotechnikaffiner


sich hier zu wort meldete..

Zitat

13.1.2017 11:34

Achtung! Wenn du eine elektronische Pumpe versuchst durch Takten oder einfachem Dimmer in der Stromversorgung zu regeln so ist sie innerhalb kürzester Zeit hin!

Zitat

13.1.2017 12:01
Das waren bisher auch meine Ergebnisse. Die Pumpe darf laut Bedienungsanleitung nicht über die Spannung (Phasenabschnitt) geregelt werden, nur über die Steuerung via PWM. Andererseits steht dort auch, dass die Pumpe bis zu einer Unterspannung von 160 Volt arbeitet, dann mit reduzierter Leistung.
Mein Wissen ist dahingehend sehr begrenzt.

Wie regele ich die Pumpe nun am Besten?

Zitat

13.1.2017 12:11

Lässt sich die Pumpe mit der Grundfoss Fernbedienung programmieren?
Das wäre der einfachste Weg.

Zitat

13.1.2017 12:48
Grundfos Fernbedienung? Bisher bin ich bei meinen Recherchen nicht auf den Artikel gestoßen. In der Bedienungsanleitung wird auch nicht auf eine "Fernbedienung" als Zubehör hingewiesen.

Eine kabelgebundene Grundfos "Fernbedienung" habe ich auch nicht gefunden. Was ich gefunden habe, sind R50 und R100, beide kabellos.
Also gehe ich davon aus, dass sich die Pumpe nicht mit der Fernbedienung regeln bzw. programmieren lässt, oder?

Was ist mit dem Drehzahlregler?
http://kd-elektroniksysteme.de/leistungen/produkte/1410/

Zitat

13.1.2017 13:18

Zitat:
rocco81 schrieb: Achtung! Wenn du eine elektronische Pumpe versuchst durch Takten oder einfachem Dimmer in der Stromversorgung zu regeln so ist sie innerhalb kürzester Zeit hin!


ah. du meinst die elektronikeinheit?
die "wandelt" das pwm signal um und steuern den pumpenmotor an.
wie macht die das?
kann man das nicht "überbrücken"?
@hagensurf
hast schon mal bei grundfos angerufen und dort mit einem techniker gesprochen?
eventuell gibt's eine einfachere "abhilfe"

Zitat

13.1.2017 13:52
Grundfos sagt, es handelt sich bei der Baureihe um ein Produkt für Hautec. Dort habe ich angerufen, ohne Erfolg. Dort werden die Pumpen über die Wärmepumpenelektronik geregelt.
Bei mir wurde Sie nachträglich eingebaut. Meine WP (Waterkotte) steuerte damals aber die Pumpen nicht über die WP-Steuerung.
Die Pumpe wird mit 230 V Spannung versorgt und läuft mit voller Leistung, wenn nicht über den seperaten Steuerkanal (PWM) geregelt/gesteuert wird.

Über die Spannung darf die Pumpe wohl nicht geregelt werden, obwohl Unterspannung bis 160 Volt möglich ist (lt. Bedienungsanleitung).

Sollte es keine einfache bzw. praktikable Lösung geben die Pumpe zu regeln?

Zitat

13.1.2017 14:46

Zitat:
hagensurf schrieb: Grundfos sagt, es handelt sich bei der Baureihe um ein Produkt für Hautec


Ja, aber die werden wohl selbst wissen, was man mit der pumpe anstellen kann, oder?
Die gleiche pumpe hat auch meine schwedin nibe f115-6. Auch da steuert die wp elktronik die pumpe via pwm.
Deshalb meinte ich:

Zitat:
brink schrieb: Ist halt eine ungeeignete pumpe.


Du wünschst dir eine "drehrad" regelung, die es nicht gibt.
---
Ich hätte gehofft, grundfos kann dir eine andere, passende steuereinheit geben, wo du zb einen drehknopf hättest oder diese mit spannung regeln könntest.

Zitat

13.1.2017 15:56
...das ist noch eine Idee, ich werde noch einmal versuchen, etwas bei Grundfos herauszubekommen.

Zitat

13.1.2017 16:25
...

das meinte ich. die steuereinheit ist modular. kann draufgesteckt werden. ich würde mich wundern, wieso grundfos es so "wechselbar" designt und aber keine andere steuereinheit passend wäre. vielleicht gibt's was.

Zitat

13.1.2017 16:55

Zitat:
hagensurf schrieb: Grundfos Fernbedienung?



Ja, manche Grundfos Pumpen lassen sich Kabellos auslesen / einstellen.
Ich schätze über IR oder Bluetooth.
Habe ich mal bei einem Heizngs Techniker gesehen, er hat damit die Pumpe eingestellt und dann das Bedienteil gesperrt damit keiner mehr dran rumdrücken kann.
Ob das mit deiner Pumpe auch geht weiß ich nicht.
Uuui schau, was es da gibt: http://at.grundfos.com/service-solutions/find-service-product/grundfos-gw

Zitat

13.1.2017 18:44
"brink" - Ein möglicher Wechsel der Bedieneinheit ist ein sehr guter Hinweis, den werde ich mal versuchen bei Grundfos nachzugehen.

"rocco81" - Die Pumpe bräuchte ja dann ein IR oder Bluetooth Empfang. Das hat sie leider nicht.

Also geht es in Richtung die Steuereinheit der Pumpe zu wechseln oder mit dem von mir oben genannten Drehzahlregler zu regeln. Findet sich jemand, der dazu Aussagen treffen kann?

Zitat

13.1.2017 19:42
Ja

Zitat

16.1.2017 11:47
Habe heute mit einem Techniker von Grundfos gesprochen. Es handelt sich um eine OEM Pumpe für den Hersteller Hautec. Hautec regelt die Pumpe über die WP-Steuerung. Meine WP kann das aufgrund des Alters nicht.

Grundfos hat für diese Pumpe keine andere passende Steuereinheit.
Also ist die Möglichkeit ausgeschöpft. Ich muss die Pumpe über PWM am Steuereingang regeln.

Können Elektrofachleute weiterhelfen?

Welche Steuerung könnte funktionieren, vielleicht auch mit diesem Modul?

http://kd-elektroniksysteme.de/leistungen/produkte/1410/

Beste Grüße
Hagen

Zitat

 1  2  >

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]