Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum »

EFH

11 Beiträge | letzte Antwort 30.12.2016 | erstellt 27.12.2016
EFH
Liebe Forummitglieder!
Habe nun einen neuen Diskussionsbeitrag eröffnet, da der alte schon recht lang war - und sich mittlerweile einiges getan hat.

Stmk: Es handelt sich um ein Grundstück mit Hanglage ca. 28%. Es ist von beiden Seiten befahrbar. Wollen die gesamte Wohnfläche auf einem Geschoss haben.
Oben am Plan ist Nord-Ost
Werden noch eine Massivdecke einziehen.

Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?

Könnte das eine Fenster im Bad (straßenseitig) eingespart werden?

Ein große Problem bei uns ist noch der Kamin - da er so, wie er jetzt eingezeichnet ist, recht plump und zu hoch ist. Würde ihn gerne in den "First" bzw. dort wo sich die zwei Dachflächen treffen.
Aber dann würde der Kamin mitten durchs KIZI gehen - was nicht möglich ist.
Habt ihr Ideen?

LG - Danke im Voraus

EFH

EFH

EFH

EFH

EFH

EFH

EFH


27.12.2016 19:27
Hi,
mir gefällt der Grundriss sehr gut. Im Bad würde ich ein Fenster weglassen.
Beide KiZi vielleicht noch gleich groß machen. Kamin weglassen wenn nicht unbedingt nötig.

Zitat

28.12.2016 13:48
Leider können wir den Kamin nicht weglassen.
Wie können wir beide KizI gleich groß machen - eventuelle Streitereien würde ich in Kauf nehmen ;)

Zitat

28.12.2016 15:03
Servus,

Zitat:
littlegrisu schrieb: Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?


ja ... bitte nicht so umsetzen ... Ich sehe da ein Konzept bzw. Raumprogramm, aber keinen fertigen Plan, den ich umsetzen würde.

Ohne Lageplan/Orthofoto/Fotos mit Umgebung mein Senf:

- mir sind da ehrlich gesagt in beiden Geschoßen zu viele Gangflächen (kostet gleich viel wie Wohnfläche). Im UG gefallen mir die 2 Türen von der Garage nicht --> warum nicht gleich über den Heizraum in den Gang? Im EG nimmt der Gang mit 22 m² die halbe Fläche des Wohnbereiches ein.

- Ich würde vermutlich die beiden Kinderzimmer nach Süden positionieren, das Schlafzimmer mit Schrank nach Norden, das Bad dazwischen (Sonne westseitig ins Bad, weniger Aussenfläche beim Bad = leichter zu heizen + Schalltrennung Eltern-Kind). Einziger Nachteil, daß ein Kinderzimmer an den Wohnbereich angrenzt --> Schallschutzwand.

- zur Treppe: ich zähle 20 Stufen ... so viel Raumhöhe im UG? Evt. die Podesttreppe um 90° im Uhrzeigersinn drehen (oder einen geraden Treppenlauf probieren) ... das muß mit weniger Gangfläche möglich sein (zumindest sehe ich da Potential). Die tragende Mauer im UG bei der Stiege ist nicht notwendig.

- ich sehe im Aussenbereich 2 Stützen --> eine kannst du streichen, die übrige Stütze würde ich genau im Schnittpunkt der beiden Aussenwände platzieren (dann kannst du mit der Pfette vom Mauerwerk durchfahren).

... ich sehe hier noch sehr viel Luft nach oben.

Zitat

28.12.2016 16:57
Danke für deinen Senf :)

> 22 m² Gang mit Stiege ist viel? - andernfalls kommt man ja leider nicht in alle Räume oder?
> wir haben deshalb 2 Türen, da der Holzraum ja ein Schmutzbereich ist - und man den nicht immer betreten möchte

> grundsäztlich haben wir diese Möglichkeit auch schon durchdacht - ABER : NO - also Plan oben - da verläuft in 5 m Abstand die Straße und deshalb würden wir dort lieber keinen Schlafbereich haben

> ja, wir haben ein recht hohe Deckenhöhe - deshalb sind so viele Stufen
> wie meinst du das mit der tragenden Mauer im UG - irgendwo muss der obere ja vom unteren Bereich abgetrennt werden - deshalb eine Mauer mit Tür

DANKe LG

Zitat

28.12.2016 17:41
Ich mache es mir z.B. selber immer zum Ziel die verbaute Fläche bestmöglich zu nutzen --> das bedeutet für mich, so wenig Gangfläche wie möglich (und wenn Gang, dann so breit, daß man Schränke hinstellen kann).
--> Dann hat man entweder mehr nutzbare Fläche, oder kann das Gebäude kleiner machen --> jeder m² kostet Geld --> und das über 2 oder mehrere Geschoße ... rechne es dir aus ... wir reden hier von einigen Tausend Euro --> da zahlt sich ein guter Planer aus (investiert hier zumindest in einen genehmigungsfähigen/baubaren Entwurf und evt. noch Einreichung).

Zitat:
littlegrisu schrieb: ABER : NO - also Plan oben - da verläuft in 5 m Abstand die Straße


... deshalb wären (generell im Forum) vollständige Unterlagen notwendig (Lageplan/Orthofoto/Fotos), damit man sinnvolle Hinweise geben kann. --> Das Nordseitige Fenster weglassen?

Zitat:
littlegrisu schrieb: wie meinst du das mit der tragenden Mauer im UG


Die Trennwand zwischen Treppe und Gang muß nich tragend sein (aus statischen Gründen zumindest nicht). Hier könnte man eine 10 oder 12 Wand "auf die Treppe" stellen, oder eben daneben bis auf den Unterbeton/Fundamentplatte.

Ich bleibe dabei, das ist kein ausgereifter Plan (wer auch immer den gezeichnet hat).

Zitat

28.12.2016 17:54
Nochmals selbst grob umgezeichnet - Ist das eine Verbesserung/oder sogar Verschlechterung?
Gang breit genug für eine Garderobe?

...

Zitat

28.12.2016 18:20
Gangfläche!
Wohnbereich im Verhältnis zur Gesamtfläche eher klein.
Elternzimmer angrenzend an beide Kinderzimmer gefällt mir nicht (wie erwähnt würde ich beide Kinderzimmer südlich anordnen).
Versuch mal Eingang und Treppe zu spiegeln/tauschen, dann sollte der Gang kleiner werden, und der Wohnbereich/Küche größer (fürs WC findet sich dann auch sicher ein Platz) ... du kommst halt an einer anderen Position in den Wohnraum.

Zitat

29.12.2016 10:53
Habs ausprobiert.. finde das jetzt nicht wesentlich besser ;/

Zitat

29.12.2016 10:54
hmm

...

Zitat

29.12.2016 22:10
Wenn die Umrisse des Gebäudes exakt so bleiben sollen, oder müßen, könnte man die Treppe ca. 1,50-2,00 m nach Westen schieben, das WC dahin wo derzeit der Eingang in den Wohnbereich ist, dann würde der Gang kleiner, und die Küche größer (Abstr. evt. weglassen). Bad und Schrank würde ich vermutlich tauschen. Aber auch dann wäre ich nicht zufrieden. Ich habe leider keine fertige Lösung aus der Schublade für dich parat, die in diese Silhouette passt, und Entwurf kann ich dir keinen machen, bitte um Verständnis (meine Einstellung ist hier richtig oder gar nicht. Für richtig wäre Kennenlernen, ein Ortsaugenschein, sämtliche Unterlagen und Zeit nötig).
Vielleicht findest du durch den einen oder anderen Hinweis zumindest den richtigen Planer in eurer Gegend.

Zitat

30.12.2016 12:41
@littlegrisu
im Internet gibt es viele Pläne von Kleingartenwohnhäusern, wo du sehen kannst, wie man z.B. Gangflächen minimiert.
Da ist man nämlich aufgrund der Bauordnung gezwungen, den Raum optimal auszunutzen. Das sollte generell die Maxime sein, wenn man später nicht von den Heizkosten erschlagen werden will.

Zitat


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]