Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum »

Unser Traumhaus 240m2 WNF

15 Beiträge | letzte Antwort 27.12.2016 | erstellt 18.12.2016
Unser Traumhaus 240m2 WNF
Guten Tag/Abend
Nach monatelangem Durchstöbern (wow, wie viele Tipps und Tricks ich hier gefunden habe), hab ich mich entschlossen, mich am Forum zu beteiligen! Und zwar gleich mit der Frage zu unserem zukünftigen Haus :-D

Ich habe mal den letzten Entwurf unseres Architekten hochgeladen, ich würde mich über eure Anregungen und Verbesserungsvorschläge freuen!

Das Haus soll, wie auch am Plan festgehalten, um die 240m2 Wohnnutzfläche umfassen. Derzeit haben wir 2 Kinder, ein 3. ist noch geplant

Kurze Randinfo: ebenes Grundstück 631m2, Garten nordseitig, Wohnzimmer war bewusst so groß gewählt, oben (kleines) Gästezimmer, extra Bad für meine Gattin und mich da es bei 3 Kindern morgens (zumindest unter der Woche) knapp werden könnte :-D

Ich freue mich schon auf eure Meinungen!

LG
Mike

  

18.12.2016 17:53
Gerne- wenn du den plan auch noch hochlädst

Zitat

18.12.2016 17:56
Sorry, dachte das mit dem Upload hätte geklappt

...

...

...

...

...

Zitat

18.12.2016 18:59
Hier meine Anregungen und Verbesserungsvorschläge:

Allgemein finde ich die Ausrichtung des Hauses nicht so toll. Im Norden habt ihr die meisten und größten Fensteröffnungen. Vielleicht würde ein Lageplan hier einiges verständlicher machen. Auch verstehe ich die Auskragungen mit dem Mini-Balkon nicht wirklich. Balkon entweder tiefer machen oder ganz weglassen.

Nun zu den Grundrissen.
EG:
- wenn du die vielen Tipps im Forum gelesen hast, dann hast du wohl WC in der Schmutzzone Eingansgbereich vermeiden überlesen ;)
- vermisse kleines Bad (wegen dem Gästezimmer / Büro)
- Stiegenlaufmaß kann nicht stimmen (siehe Schnitt). Stufenhöhe von 19cm finde ich nicht optimal (ich würde es unter 18cm vorsehen).
- ich hätte die Garage / AR bündig mit der Aussenkante gemacht

OG:
- Luftraum wirkt toll. Hat den Nachteil, dass der Schall sich ungehindert ausbreiten kann.
- Zi mit 10,80m2 die Tür soweit verschieben, dass sich dahinter noch ein Kasten ausgeht
- Tür zu eurem Schlafraum würde ich vorziehen und beim Gang beginnen. Diese Nische wirkt sehr komisch. SR ist extrem groß. Habt ihr wirklich soviel Garderobe?
- Bad und WC würde ich trennen
- Ist das Zi mit 17,50m2 für Gäste? Finde es eine Platzverschwendung für einen gelegentlichen Besuch

Viel Erfolg bei der weiteren Planung!

Zitat

18.12.2016 19:20
Hallo nobody4yu, Danke für deinen Beitrag!

Da die Fenster vom Wohnzimmer nach Nord-Nordwest schauen, wollen wir zumindest bissi mehr Licht in die Bude bringen Balkon hast du vollkommen recht, an das kleine aber doch wichtige Detail hab ich nicht gedacht, werde es dann bündig zur Aussenwand machen.

- WC Eingangsbereich sind wir uns bewusst, wir überlegen eh wo wir das umverlegen könnten :-/
- kleines Bad unten machen wir nicht, da unten nur das Büro ist (arbeite in der IT), und das WC ist gross genug für ein Waschbecken "Standardgröße" - oder?
- Stiegen: OK, wusste ich nicht, muss dann beim Architekten nachfragen. Bzgl. Höhe: 19cm zu hoch meinst du?
- AR / bündig mit dem Haus, war auch ne Überlegung, meine Frau möchte jedoch "ein bisschen mehr Form beim Haus", hm...

- Der Tipp mit der Tür beim Gästezimmer ist nett, eine Überlegung wert!!
- Tür unser SZ: Auch ein guter Tipp, glaube meine Frau wollte es wie oben erwähnt, bisschen kantiger Danke jedenfalls für die Anregung
- Garderobe haben wir (OK die Frau...) enorm viel
- Bad und WC oben trennen, wie konnte ich das vergessen! (Bei 3 Kindern sicher nicht unpraktisch)
- Nein das 17m2 Zimmer ist für die Tochter (ältestes Kind), deshalb auch ein extra Schrankraum :-D

Danke, hast mir etliche Punkte gebracht die ich überdenken muss!

LG
Mike

Zitat

18.12.2016 19:56
Das mit dem Schmutzbereich würd ich mir auch unbedingt nochmal überlegen! Was ich gesehen hab, müsst ihr zum WC, zum Büro und wenn ihr ins OG wollt durch den ärgsten Schmutzbereich gleich hinter der Eingangstür! Wäre für mich ein No-Go!

Nachbarin hat mir erst erzählt, am liebsten tät sie nach 1 Jahr im Haus schon umbauen und das WC mit dem AR tauschen weil das WC grad direkt neben der Eingangstür ist und der AR erst danach kommt. Da wärs ihr sogar egal, dass sie dann im WC kein Fenster hätt sondern nur Lüftung. Sie hat 2 Kinder und grad jetzt bringen die immer Dreck und Nässe mit ins Haus.

Luftraum und Schall stimmt auch.... Wir haben keinen großen Luftraum - nur eine vom EG ins OG offene (ohne Tür) Treppe hinauf - und man hört schon recht gut alles nach oben. Gsd haben wir eine Schiebetür vom Vorraum wo die Treppe raufgeht hin zum Koch-/Ess-/Wohnbereich. Also wenn schon unbedingt Luftraum, dann tät ich wenigstens eine Tür vom Vorraum zum Wohnbereich hin machen.

Küche schaut mir "Schlauchmäßig" aus. Ich würd die Garderobe da Mitten im Haus weglassen (im Technikraum müsstet ihr mehr als genug Platz haben / bzw. Stauraum seh ich auch genügend unter der Treppe wenn kein Keller geplant ist - da gibts tolle Lösungen f. Stauraum unter einer geraden Treppe...) und die Speis der Länge nach hinten (Richtung WC hin) machen. Den Zugang zur Speis könntest dann sogar toll in die Küchenfronten inkludieren und somit verstecken.

LG BK

Zitat

18.12.2016 20:50
Finde ich ehrlich gesagt nicht so prickelnd für einen Architekten-Plan.

Fenster sollten eher südlich sein und nicht nördlich. Ost sieht etwas komisch aus mit den 2 kleinen Lücken. Habt ihr keine Lust auf Morgensonne? Speziell oben wärs toll. Auch in deiner Mega-Umkleide. Da ists halt stockdunkel, wennst dir die Hemden raussuchst
Haustüre hätte ich eher etwas mehr richtung einfahrt geplant. Die Klolösung hinter der Umkleide ist etwas "versteckt".
Der Zugang zur Küche stell ich mir sehr komisch vor. Was ist das für ein Raum zwischen Küche und Gang?
Warum nur so eine kleine Garage? Wo kommen die 17 Roller und Radl und Spielsachen deiner 3 Kinder hin?
Die Tür ins Schlafzimmer gehört nach vorne damit die Wände flüchtig sind.
Auch der zweite Schrankraum im OG-Raum rechts klobt ein bisschen.
Klos und Bäder nicht übereinander ist auch nicht optimal mit der Rohrführung.

In der Trennmauer zwischen Ess- und WZ könnte man ev. einen Kachelofen integrieren. Einfach nach oben in dem Schlafzimmer einen Kamin durchziehen. Ist ein Mega an Komfort und Luxus.

Alles in allem finde ich den Plan nicht so optimal genutzt, für ein Haus das wahrscheinlich deutlich mehr kostet als die anderen hier herinnen.

Toi toi toi

Zitat

19.12.2016 11:12
schließe mich da barneyb an.

Für die große WNF finde ich die Bäder etwas zu klein bzw. gehören die auf jeden Fall getrennt vom WC.
Der Schmutzbereich unten ist für mich absolut schlecht gelöst. Du kommst von der Garage rein und gehst durch die Technik (das geht ja grade noch) und dann in den Gang. Somit ist alles von der Tür zur Technik bis zur HT Schmutzbereich. WC/Büro/Stiege nur erreichbar wenn man da durch geht - nicht optimal.
Ich für meinen Teil würde auch schauen, dass zumindest die drei Kinderzimmer ca. die gleiche Größe haben. Mag sein, dass ich da anders bin, aber finde es immer besser/fairer wenn kein Kind ein kleiners Zimmer bekommt als die Anderen.
Schrankraum im ESZ könnte besser aussehen
Garten/Terrasse im Norden....naja.
Die zwei Wuzi-Fenster im Osten (SONNE!) sind auch...komisch...wenn man die anderen Fassaden bedenkt.
Garage ware mir auch viel zu klein

Zitat

19.12.2016 14:55
sieht sicher toll aus, wenns gebaut ist - grosszügig. aber ich find den grundriss wahnsinnig unpraktisch. du hast bei der tür eine garderobe, wo du einzelne jacken aufhängen kannst. die andre is dann ein ganzes stück weiter. wenn du die haustür aufmachst, is es aber im ganze haus kalt. wenn du nach oben gehst, musst unten durch den bereich, wo du mit den dreckigen schuhen reinkommst, wieder durch. gleiches, wenn du unten mal aufs topferl musst.
war erst vor kurzem in einem haus, das ganz ähnlich aufgeteilt ist. auf den ersten blick: wow, gross. auf den 2. wahnsinnig unpraktisch.

Zitat

19.12.2016 20:02
Tote Flächen, enge schlurfe, kein konzept
Ehrlich wenn das ein architektenplan ist, wechsle sofort den Architekten. Total verplant, kein Konzept ersichtlich, enge Gänge, große nutzlose Flächen, viele Winkel und Ecken. Kleine Räume, keine sichtachsen, etc
Meine Meinung und Tipp: komplett neu überarbeiten!

Zitat

19.12.2016 23:37
Viel wurde schon gesagt zu dem Entwurf. Was ich noch anmerken möchte:

Die Speis liegt denkbar unpraktisch, es ist vom Eingang sogar der entfernteste Punkt im Erdgeschoss. Dort wirst du jeden Tag deinen Einkauf hin tragen.

Das OG hat den Grundriss von einem Labyrinth. Extrem verwinkelte teils schlurfige Zugänge zu den Zimmern und schlurfige Zimmer selbst. Katastrophal der Gang ins Bett, wie in einen Tunnel rein. Das setzt sich beim Schrankraum fort. Das Doppelbett steht reingequetscht in einer Nische. Hier würd ich den Schrankraum hinter dem Bett zumindest I-förmig machen ohne weiteren Ecken. Dann habt ihr eh gefühlt 8 Laufmeter Kästen.

Euer eigenes Bad, das für euch zum Hauptbad wird, wirkt wie ein Notbad mit den 5 m². WCs in Bädern geht für mich persönlich gar nicht, hat was vom sozialen Wohnbau, wo ich mir die 2 m² nicht mehr leisten kann als eigenen Raum.

Extreme Asymmetrie zwischen den Raumgrößen. (Kinder-)Zimmer haben 10 bis 20 m² wenn man den Schrankraum für die älteste Tochter dazunimmt. Ewige Diskussionen sind vorprogrammiert zwischen den Kindern.

Nur 1 Autounterstellplatz? Ihr seid soviele Personen und wohin mit den Autos, wenn die Kinder mobil werden? Da würde ich eher Doppelgarage UND Doppelcarport davor bauen.

Mein Fazit zum Entwurf: Riesige Grundfläche von 240 m² und nichts als Kompromisse. Ich fürchte auch wie manche vor mir, dass ihr von vorne anfangen müsst.

Zitat

20.12.2016 9:31
Hallo cracker2003,

muß mich leider meinen Vorschreibern anschließen!
Vor allem das:

Zitat:
rabaum schrieb: Die Speis liegt denkbar unpraktisch, es ist vom Eingang sogar der entfernteste Punkt im Erdgeschoss. Dort wirst du jeden Tag deinen Einkauf hin tragen.

und das

Zitat:
rabaum schrieb: Euer eigenes Bad, das für euch zum Hauptbad wird, wirkt wie ein Notbad mit den 5 m².

würde mich auch sehr stören. Das Elternbad ist schlurfig, macht das doch etwas quadratischer.

Zitat:
rabaum schrieb: Ewige Diskussionen sind vorprogrammiert zwischen den Kindern.

Auch hier schließe ich mich an, und ja ich hab auch drei Kinder, zwei der Kinderzimmer sind bis auf den Quadratzentimeter genau gleich groß, eines ist 40cm² größer, und selbst da wurde gemeckert.

Wie alt ist eure älteste Tochter? Und sie möchte sich sicher einen Balkon mit euch teilen? Und das Zimmer neben den Eltern haben?? Ich würde das etwas umplanen, neben eurem Schlafzimmer das Kinderzimmer für das geplante dritte Kind freihalten.
Zu den Raumgrößen steht wohl niemandem ein Urteil zu, das müßt ihr selbst wissen, wieviel ihr braucht. Wenn Du einen Vergleich möchtest, wir kommen zu fünft (drei Töchter haben wir) mit 162m² sehr gut aus, morgens kein Stau im Bad, da unsere Mädls synchron Zähneputzen können, wir haben zwei Waschtische im Bad. Mein Mann geht vorher ins Bad, ich nachher. WC´s haben wir zwei (nicht im Bad integriert, jeweils mit mittelgroßem Waschtisch, daß man da notfalls auch mal Zähneputzen, Gesicht/Hände/sonstwas waschen kann), Dusche eine zweite im Hauswirtschaftsraum im EG.

Zitat:
BK1982 schrieb: Luftraum und Schall stimmt auch.... Wir haben keinen großen Luftraum - nur eine vom EG ins OG offene (ohne Tür) Treppe hinauf - und man hört schon recht gut alles nach oben. Gsd haben wir eine Schiebetür vom Vorraum wo die Treppe raufgeht hin zum Koch-/Ess-/Wohnbereich.


Das haben wir auch so, extra keine Treppe im Wohnbereich, sondern im Vorraum, trotzdem ist es wahnsinnig laut.
Bzgl. Stiegenhöhe, wir haben zB 16,9cm/30cm, Höhe ist sehr, sehr gut zu steigen, auch für die Kinder. Breite 30cm hat sich dann bei uns wieder relativiert, da gewendelte Treppe, da seid ihr mit der gerade sowie besser bedient.
EG find ich im Prinzip jetzt nicht soooo schlecht - bis auf die ewig langen Wege - aber ich finde, das Haus gehört um 180° gedreht, wollt ihr keine Sonne im Haus? Wir haben Küche/Essen/Wohnen/Kinderzimmer genau südlich ausgerichtet, bei diesem sonnigen Wetter, das wir derzeit haben, ist alles lichtdurchflutet und als positiver Nebeneffekt heizt es sich quasi von selbst. Und die Stiege würd ich auch anders laufen lassen.
Bin gespannt, was aus eurem Projekt wird! Bitte am laufenden halten!
Alles Gute!

Zitat

22.12.2016 3:47
ich würde gerne was netteres schreiben, aber - der Grundriss gefällt mir persönlich überhaupt nicht.
Um ehrlich zu sein: das ist mMn. einer der schlechtesten Grundrisse die ich hier in den letzten paar Monaten so gesehen habe.

Das fängt mit der solaren Orientierung an, geht mit der Raumaufteilung und den Raumdimensionierungen weiter, und endet schliesslich an der komplett fehlenden Symmetrie der Aussenansicht.

Es ist ein recht großes Trum von einem Haus, welches vermutlich nicht viel Wohnqualität hergeben wird.

Ich würde mir an deiner Stelle einfach eine zweite oder dritte Meinung (Konzept/Entwurfs-Planung) von einem anderen Zeichner/Planer/Architekten einholen. Ich bin mir sicher aus dem Grundstück und deinem Budget kann man ein viel besseres Resultat herausholen
(PS: Damit meine ich: diesen Grundriss würde ich definitiv in der Tonne ablegen; zu 1-2 anderen Planer gehen "Carte blanche", nur die wichtigsten Prioritäten vorgeben, und da kommt so gut wie sicher ein WEIT besserer Grundriss dabei raus)

Zitat

27.12.2016 9:06
Guten Tag
liebe Forenmitglieder. Gibt es hier so etwas wie Moderatoren? Ich habe schon vor 1 Woche ein Mail ans Energiesparhaus-Forum geschrieben, mit der Bitte diesen Thread zu löschen. Ich hatte vor ewigen Zeiten hier einen Account, und dieser Grundriss ist FAST IDENT mit meinem damals!!!! WO lieber Freunde kann ich mich BESCHWEREN? Vielen Dank und Liebe Gruß, Markus Hochleitner

Zitat

27.12.2016 10:32

Zitat:
markusx schrieb: Grundriss ist FAST IDENT


hast du einen link dazu? ... 1:1 kopieren sollte man natürlich nicht. Hast du deinen Planer schon gefragt, ob er den Grundriss "nochmal verwendet" hat?

Situationen (Grundstücksform/-größe, Gelände, Umgebung), wo dieser Plan nochmal passen könnte, werden gegen 0 laufen. Der Grundriss ist (nicht nur für mich - siehe Kommentare oben) alles andere als vorbildhaft, sehr unausgereift, und höchstens als Raumprogramm brauchbar ... also bitte, bitte nicht abkupfern.

Zitat

27.12.2016 12:32
Flächen reduzieren
Es gibt enorm viel Flächen, die nicht wirklich genutzt werden können und auch nicht unbedingt ein großzügiges Raumgefühl vermitteln.
Kinderzimmer sollten mit je etwa 12 qm groß genug sein, wenn Gemeinschsftsflächen vorhanden sind.
Wohn- und Eßzimmer würde ich nicht völlig separat vorsehen.
Räume wirken nicht nur durch Fläche groß sondern durch gute Belichtung und Materialauswahl.

Am besten die hier schon veröffentlichten Beiträge zum kostengünstigen, energiesparenden Bauen berücksichtigen.

Einfache, logische,gut proportionierte Grundrisse mit hochwertigen Materialien sind am sinnvollsten
und können auch gestalterisch hohe Ansprüche befriedigen.

Viel Fläche bedingt dauerhaft großen Aufwand!

Andreas Teich

Zitat

  

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]