Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum »

EFH 145m² - Entwurfsplan

26 Beiträge | letzte Antwort 4.1.2017 | erstellt 24.11.2016
EFH 145m² - Entwurfsplan
Hallo,

ich möchte hier auch mal unseren Entwurfsplan vorstellen.

Es ist ein "einfaches" Haus. Also keine Auskragungen und keine "Spielereien". Schlicht mit Satteldach (Walmdach haben wir kurz überlegt, wollen wir nicht).

Die Raumaufteilung ist relativ fix.
Beim Bad im OG sind wir noch nicht sicher ob wir für das WC einen eigenen Raum machen. Geht sich hald etwas schwer aus ohne das Haus außen größer zu machen bzw. die linken Zimmer und Zimmer2 kleiner zu machen.

Bei den Fenstergrößen sind wir uns auch noch nicht ganz sicher, ob die nicht etwas zu klein sind, in der Höhe. Wir werden wohl mal Naturmaße von bestehenden Häusern nehmen. Außerdem kommt vielleicht in die Ankleide noch eine Oberlichte. Ein bissl Tageslicht beim Anziehen ist sicher nicht schlecht :)
Eventuell machen wir auch zum Wohnzimmer eine Schiebetür da die Tür sowieso immer offen stehen wird. Da ist eine Schiebetür wahrscheinlich sinnvoller (ähnlich wie in der Küche, nur "sichtbar" in der Diele.

Die linke untere Wand im Keller werden wir eventuell weg lassen damit wir einen (riesen)großen Hobbyraum bekommen. Falls wir dann doch drauf kommen, dass ein eigener kleiner Raum sinnvoll ist, können wir ja noch eine nachträglich machen.

Ein bisschen Angst haben wir auch, dass das Haus zu hoch wirkt. Wir können bzw. wollen den Keller nämlich nicht ganz eingraben.

Die Wandstärken sind natürlich auch noch nicht fix - irgendwas muss der Baumeister ja auch noch zu tun haben.
Was sagt ihr dazu?

EFH 145m² - Entwurfsplan


EFH 145m² - Entwurfsplan


EFH 145m² - Entwurfsplan


EFH 145m² - Entwurfsplan


Die Außenansicht muss ich wohl noch etwas verfeinern mit Fenster/Fassadenfarbe usw.
EFH 145m² - Entwurfsplan


EFH 145m² - Entwurfsplan


Seite  [1]  [2]    

25.11.2016 0:12
Ich finde euren Entwurf in Ordnung.

Zitat:
Casemodder schrieb: Beim Bad im OG sind wir noch nicht sicher ob wir für das WC einen eigenen Raum machen. Geht sich hald etwas schwer aus ohne das Haus außen größer zu machen bzw. die linken Zimmer und Zimmer2 kleiner zu machen.

Eigenes WC dürfte machbar sein, wenn man sich an die tragende Wand vom EG hält und die Zi etwas verkleinert. Selbst mit 12m2 + kriegt man ein schönes Zimmer.

Zitat:
Casemodder schrieb: Bei den Fenstergrößen sind wir uns auch noch nicht ganz sicher, ob die nicht etwas zu klein sind, in der Höhe.

1,10m Höhe ist etwas ungewöhnlich - hängt aber auch vom Parapeth ab. 1,20-1,30m würde ich anstreben.

Zitat:
Casemodder schrieb: Ein bisschen Angst haben wir auch, dass das Haus zu hoch wirkt. Wir können bzw. wollen den Keller nämlich nicht ganz eingraben.

Das hängt vor allem von den Bebauungsvorschriften ab. Welche Gebäudehöhe ist erlaubt?

Folgende Anmerkungen hätte ich zum Entwurf:
- statisches Konzept mit tragenden Wänden verbesserungswürdig (mehr tragende Wände im OG statt EG). OG Wand liegt nicht über dem im EG.
- bin kein Fan von schrägen Wänden, beim Bad sieht es nicht einmal so schlecht aus
- ich würde Schlafzimmer mit Zi 1 tauschen und Ankleide dementsprechend anpassen
- Zimmer im OG haben die erforderlichen Belichtungsflächen, dennoch würde ich ein weiteres Fenster vorsehen

Viel Erfolg bei der weiteren Planung!

Zitat

25.11.2016 7:33
Danke für deine Anmerkungen!

Zitat:
nobody4yu schrieb: 1,10m Höhe ist etwas ungewöhnlich - hängt aber auch vom Parapeth ab. 1,20-1,30m würde ich anstreben.



Die 1,10m hab ich von einem FTH Plan. Unser "Fensterberater" hat gemeint wir können uns alles Wünschen, deshalb sind wir erstmal dabei geblieben. Wir werden aber mal Naturmaße nehmen wo man sich die Größe besser vorstellen kann - preislich wirds nicht viel ausmachen.

Zitat:
nobody4yu schrieb: - statisches Konzept mit tragenden Wänden verbesserungswürdig (mehr tragende Wände im OG statt EG). OG Wand liegt nicht über dem im EG.



Ja, wie geschrieben, noch nicht fertig bzw. darf das der Baumeister machen. Wird dann wahrscheinlich sowieso einen "neuen" Plan zeichnen.

Zitat:
nobody4yu schrieb: - ich würde Schlafzimmer mit Zi 1 tauschen und Ankleide dementsprechend anpassen



Hmmm...ich weiß nicht. Find der Raum südlich in der Mitte würde sich perfekt als Elternschlafzimmer eignen.

Zitat:
nobody4yu schrieb: - Zimmer im OG haben die erforderlichen Belichtungsflächen, dennoch würde ich ein weiteres Fenster vorsehen



Geht aber schwer. Zimmer 1 Richtung Norden macht keinen Sinn und Zimmer 2 Richtung Süden würde zwar Sinn machen, schaut von außen aber komisch aus.

Zitat

25.11.2016 8:19
Ist das ein Fahnengrundstück und die Zufahrt zur Garage nur so ein 3m breiter Streifen und mittig vorm Garantor schon das Zauneck vom Nachbarn? wirkt zumindest so

da würd ich dann aber zumindest das Garagentor noch noch möglichst weit Richtung Osten verrücken damit es leichter hineingeht

OG find ich sehr gelungen!! im Eg würd ich persönlich noch den Durchgang vom Stiegenbereich zum Essbereich stark vergrößern

Zitat

25.11.2016 8:33

Zitat:
SchnoederWohnen schrieb: Ist das ein Fahnengrundstück und die Zufahrt zur Garage nur so ein 3m breiter Streifen und mittig vorm Garantor schon das Zauneck vom Nachbarn? wirkt zumindest so



Ja, es ist ein Fahnengrundstück, die Einfahrten (Nachbar und unsere) sind jeweils ~3m breit. Ja, das Zauneck mittig vor der Garage ist das vom Nachbarn im Norden.

Die Garage hab ich schon ~1m gekürzt. Ich brauch ja auch noch Platz für den KWL "Turm". Ich denk der passt dann ganz gut links vor die Garage. Dahinter wärs zwar noch besser, aber dann müsst ich die Leitungen durch den komplette Keller nach hinten ziehen - auch nicht optmial.

Zitat:
SchnoederWohnen schrieb: OG find ich sehr gelungen!! im Eg würd ich persönlich noch den Durchgang vom Stiegenbereich zum Essbereich stark vergrößern



Ja das hab ich mir auch schon gedacht. Wird wohl eine Schiebetür werden, die man dann im Stiegenbereich sieht. Den Platz rechts neben dem WZ Verbau möchte ich freihalten :)

Als Beispiel:

https://www.obi.de/ratgeber/wissenswertes/schiebetueren/mood_schiebetuereg

Zitat

4.12.2016 19:32
Ich hab jetzt das OG etwas angepasst. Die Stiege ist leicht nach links gerutscht damit das WC in einem eigenen Raum platz findet - das ist wohl die bessere Lösung.

Dadurch wird auch der Eingangsbereich leicht größer.

Ein erstes Angebot von einem BM haben wir auch schon bekommen. Dieser benötigt in der OG Decke einen Unterzug (im Plan eingezeichnet), da die Ost-West verlaufenden Wände im OG nicht genau auf denen im EG stehen. Anscheinend sind ~1,3m Versatz (Ankleide und E-Zimmer Wand) zu viel, um einen Unterzug einsparen zu können. Schade. Aber wenigstens ist er nicht sichtbar.

...

Zitat

8.12.2016 23:28
einmal ohne Keller bitte...172m² WNF
Es gibt wieder eine Änderung - diesmal eine größere, und zwar haben wir vor den Keller weg zu lassen:

Gründe:

-brauchen wir wirklich sooo viel Platz? Klar, schön wäre es, aber wenn man ihn dann nicht (sinnvoll) nutzt irgendwie zu Schade/Teuer für ~900€/m²!
-Waschraum/Technikraum ist ebenerdig doch besser (also in 60 Jahren dann...)
-Keller müsste als Weiße Wanne ausgeführt werden - wenn da was nicht passt haben wir den Salat
- Eingang ist nur etwas höher als das Gartenniveau, sieht daher besser aus und wir sparen uns das Eingangspodest und einen großen Teil des Terrassenunterbaus
- Eigener Eingang von der Garage ins Haus
-Kosten - natürlich das Hauptkriterium

Ich muss mir das Ganze morgen mal anhand des ersten KVs genau durchrechnen, aber ich denke wir kommen auf eine Ersparnis von mindestens 40.000€.

Als einziges "Problem" seh ich die Optik wenn man ein "Nebengebäude" mit Flachdach dran baut. Das Haus wirkt jetzt sehr länglich aber das kann man wahrscheinlich durch die Fassadengestaltung (Farbgebung) ein bisschen verbessern.

Wie siehts mit dem Flachdach aus? Mit welchen Kosten kann ich rechnen? Kann es bei der Abdichtung zum restlichen Haus ein Problem geben?

Bezüglich des Fensters im Technikraum weiß ich nicht ob das wirklich sinnvoll ist. Aber das Haus wirkt dadurch von außen schöner.
Braucht man ein Fenster im unteren Bad? Meiner Meinung nach nicht, weils nur Platz kostet und die KWL wird schon für ein gutes Klima sorgen.

Habt ihr Einwände zum neuen Grundrissen:

einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


einmal ohne Keller bitte...172m² WNF


Zitat

16.12.2016 8:04
Keine Einwände/Verbesserungsvorschläge?

Zitat

16.12.2016 10:30
Umdrehen bei Parken vor Haus oder in Carport nur sehr schwer möglich (siehe PN) --> unbedingt 6.50 m vor der Garage freilassen, damit du beim Rückwärtsfahren vor der Garage umdrehen kannst.
(Ob die Kostenersparnis so hoch ist werden die Angebote zeigen)

Zitat

16.12.2016 11:57
Aja stimmt, danke für die Erinnerung. Werd die Garage Richtung Süden schieben und einfach übers Haus hinaus stehen lassen - mal sehen wie das dann aussieht.

Zitat

17.12.2016 9:59
Mir wäre hier im Eingangsbereich bei der Diele zu wenig Platz für die Garderobe. Und mit einigen Schuhen und Jacken wird's dann schon eng.

Zitat

26.12.2016 10:24
Danke für die Tipps! Die Garage hab ich jetzt etwas Richtung Süden geschoben (und vergrößerst).

~5,8m zum umdrehen müssen also reichen für ein kleines Zweitauto. Viel mehr geht nicht wegen der Tür ins Haus, die möchte ich nämlich dort lassen.

Den Eingangsbereich haben wir eigentlich eh schon vergrößert. Viel mehr find ich unnötig. Wahrscheinlich werden wir sowieso eher den Eingang von der Garage nutzen und dann die Jacken/Schuhe im Technikraum lassen...

Was sagt ihr zu Terrasse? Sind die 4m Breite zu wenig? Eher mit 6x5m oder vielleicht sogar 7x5m planen?


...

Zitat

26.12.2016 11:51
div
Ich finde prinzpiell Grundriss und Lage des Hauses am Grundstück gut gelöst, es gibt aber noch ein paar Verbesserungs - (Vebilligungs-) möglichkeiten die ich euch hier als Denkansatz mitgeben möchte.
Terrasse: Auf der Terrasse sitzt ihr wahrscheinlich mit Gästen zusammen, müßt immer wieder in die Küche um Dinge zu holen - Essen, Gläser, Wasser, Bier etc. - der Gang zwischen Küche und Terrasse ist nicht optimal, jedesmal müßt ihr zwischen Wand und Esstisch "durchschlupfen" - ihr habt das scheinbar auch schon bemerkt und deshalb ja auch die Tür schon nach außenaufschlagend geplant (ist ohne Vordach nicht empfehlenswert) und elendslang am Haus entlang gehen - das könnte besser gelöst werden.
Statik: versucht das System um 90° zu drehen, dann könnt ihr euch den Unterzug ersparen und auch die Tür im OG zu dem Zimmer könnte dann etwas verschoben werden, sodass hinter der Tür noch ein Schrank Platz hat.
Garage: Die Garage ist eigentlich groß genug für zwei Autos, vielleicht 40cm breiter und dafür 40cm kürzer und ihr könnt beide Autos locker in der Garage unterbringen, zu gleichen Baukosten und ihr spart euch das Carport. (und den ganzen Zufahrtsweg dahin, was auch nicht unerhebliche Kosten sind)
Vorraum - Technik-Garderoberaum: Ich würd den Vorraum und das WC tauschen, dann habt ihr den "Schmutzbereich" Schuhe und Garderobe nahe beieinander, einfacher zum Putzen und weniger hin- und herlauferei.
Fenster: Ich würde in jedem Raum wo möglich ein Fenster machen, dann benötigt man nicht unnötig elektrisches Licht, außerdem möchte man im Sommer am Land vielleicht doch ab und zu das Fenster öffnen....(ich mach das zumindest trotz Wohnraumlüftung, und lasse die Lüftung den ganzen Sommer auf Sparbetrieb laufen).

Zitat

26.12.2016 18:46

Zitat:
jederbaut schrieb: Ich finde prinzpiell Grundriss und Lage des Hauses am Grundstück gut gelöst



Danke!

Zitat:
jederbaut schrieb: Terrasse: Auf der Terrasse sitzt ihr wahrscheinlich mit Gästen zusammen, müßt immer wieder in die Küche um Dinge zu holen - Essen, Gläser, Wasser, Bier etc. - der Gang zwischen Küche und Terrasse ist nicht optimal, jedesmal müßt ihr zwischen Wand und Esstisch "durchschlupfen" - ihr habt das scheinbar auch schon bemerkt und deshalb ja auch die Tür schon nach außenaufschlagend geplant (ist ohne Vordach nicht empfehlenswert) und elendslang am Haus entlang gehen - das könnte besser gelöst werden.



Find ich jetzt nicht sooo schlimm. Zuerst haben wir eine Hebeschiebetür und die Terrasse im Süden geplant, das wäre rein vom Weg zwischen Küche und Terrasse besser gewesen, allerdings ist die Terrasse dann nicht Richtung Garten ausgerichtet, auch nicht optimal. Aber das geht jetzt sowieso nicht wegen dem 6m Streifen.
Werden es also so lassen. Bei meinen Eltern tragen wir die Sachen immer ~50m zur Laube in den Garten wenn wir grillen, auch nicht schlimm.

Zitat:
jederbaut schrieb: Statik: versucht das System um 90° zu drehen, dann könnt ihr euch den Unterzug ersparen und auch die Tür im OG zu dem Zimmer könnte dann etwas verschoben werden, sodass hinter der Tür noch ein Schrank Platz hat.



Da gibt's jetzt eh schon eine Lösung ohne Unterzug.

Zitat:
jederbaut schrieb: Garage: Die Garage ist eigentlich groß genug für zwei Autos, vielleicht 40cm breiter und dafür 40cm kürzer und ihr könnt beide Autos locker in der Garage unterbringen, zu gleichen Baukosten und ihr spart euch das Carport. (und den ganzen Zufahrtsweg dahin, was auch nicht unerhebliche Kosten sind)



Auch wenn die Garage noch breiter wäre, würden wir wahrscheinlich nie zwei Autos in die Garage stellen, weil diese mit Fahrrädern und meinem Motorrad (bzw. Motorrädern ) "vollgestellt" ist.
Nur für ein Auto würd ich wahrscheinlich sowieso keine Garage einplanen - Standheizung ist bedeutend günstiger und besser. Aber wohin dann mit Fahrrädern/Motorrad/Sonstiges? Also gleich eine Garage planen wo alles Platz findet.

Zitat:
jederbaut schrieb: Vorraum - Technik-Garderoberaum: Ich würd den Vorraum und das WC tauschen, dann habt ihr den "Schmutzbereich" Schuhe und Garderobe nahe beieinander, einfacher zum Putzen und weniger hin- und herlauferei.



hmmm...das Hauptbad wird sowieso das im OG sein. Das untere wird voraussichtlich eher nur als WC bzw. dann mal in 60 Jahren als "vollwertiges" Bad dienen - zumindest sind so unsere Vorstellungen. Haben aber überlegt ob wir die Tür ins Bad um 90° drehen und Richtung Gang schauen lassen. Wird sich mit der Dusche noch knapp ausgehen.

Zitat:
jederbaut schrieb: Fenster: Ich würde in jedem Raum wo möglich ein Fenster machen, dann benötigt man nicht unnötig elektrisches Licht, außerdem möchte man im Sommer am Land vielleicht doch ab und zu das Fenster öffnen....(ich mach das zumindest trotz Wohnraumlüftung, und lasse die Lüftung den ganzen Sommer auf Sparbetrieb laufen)



Also auch in der Ankleide?! Sonst gibt es nämlich überall Fenster. Richtung Norden könnte man vielleicht noch mehr machen, aber das macht eher keinen Sinn.

Zitat

2.1.2017 14:57
Hab die Wand beim Bad geändert. Ich weiß nicht ob das in der Praxis wirklich was bringt. Eingangsbereich sollte dadurch etwas größer wirken und der Weg zum Bad ist etwas aus dem Schmutzbereich gerückt. Die Dusche muss dann aber auf jedenfall mit Eckeinstieg ausgeführt werden.

...

Zitat

2.1.2017 15:10
Hi!
Hast evtl schon mal angedacht die Dusche in den Technik/Waschraum zu geben?
Dann hast ein ordentliches Gästeklo ohne 'hässlicher' Dusche. Und im Technikraum, deinem Fall ja auch Schleuse, würd ich ein Waschbecken auch gleich vorsehen...
LG

Zitat

3.1.2017 15:37
Hi,
ich find das EG schon sehr gut, vielleicht noch ein paar Feinheiten.
Macht doch ne Doppelflügelige Tür im Essbereich und diese dann direkt zur mitte der Stiege. Dann kommst du die Stiege runter und gehst auf eine "freundliche" Tür zu, die man ja meistens sogar offen hat, anstatt Richtung Wand. Wirkt Psychologisch besser, so machen wir es jedenfalls.
Wollt ihr in der Garage kein Fenster einplanen?

Zitat

3.1.2017 15:42

Zitat:
Maarch schrieb: Hast evtl schon mal angedacht die Dusche in den Technik/Waschraum zu geben?



Nein hab ich nicht. Aber das gefällt mir nicht. Ich find die Dusche gehört schon in ein Badezimmer - auch wenns etwas enger ist.

Zitat:
AlSei schrieb: Macht doch ne Doppelflügelige Tür im Essbereich und diese dann direkt zur mitte der Stiege. Dann kommst du die Stiege runter und gehst auf eine "freundliche" Tür zu, die man ja meistens sogar offen hat, anstatt Richtung Wand. Wirkt Psychologisch besser, so machen wir es jedenfalls.



Ja wir werden dort eh eine Schiebetür planen da die Tür sowieso die ganze Zeit offen stehen wird denk ich.
Aber die Tür möchte ich schon eher rechts haben. Hinter die Tür stellen wir sowieso nichts. Eher noch zwischen Tür und Wohnzimmerverbau.

Zitat:
AlSei schrieb: Wollt ihr in der Garage kein Fenster einplanen?



Guter Einwand! Fenster Richtung Süden wäre nicht schlecht

Zitat

3.1.2017 16:08
Eventuell so:

...



So viele Möglichkeiten...ich glaub man weiß echt erst beim 3. mal wie man ein Haus planen/bauen soll

Zitat

3.1.2017 17:43
Grundriss gefällt mir gut, ähnelt stark meinem. Falls Interesse lass ich dir gerne aktuelle Bilder/Grundriss zukommen.

Die breite Tür zwischen Gang und Wohnbereich würde ich auch wie AlSei schreibt mittig zur Stiege machen, bei mir auch so. Macht dann einiges mehr her, da man auch mittig dann beim Erker heraussehen kann. Beim Erker hättest noch die Option diesen gleich komplett zu verglasen mit Nurglasecken und zwei Stahlsäulen links und rechts die die Last aufnehmen. Küche habe ich mir offen, dafür aber eine Insel zum Esstisch hin, wo dann auch eine Bar dran ist.

Zitat

3.1.2017 18:08
Bilder usw. wären super! Mail Adresse ist hinterlegt. Danke...

Zitat

3.1.2017 20:14
Lass die dusche im Bad aber mach eine duschnische in den technikraum. Dann wird das großzügiger bzw kann das Bad zugunsten des vorraums einwenig schmäler werden

Zitat

Seite  [1]  [2]    

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]