Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

IDM Terra ML12 Complete Fragen

33 Beiträge | letzte Antwort 13.1.2017 | erstellt 17.10.2016
IDM Terra ML12 Complete Fragen
Hallo,
Ich habe seit knapp zwei Jahren eine IDM Terra ML mit HGL und Pufferspeicher in einem Niedrigenerguehaus am Laufen. Habe zudem KNX mit ERR verbaut. Nachdem ich eine "Standardeinstellung" vom Heizi bekommen habe, möchte ich diese nun optimieren, da mir beim Mitlesen hier meine Einstellungen mehr als Suboptimal vorkommen. Vorrangzeiten und Taktungen scheinen mir nicht in Ordnung.
Ebenso hab ich das Problem, dass sich der Mischer alle 10 sek kurz einschaltet, besonders jetzt in der Übergangszeit.
Könnt ihr euch das mal ansehen?
IDM Terra ML12 Complete Fragen

IDM Terra ML12 Complete Fragen

 1  2  >
18.10.2016 10:29
Hallo mm74...

Zitat:
mm74 schrieb: Ich habe seit knapp zwei Jahren eine IDM Terra ML mit HGL und Pufferspeicher in einem Niedrigenerguehaus am Laufen.



2 Jahre sind 17500 Stunden gesamt, du hast 18270 Stunden am Zähler? Gebrauchte Maschine?

Außerdem hast du anscheinend ein Riesenproblem mit der Warmwasserproduktion, warum 12500 Stunden WW-Bereitung?
Versuchs mal über die Sperrzeiten einzugrenzen -> max. 2x / Tag WW-Produktion, bei der Leistung deiner WP sollte das in 1h / Umlauf genügen!

Zur HGL: Wieviel % fließen ins WW während der Heizzeit?

ng

bautech

Zitat

18.10.2016 10:42

Zitat:
bautech schrieb: du hast 18270 Stunden am Zähler?



Sind doch fast genau 2 Jahre.
Die Laufzeit von ca. 2600 Stunden in 2 Jahen ist auch halbwegs okay.
Was nicht okay ist, sind die vielen Schaltzyklen.

Zitat

18.10.2016 11:19

Zitat:
New_Projekt schrieb: Was nicht okay ist, sind die vielen Schaltzyklen.


4470 SZ zu 5315h Arbeit entspricht 1,2 Stunden pro Takt, das geht natürlich auch besser! Aber um das zu verbessern müßten wir das Setup der Maschine kennen...

Zitat:
Außerdem hast du anscheinend ein Riesenproblem mit der Warmwasserproduktion, warum 12500 Stunden WW-Bereitung?


DAS is aber sicher ned okay, oder?

ng

bautech

Zitat

18.10.2016 11:38

Zitat:
bautech schrieb: DAS is aber sicher ned okay, oder?


Da ist eventuell eine Kaskadenanlage konfiguriert.
Da die ziemlich sicher nicht vorhanden ist, sind Heizzeit und die Zeit für die Vorangladung falsch.

Du musst dir folgende ansehen.
Regler online (wie lange ist die Maschine am Netz)
Laufzeit Stufe 1 (wie lange ist der Kompressor gelaufen)
Schaltzyklen Stufe 1 (wie oft hat der Kompressor eingeschaltet)

Zitat

18.10.2016 12:23
Danke für eure Bemühungen

Zitat:

Zur HGL: Wieviel % fließen ins WW während der Heizzeit?



Wo kann ich denn das nachsehen?

Zitat:

Da ist eventuell eine Kaskadenanlage konfiguriert.
Da die ziemlich sicher nicht vorhanden ist, sind Heizzeit und die Zeit für die Vorangladung falsch.



Bin nicht sicher, was eine Kaskadenanlage ist, denke aber nicht, dass ich die habe?

Heizzeit ist derzeit von 6-22 Uhr konfiguriert und die Vorrangladung einmal morgens von 6-9 und abends von 17-22 Uhr.

Die Einstellung für Heizkreis A ist jedoch auf "Normal" und nicht auf Zeitprogramm und die System Betriebsart ist auf Automatik und den Sommer über auf Warmwasser.

Zitat

18.10.2016 16:00

Zitat:
mm74 schrieb: Vorrangzeiten und Taktungen scheinen mir nicht in Ordnung.


Die Vorrangzeiten kannst eh für deine Gewohnheiten im Menü der Maschine einstellen.
Die Taktzeiten sind sehr kurz, das liegt wohl an einer eher stark überdimensionierten Maschine, oder einer falsch eingestellten ERR.

Zitat:
mm74 schrieb: Ebenso hab ich das Problem, dass sich der Mischer alle 10 sek kurz einschaltet,


10 sec ist die korrekte Einstellung für diese Funktion.
So wird alle 10 Sekunden die Temperatur im HK angepasst.

Zitat

18.10.2016 17:19

Zitat:
Die Taktzeiten sind sehr kurz, das liegt wohl an einer eher stark überdimensionierten Maschine, oder einer falsch eingestellten ERR.



Danke - dann werde ich mir mal die ERR noch ansehen - es wurde auf einen hydraulischen Abgleich verzichtet, da die Meinung des Heizungsbauers war, dass das eh die ERR steuert....

Zitat

30.11.2016 14:20

ERR und hydraulischer Abgleich sind so ziemlich das Gegenteil.

Einerseits 'dummes' abwürgen auf 0
Andererseits feines Trimmen der hydraulischen Balance ...

Zitat

5.12.2016 7:58
noch eine Frage bzgl HGL
Ich hab mich durch die diversen Forenbeiträge gewühlt und das HGL Zumischen im Heizberieb mal auf 20% gestellt, jedoch ist mir die Funktion nicht ganz klar, da ja die Vorlauftemperatur im Heizbetrieb auf 35 Grad begrenzt ist - dh ich kann den Wärmespeicher auf keine höhere Temperatur bringen als die Vorlauftemperatur der Wärmepumpe im Heizbetrieb?

Zitat

5.12.2016 8:54
Mit der HGL- Technik wird die im Kältekreis nach dem Kompressor vorhandene Heiß -gasenergie nutzbar gemacht Dafür gibt es einen zweiten Kondensator der mit einen höheren Temperaturniveau betrieben wird. Damit ist ohne eine Veränderung der Kompressordrucklage die Nutzung von höheren Temperaturen für die Warmwasserbereitung möglich. Jedoch wird der Leistungsanteil der nutzbaren Heißgasenergie unter 20% liegen. Bei einen höheren Entzug wird die höhere Temperaturauskoppelung wegen der Kältemittelkondensation im Wärmetauscher wegbrechen.

Zitat

5.12.2016 10:18

Zitat:
mm74 schrieb: da ja die Vorlauftemperatur im Heizbetrieb auf 35 Grad begrenzt ist



Du hast 2 Vorläufe..
Wärmepumpenvorlauf und HGL Vorlauf.
20% dürfte etwas zu hoch sein.
Kannst aber sehr einfach kontrollieren.
Im Betrieb darf die HGL Vorlauftemperatur nicht unter der gewünschten Warmwassertemperatur liegen.
Sollte die Temperatur zu niedrig sein, musst du den HGL Anteil etwas reduzieren, sonst kühlst du den WW Bereich deines Speicher.
Den Rest hat klima2020 erklärt.

Zitat

5.12.2016 11:54

Zitat:
New_Projekt schrieb: Kannst aber sehr einfach kontrollieren.
Im Betrieb darf die HGL Vorlauftemperatur nicht unter der gewünschten Warmwassertemperatur liegen.



Ich hab nur noch nicht herausgefunden, wo ich die HGL Vorlauftemperatur sehen kann?! Ich sehe nur WP VL/RL und Heizkreis VL/RL, Temperaturen in Puffer und Hygenik - Hygenik bring ich im normalen Heizbetrieb nicht über 33 Grad ...

Danke für eure Hilfe!

Zitat

5.12.2016 13:43

Zitat:
mm74 schrieb: wo ich die HGL Vorlauftemperatur sehen kann


Im Display der Wp unter Info/Eingänge, Ausgänge/Fühler findest du alle Temperaturen.

Zitat:
mm74 schrieb: Hygenik bring ich im normalen Heizbetrieb nicht über 33 Grad


Schau dir mal den HGL Vorlauf im Heizbetrieb an...
Dann sehen wir weiter..

Zitat

5.12.2016 14:24
Danke - meine Temperaturen sehen so aus

...

Zitat

5.12.2016 14:54
Da würde ich auf jeden Fall mal die Standardeinstellungen für HGL wieder herstellen.
Wenn du mit den 30,1 Grad in den oberen Bereich deines WW Speicher fährst, dann kühlst du diesen.

Zitat

5.12.2016 15:49
Ich hatte es schon auf 12% zurückgedreht - das war die Einstellung bei Inbetriebnahme. Hab jetzt auf die Standardvorgabe von IDM im Menü auf 7% zurückgestellt. Jetzt wird der Hygienikvorlauf heiss - das war anscheinend mein Problem ....

Zitat

6.12.2016 12:11
Ich werde einfach nicht schlau - dachte das Problem ist gelöst und als ich jetzt wieder die Temperaturen kontrolliert habe, hat sich wieder ein ähnliches Bild ergeben. Habt ihr noch irgendwelche Ideen, was ich kontrollieren sollte?

...

Zitat

6.12.2016 12:28
du hast eine on/off-wp die durch das verhältnis von ein- zu auszeiten ihre leistung dem bedarf anpaßt.

betriebswerte kannst du nur während der ein-zeiten ablesen.

nach zumindest 10 min laufzeit damit das system eingeschwungen ist, besser gegen ende des taktes...

wenn die wp gerade aus ist, ist sie ... aus

Zitat

6.12.2016 13:02

Zitat:
mm74 schrieb: Habt ihr noch irgendwelche Ideen, was ich kontrollieren sollte?


dyarne hats schön umschrieben - die Fühlerwerte erst ~10 min nach Taktbeginn ablesen, alles vorher bringt nix da die Systemtemperaturen (insbesondere im HGL-Bereich) noch nicht erreicht sind.

Anscheinend passiert hier (Achtung, meine laienmäßige Meinung) eine Durchmischung von Heizwasser und Brauchwasser (Heizwasser = unten im Boiler, Brauchwasser = oben im Boiler).

Hast du einen IDM Hygienikspeicher? Wenn ja, sollte die Durchmischung durch die Schichttrennplatte eigentlich nicht so stark passieren!

@New_Projekt:

In der Fachmannebene kann man die Drehzahl der Förderpumpe für die WW-Bereitung (Werksseitig 100%) ändern... glaubst bringt das was?

Gibt's das auch für die Heizkreispumpe? Für die hab ich momentan nix im Kopf...

ng

bautech

Zitat

6.12.2016 14:49
Temperaturen hab ich eigentlich während der Heizphase abgelesen. Ich hab einen IDM Hygienikspeicher. Anbei noch ein Verlauf der Temperaturen über einen Tag. Man sieht, dass der Hygienik nur mit Vorrangladung auf die 50 Grad geht und dann nach dem abendlichen Baden nicht mehr über 35 Grad. Ist dieses Verhalten normal, oder sollte nicht auch außerhalb der Vorrangladung höhere Temperaturen im Hygienik erreicht werden?

...

Zitat

9.12.2016 18:46

Zitat:
bautech schrieb: In der Fachmannebene kann man die Drehzahl der Förderpumpe für die WW-Bereitung (Werksseitig 100%) ändern... glaubst bringt das was?



PN!...

Zitat

 1  2  >

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]