Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

1509 Beiträge | letzte Antwort 14.1.2017 | erstellt 23.9.2016
KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

auf mehrfache anregung soll hier ein einstellfaden für die knv-topline-wp (1x45 und 1x55-serie) entstehen.

vieles davon gilt natürlich prinzipiell für alle wp...

Seite [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]    

11.1.2017 13:24

Zitat:
brink schrieb: bei der tiefenbohrung zerstört es die verpressung - tb kaputt.


glaube, dass fhm eine tb hat..
also könnts zum problem werden?

Zitat

11.1.2017 13:26

Zitat:
Fhm1985 schrieb: Ich habe nur eine Einstellung gefunden, bei der steht "nur Zusatzheizung". Aber dann läuft nur der Heizstab, oder?


ja, bei "nur zusatzheizung" im menü 4.2 "betriebsmodus" läuft nur der heizstab. aber du kannst dort auch auf "manuell" gehen und einstellen was du möchtest.

selbst wenn du eine TB hast, wo du dir sorgen um das verpressmaterial machen müsstest, hätte ich mal bis -2 ° sole aus überhaupt keine bedenken. vermutlich wären auch noch -3 ° sole aus im grünen bereich.

Zitat

11.1.2017 13:31
ich ergänze noch mit einem auszug aus dem installatuerHB der 1155:

Menü 5.1.7 - KT-Alarmeinst.
Hier stellen Sie ein, bei welcher Temperatur die Wärmepumpe einen Alarm wegen zu niedriger Wärmequellenmedien-Ausgangstemperatur auslösen soll.
Die Verdichterdrehzahl wird gesenkt, wenn sich die Temperatur des Wärmequellenmediums dem niedrigsten Sollwert für die Temperatur des Wärmequellenmediums nähert. Die Verdichterregelung versucht stets, die Austrittstemperatur des Wärmequellenmediums etwa 2° über dem niedrigsten Sollwert für die Austrittstemperatur des Wärmequellenmediums zu halten.

Zitat

11.1.2017 13:32
danke, für euere antworten! ja, haben eine tb mit 2 x 75 m. Sole-Ein war in der Früh noch bei 2°. Ok, und was sollte ich im Menü bei "manuell" einstellen? Muss mir die Funktion dann am Abend ansehen, aber wäre froh, wenn mir schon wer sagen kann, was ich da dann einstellen soll/kann.

Zitat

11.1.2017 13:35

Zitat:
gsilly schrieb: oder tut sie es doch weil ja VL/RL in dieser zeit auch deutlich nach unten gehen?


sie tut es schon. vor allem dann, wenn zb ww bereitung anstünde aber durch die vorrangschaltung verhindert wird. irgendwann kommt ww dann dran und nach ww versucht die wp aufzuholen - unabhängig von den gms.
war heut bei mir der fall.
verdichter hat die gleiche zeit auf hochtouren weitergemacht, wie die vorangegangene ww bereitung.
ist mir schon bei richard paar mal aufgefallen. er hat oft irrsinnig lange ww bereitungszeiten
...

Zitat

11.1.2017 13:43
danke brink, ganz schön clever diese emmy
und dass du bei 55-60 Hz von "hochtourig" sprichst gefällt mir. zeigt mir wie verwöhnt ihr alle seid und auf was ich mich schon bald freuen kann

Zitat:
Fhm1985 schrieb: ja, haben eine tb mit 2 x 75 m


warum hast du so schlechte werte? haus noch nicht gedämmt? wobei sole ein von 2 ° ist ja eh ok wenn es bei dir sehr kalt ist.

Zitat:
Fhm1985 schrieb: Ok, und was sollte ich im Menü bei "manuell" einstellen?


naja, verdichter + ZH aktivieren falls du dir sorgen machst. und eben menü 5.1.7 kontrollieren und einen "sicheren" wert für sole-aus einstellen.

Zitat

11.1.2017 13:55
doch haus ist gedämmt, fassade ist aber noch nicht ganz fertig. keine ahnung, aber ich glaube ich habe auch noch genug optimierungspotential ;). laut blower door test sind wir dicht, hatten einen wert von 0,41 mit fassade und fenstergriffen etc. sollten wir laut planer was um die 0,2 haben. verluste durch die gebäudehülle schließe ich daher eher aus.

werde dann am abend probieren, die einstellungen vorzunehmen. gebe bescheid, ob es geklappt hat ;)

Zitat

11.1.2017 18:08

Zitat:
radis schrieb: @volker:
Wann war das mit 25%?
Also bei 35-40%, die Du im Auto-Modus hattest, war das Delta-t der WT-Pumpe schon zu gering, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Um ein Optimum zu erreichen, sind Delta-t von 5K das Mindeste. (Jedenfalls nach der einschlägigen Kurve von Arne und ohne WT-Pumpe zu berücksichtigen)
Aber immerhin, der Kurvenverlauf ist jetzt um Größenordnungen besser!



Hier mal das Bild dazu, was passiert, wenn ich meine WP auf WT=25% einstelle.

...


...

Zitat

11.1.2017 18:20
30% scheint zu gehen (standby). Probier mal.
Bei 25% scheints keinen durchfluss mehr zu geben.

Zitat

11.1.2017 18:21
So, Sole-Ein ist wieder auf 5° und Sole-Aus bei 1,6°. Es hat nur mehr -6°, anstatt der -16° in der Früh und solare Gewinne dürften wir auch gehabt haben

Ich habe jetzt sicherheitshalber im Menü 4.2 den Betriebsmodus auf "manuell" gestellt und Zusatzheizung aktiviert. Im Menü 5.1.7 KT-Alarmeinst. habe ich noch den Wert auf -2° gestellt. Ist der Heizstab im Automodus generell deaktiviert?

Im Menü 4.9.2 ZH-Stopp ist die Einstellung auf -20°. Heißt das, dass sich der Heizstab erst ab -20° aktiviert?

Die Gradminuten sind auf -300 eingestellt und die Startdifferenz Zusatzheizung ist bei 400 eingestellt. Aktiviert sich der Heizstab dann bei -700 Gradminuten?

Zitat

11.1.2017 21:02
Soweit ich das verstanden habe, aktiviert sich die Zusatz Heizung nun bei 400...

Zitat

11.1.2017 22:11
so stelle meine WP von WT=55% auf WT=45% ein.
VL=28,7 RL = 25,9 Grad
Frequenz zwischen 21 und 20 % bei AT 5 Grad und IT = 23,5 Grad
Spreizung WQ=2,9 K bei 9 %
Kurve :
Verlauf =3 Paralell = 2
...

Zitat

11.1.2017 22:13

Zitat:
Im Menü 4.9.2 ZH-Stopp ist die Einstellung auf -20°. Heißt das, dass sich der Heizstab erst ab -20° aktiviert?


lesen kinder, ihr müsst lesen. das erste posting in diesem faden behandelt dieses thema!

gute frage auf was sich die GM bei der ZH beziehen. das menü lässt auf alle fälle keinen negativen wert zu. also wäre schon möglich dass er von verdichter start nochmal 400 draufpackt?

Zitat

11.1.2017 22:49
@Volker:
Das wichtigste, was ich z.Z. sehe ist, daß sie selbst bei AT=5°C nicht mehr aus geht! und da gegen hast Du dich ohne Argumente, aber mit Händen und Füssen gewehrt!
Ich fass es nicht.

Was ich auch sehe ist, daß die Auszeit mit der WW-Bereitung zusammen hängt.
WT=25% manuell sehe ich hingegen nicht! (Sind 30% im Leerlauf)

Zumindest jetzt hast Du ein Delta-t von 2,6K!
Aber Du kannst dich ja von oben her rantasten, wenn Du einen Kollaps, Abrauchen, Explosion..... befürchtest.

Und die Spreizung der WQ ist erst mal nicht wichtig, steht auf Auto und lässt sich zunächst nicht ändern.
Wichtig ist erst mal die Spreizung des WTund die hängt von der WT-Pumpe ab.

Sei´s drum.

Zitat

11.1.2017 23:29
@Wolle:
Im Auto-Modus läuft die WT-Pumpe bei fast 100%
Wenn Du diesen Verlauf betrachtest, dann müsste doch bei 2 die beste Einstellung der 3 Bereiche liegen?
Warum läßt Du die WT-Pumpe auf Auto laufen?

...

Zitat

12.1.2017 0:45
Radis schrieb :Was ich auch sehe ist, daß die Auszeit mit der WW-Bereitung zusammen hängt. WT=25% manuell sehe ich hingegen nicht! (Sind 30% im Leerlauf)

Doch ist aber so...
Guck mal genauer hin..
Sie ist an...dann stelle ich auf 25% und kurz danach setzt sie gm auf 0...wartet bis gm auf 400 ist.dann
geht sie erst an, hört danach sofort auf setzt gm auf 0 springt wieder an für bw und setzt wieder aus...
Aber wenn du magst können wir es am we zusammen testen. ..
Ne cauch find ich immer für ne nacht fur dich *fg*

Gruß Volker

Zitat

12.1.2017 1:18

Zitat:
radis schrieb: Zumindest jetzt hast Du ein Delta-t von 2,6K!
Aber Du kannst dich ja von oben her rantasten, wenn Du einen Kollaps, Abrauchen, Explosion..... befürchtest.

Und die Spreizung der WQ ist erst mal nicht wichtig, steht auf Auto und lässt sich zunächst nicht ändern.
Wichtig ist erst mal die Spreizung des WT und die hängt von der WT-Pumpe ab.



Zitat:
platsch1 schrieb: Radis schrieb :Was ich auch sehe ist, daß die Auszeit mit der WW-Bereitung zusammen hängt. WT=25% manuell sehe ich hingegen nicht! (Sind 30% im Leerlauf)

Doch ist aber so...
Aber wenn du magst können wir es am we zusammen testen. ..
Ne cauch find ich immer für ne nacht fur dich *fg*



Sagt mal, was ist das für ein Rumgestochere, ohne sich mal die Zusammenhänge zu überlegen und ein wenig zu rechnen, was denn wirklich sinnvoll ist. Das ist ja grauenvoll !!!

Nur mal als Beispiel: Wieso soll ich bei einem Wärmebedarf von 1kW eine Spreizung von 5K fahren - das wird physikalisch erst garnicht funktionieren, weil dann die RL < RT sein müßte. Und nu ???

LG jogi

Zitat

12.1.2017 7:31
@Jogi:
Gut, ein wichtiger Aspekt, aber 24°C RL wäre wohl ok? Dann hätte er immer noch 2K Luft nach unten. Der Vorlauf müsste dann allerdings steigen, weil ja die RT bleiben soll. So what?
Und was macht deine Berechnung daraus?
Modulieren tut sie ja nun und das ist der Meilenstein! Alles Andere ist Feinarbeit.

Zitat

12.1.2017 9:14

Zitat:
brink schrieb: nein, die alternative sehe ich darin:
http://net.grundfos.com/Appl/WebCAPS/Grundfosliterature-4927111.pdf
-> PWM-Rückmeldsignal, Seite 10 und 11
Wenn die wp steuerung das rückmeldsignal auswerten würde (vielleicht tut sie das ja schon wegen alarmen!?), könnte sie den volumenstrom bestimmen. dann wäre kein volumenstrommesser mehr nötig..


kann mit dieser info jemand von euch mehr anfangen als ich? also wie man das umsetzen könnte bei unseren F1X55? wobei mich die genauigkeit von 1,67 l/min bei einem volumenstrom < 1 m³/h nicht so vom hocker haut. aber immer noch besser als gar keinen wert zu haben.

edit: das signal ist ja bereits da. das heißt es müsste nur auf das selbe signal wie von unserem HUBA durchflußmesser gebracht werden damit es die WP-steuerung auch versteht. wirklich so einfach?

Zitat

12.1.2017 10:13
Ich glaube eher das die Software der Nibe einfach nur das Signal auswerten müsste. .
Also Software update...
Es könnte aber auch sein, dass das leitungstechnisch nicht geht und dafür die Platine umgebaut werden müsste. ..

Zitat

12.1.2017 11:13
Verdichterstarts:

vom 22.12. bis 10.01. => 61mal
von 10.01. bis heute => 0(!)mal


Danke an alle die uns bei der einbremsung unserer WP geholfen haben!!!

ich hätte jetzt nur paar fragen:

ich hab ja die WT Pumpe auf manuell 50% eingestellt

soll ich da langsam nach unten gehen? bzw. was bewirkt da eine veränderung nach oben oder unten???

andere frage zur WW bereitung (mit internem speicher)

ich hatte folgendes eingestellt:
06:00 bis 07:00 -> WW auf "normal"-Modus
18:00 bis 21:00 -> WW auf "normal"-Modus
rest der Zeit auf "sparsam"

klar hängt sowas vom dusch und wasserverbrauchs gewohnheiten ab

aber kann man sagen, dass man am besten X minuten vor dem morgendlichen duschen das WW laden soll???

und gerade leute mit PV anlage: sollte man da im sommer etwas an den zeiten ändern?

ich denke da zB an ein längeres laden auf etwas erhöte temp. am frühen nachmittag???
PS: noch eine deppenfrage zum schluss:

die werte unter "wärmenmengenzähler" sind eben "Wärme-kWh" und nicht die verbrauchten "Strom-kWh" oder? wo gibts die abzulesen? ihr rechnet euch da immer diese schönen COPs aus, wie komme ich da dazu??

Zitat

Seite [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]    

      
Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.