Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

1509 Beiträge | letzte Antwort 14.1.2017 | erstellt 23.9.2016
KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

auf mehrfache anregung soll hier ein einstellfaden für die knv-topline-wp (1x45 und 1x55-serie) entstehen.

vieles davon gilt natürlich prinzipiell für alle wp...
16.11.2016 14:56

Zitat:
dyarne schrieb: eine der einzigartigen hinterlassenschaften ist eine einrohrheizung.


Bis vor 4 Jahren habe ich auch nicht gewusst, dass es sowas gibt! Im Nachbarhaus war auch (aber nur ein Heizkörper am WC) so was drinnen. ist aber nur ein kleines Haus, und eben nur ein solcher Heizkörper. Daher hat es auch funktioniert. Man sah, dass nachträglich mal in den Heizungsvorlauf ein Heizkörper hinein gestöpselt wurde. Rücklauf gab es im WC keinen.

Zitat

16.11.2016 15:01
jaaa, das kenne ich auch!
meine schwiegereltern haben auch eine ein-rohr-heizung hin und zurück entlang der aussenwand. mit gas-befeuertem durchlauferhitzer funktioniert es eigentlich ganz gut.

Zitat

16.11.2016 16:08
@arne:
vielen Dank für die Information.
Ich werd mal drauf achten.
Während des WW-Gangs stimmt sie Soll-VL allerdings nie mit der Ist-Temp. überein. Aber da weiß sie ja, daß sie umgeschaltet hat.

kurze Zeit später:
Eine erneute WW-bereitung steht an.
Was aber macht die WP? Kurz vor Ende der WW-Bereitung meint sie noch mal ordentlich Gas geben zu müssen. Das ist fast wie ein pubertierender Jugendlicher, der noch mal eben seine Muskeln spielen lassen muß.
Keine Ahnung, welche Ursache das nun wieder hat.
...

Zitat

16.11.2016 19:16
Unterschlagung
Während des Heizens werden ja fleißig GM gezählt.
Geht die WP dann in den WW-Modus über, wird in dieser Zeit das Zählen der GM unterbrochen.
Nun ist es ja so, daß während der WW-Bereitung keinerlei Energie in den Heizkreis gesteckt wird. Damit werden aber einige Minus-GM unterschlagen. Bei mir sind das so ca. -100GM oder noch mehr. Ist wohl Zukunftsmusik, aber ich bin überzeugt, das wird irgendwann nachgeholt.
Ja, ich weiß schon - päpstlicher als der Papst, Erbsenzähler...sag ja gar nichts mehr.

Zitat

17.11.2016 9:02

Zitat:
radis schrieb: Geht die WP dann in den WW-Modus über, wird in dieser Zeit das Zählen der GM unterbrochen.



Sicher??
...

Zitat

17.11.2016 9:18

Zitat:
radis schrieb: Geht die WP dann in den WW-Modus über, wird in dieser Zeit das Zählen der GM unterbrochen.


ja, ist mir auch schon aufgefallen.
solange der heizbetrieb nicht aktiv ist, wird runtergezählt. sogar auch während ww bereitet wird.
wenn heizbetrieb aktiv ist, wird nicht mehr "hochgezählt".
bei arne wird aber runtergezählt. s.u.
hängt also von der vorgeschichte ab.
ich habe schon darüber gegrübelt, aber hat mich das nicht negativ beeinflusst.
"negativ" ist eher, dass nach ww bereitung der vl bei 50° und gm gezählt werden. da habe ich immer einen sprung nach oben.
bei mir der höcker nach oben wegen ww:
...

bei arne unvorstellbare 2,5h ww bereitung , die gm fallen ab:
...

Zitat

17.11.2016 10:56
@kleinhirn:
Wenn du die linke WW-Bereitung separat aufrufst,zoomst, hast du dann immer noch eine abfallende GM-Kurve?
@brink:
obwohl wir sicher sehr unterschiedliche Hydrauliken haben, gehen die GM nach einem WW-Takt nach oben, also positiv. Das bedeutet eine geringfügige Absenkung des Vorlaufs zusätzlich zum Stillstand der Heizung beim WW-Takt. Die GM müssen ja ausgeglichen werden.
Bei kleinhirn ist es genau umgedreht. Die GM gehen nach unten, das Heizwasser wird wg. Abbau der GM zusätzlich erwärmt und macht so einen gewissen Ausgleich zu der durch WW-Takt verlorenen Wärme. Das ist auf jeden Fall besser!
Was mir bei dir, kleinhirn, auffällt ist auch, daß dein Verdichter nach dem WW-Takt mit mehr Hz ansetzt, als er vor der Umschaltung aufgehört hat. Das ist wohl eine logische Konsequenz aus den fallenden GM.
Bei mir liegt der Sprung nach oben wohl an einem elektro-thermisch gesteuerten Umschaltventil von Heimeier, das ich noch liegen hatte. Es braucht so ca. 2-3 Min., um vom WW-Kreis-Rücklauf in den Heizkreis-Rücklauf umzuschalten. Dabei geht noch so viel Wärme in die Heizung, daß die GM steigen. Auch braucht mein Verdichter einige Zeit, sich an die neue Situation anzunähern.
@brink:
Also ich sehe das so, daß bei Arne während des WW-Takts auch nicht gezählt wird.

Zitat

17.11.2016 11:52

Zitat:
radis schrieb: ...unterschiedliche Hydrauliken
...gehen die GM nach einem WW-Takt nach oben, also positiv...
...genau umgedreht. Die GM gehen nach unten...
Also ich sehe das so, daß bei Arne während des WW-Takts auch nicht gezählt wird...


während dem ww-takt findet keine zirkulation im heizkreis statt, daher stellt sich am fühler 'umgebungstemperatur' ein.

da muß man sicher nach 1155 und 1255 unterscheiden.
bei mir wird noch dazu über externen vl-fühler geregelt ...

am verlauf der gradminuten könnte man bsplw ein nicht sauber umschaltendes 3-wegeventil diagnostizieren.

seit im htd geloggt wird treten häufig solche probleme gewisser hersteller zutage ...

mein fühler sitzt ein paar m von der wp im kalten technikraum. er fällt daher in kompressorpausen sehr stark ab.
aufgrund meiner 'flinken' (achtung euphemismus...) heizkörper kommen bei mir aggressive regelstrategien gut an.

meine gradminuten würden schon weiterzählen, allerdings gibts nach unten genauso einen deckel wie nach oben.
der obere liegt bei 100°min. erst wenn vl-ist unter vl-berechnet fällt wird wieder runtergezählt.

der untere deckel hängt von der eingestellten hysterese ab. nachdem prof brink schon wieder dort ist wo noch niemand zuvor war sag ich mal der untere deckel ist das doppelte der eingestellten hysterese (gradminuten start verdichter)...

hier ein paar sehr schöne modulationskurven der letzten woche im echten winterbetrieb...

gefällt mir alles sehr gut...

...

the professor
-

...

h1
-

...

seinereiner
-

...

meiner... ähhh blödsinn ... dyarne
mit nervösen heizkörpern und flippigem externem fühler

was sagts denn zu meiner auslastung/dimensionierung?

die 1145-8 steht noch daneben.

kaskadieren oder wegtragen?

Zitat

17.11.2016 12:00

Zitat:
brink schrieb: bei arne unvorstellbare 2,5h ww bereitung

2-familienhaus, einmalige ww-ladung pro tag

die alte 8kw-maschine hat dafür gut 1h gewerkt. jetzt mit 3,5kw sinds mehr.

sehe keine veranlassung auf expreßladung zu stellen.

im gegenteil. so hab ich zu netzdienlichen zeiten mehr last, der boden ist in der früh angenehm warm und am strommäßig heißumkämpften vormittag geh ich vom gas...

Zitat

17.11.2016 12:10
schön daß unser kollege aus dem hochland wieder lebt...

so schnell kommt die sole retour -> tolle quelle
lastwabwurf (keller) war sicher gut, ich denke aber daß der aktivierte raumfühler jetzt zu weit runterregelt. wirds nicht zu kühl bei euch?

ich würde am anfang nicht so viel rumstellen, sondern systematisch vorgehen...

...


...

Zitat

17.11.2016 12:34
@diarne:
Plädiere für Verkauf der 1145 und Umbau der Heizkreise.
Ist h1 hier bei uns im Forum? das wäre mein Favourit.
Und ja, mein Heimeier-Ventil schmeisse ich raus, wenn nichts mehr zu tun ist. So bringt es wenigstens etwas Leben in die Bude

Zitat

17.11.2016 12:36

Zitat:
dyarne schrieb: dyarne
mit nervösen heizkörpern und flippigem externem fühler


die hälfte der "nervosität" ist durch die mittags-abschaltung bedingt.
du könntest die abschaltzeit durch 'normal' strom überbrücken..

Zitat:
dyarne schrieb: was sagts denn zu meiner auslastung/dimensionierung?


bei herbstlichen temperaturen fährt deine wp mit ca. 30hz / 2,3kw im schnitt, die quelle pumpe wird unglaublich wenig belastet - die ist kaum von 1% wegzubekommen.
fantastisch!!
...

Zitat

17.11.2016 12:38

Zitat:
radis schrieb: Ist h1 hier bei uns im Forum?


Kleinhirn

Zitat

17.11.2016 12:38
Ich meld mich auch mal wieder hier.

So schauen die letzten 24h. Leider nicht ein Referenztag was die Temp angeht. aber die WP scheint nach manueller Umstellung auf MAT -16° und dT 5° sich um einiges modulierender zu verhalten.
...


Gruß, Dominik

Zitat

17.11.2016 12:47
@arne: habe den Innenraumfühler nur einen Tag aktiviert gehabt, aber das war nix da der Fühler eher die Wand als die RT rüberbringt. D.h wenn der Fühler 21 grad anzeigt hat es am Thermometer 1 Meter daneben 23 grad. Also alles flockig. Der 50m2 hat extrem viel ausgemacht, siehe aktuelle Werte. Ich werde den Raum in Zukunft eher wenn ich drinnen was Werke mit einem heizstrahler temperieren. Der Stromverbrauch von 25-30kwh auf 9-10 kwh/24 Std spricht Bände...

Bin total Happy endlich den Fehler gefunden zu haben!

Zitat

17.11.2016 12:49

Zitat:
dyarne schrieb: 2-familienhaus, einmalige ww-ladung pro tag


zum vergleich haben wir ja hier meist 200-300 liter speicher. radis sticht schon mit seinem pufferspeicher aus.
du bist da halt eine ausnahme.

Zitat

17.11.2016 12:53
h1 ist da
der, der fast gar nix geregelt hat ( ausser WW Bereitung die temps wieder mal etwas nach unten korrigiert im sparmodus und sonst nur die limitierung der WT pumpe runtergedreht hat und das werkl so mal laufen laßt..
und eine 1255 hat

Zitat

17.11.2016 12:58

Zitat:
muehlviertler schrieb: das war nix da der Fühler eher die Wand als die RT rüberbringt


stimmt, bei mir ist es ähnlich. das co2/temp kästchen 30cm weiter auf der anderen wand-seite zeigt 1,5° bis 2° mehr an.
der wp tempfühler "steckt" bei mir in der wand. wobei, eh absichtlich. mir hilft es mir die trägheit der wand-temp zur zusätzlichen regelung zu nutze zu machen. ich habe für ihn faktor 3 eingestellt. wenn sich die wand-temp um 0,5° ändert, bewirkt es um 1,5° veränderte berechnete VL temp. wenn man bedenkt, dass ich bisher mit VLs 26-28 gefahren bin, hat der tempfühler einen großen einfluss auf meine heizung und die VL.
andererseits ist das haus sehr gut gedämmt, und temperatur-änderungen sind minimal. meist nur durch plötzlichen sonnenenergie-eintrag bedingt. deshalb ist nun der tempfühler auch im gang. erst mit einer gewissen trägheit steigt dann die temp der wand, wo der tempfühler sitzt.

Zitat

17.11.2016 12:58
@DP13
gut gemacht!!

Zitat

17.11.2016 13:07
@radis
...

Zitat

17.11.2016 13:13
Ohne den raumfühlereinstellungen stehe ich persönlich besser da. Habe ihn zwischen Wohnzimmer und Küche. Letztens ist der Fühler nur auf 23 grad gegangen, weil ich nebenbei den küchenOfen angeheizt habe. Ich werde mich wieder auf den selbstregeleffekt verlassen

Zitat

<  1  2...  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30...  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  >


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.