» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

1509 Beiträge |
letzte Antwort 14.1.2017 |
erstellt 23.9.2016

auf mehrfache anregung soll hier ein einstellfaden für die knv-topline-wp (1x45 und 1x55-serie) entstehen.

vieles davon gilt natürlich prinzipiell für alle wp...
8.10.2016 8:40
jede LWP vereist ab ca 7grad weil sie ja die Außenluft abkühlt.
Wichtig ist dass sie wieder abtaut, was sie je nach Luftfeuchtigkeit/Regelung alle 45-60 Minuten macht.

Hört sich meist dramatisch an und sieht auch so aus ...
Außer bei Vaillant die macht das elektrisch...

Zitat

8.10.2016 8:52
update: vorm schlafengehen war die mittlere aussentemp bei 8.0° - also genau heizungsstopwert. wp ließ sich mit den gradminuten laange zeit. erst um ca. 7 in der früh fang die wt pume an. temp im keller ca. 22,5.
"es ist kalt" meinte meine frau. nach den durchwegs 25° im haus, haben wir ca. 22° - also noch sehr angenehm.
meiner frau zu liebe habe ich nun die EG/OG heizkreise auch geöffnet. diese liefern 22°. also is eg/og kühler als keller ;)
min. vorlauftemp ist gerade auf 25°. mal schauen, ob das zu viel ist. heizkurve ist auf stufe 2.

Zitat

8.10.2016 8:55


brink schrieb: meine frau möchte nicht mehr warten


brink schrieb: heute nacht legt sie los


brink schrieb: heute nacht passiert's.. ich berichte..

Zitat

8.10.2016 9:29
offtopic

Zitat

8.10.2016 10:12
(die "höcker" der neuen R9 firmware sind lästig)
interessant, wie sich die wp einschwingt. der verdichter bei 20hz, wq pumpe bei 1%, sole diff 5K, die wt pumpe schwingt. also je nachdem, wie viel wärme vom verdichter abzutransportieren ist. fuzzy logic.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/201610087190.jpg

Zitat

8.10.2016 10:14
zurück zum topic ...;)

Bei mir arbeitet die 1145-5 bereits seit 2 tagen und betreibt mal lockeres aufwärmen.
Das hebt auch die Stimmung der Frau. Hab da aus dem Vorjahr gelernt, als ich unsere WP erst in der 2. Oktoberhälfte loslegen lies. Verbrauch ist ja ohnedies beinahe vernachlässigbar. Böden sind dadurch schön warm - das macht den Unterschied obwohl sich bei der RT ned viel tut...

Zitat

8.10.2016 12:43
hmm, die wp spinnt. irgendwann beschloss die pumpe die heizkreispumpe auf 1% runterzudrehen. wieso?
dadurch sind schlagartig die gradminuten nach oben gegangen. der grund dazu ist mir unersichtlich. das gleiche apropos war auch bei kleinhirn. wt pumpe im heizbetrieb bei 1%. sw fehler?
ich glaube, ich werde die wt pumpe auf 25% fixieren.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161008507888.jpg

Zitat

8.10.2016 12:45
hm, vielleicht ist der grund von 1%, weil die aussentemperatur den heizungsstopwert überschritten hat?

Zitat

8.10.2016 14:32
wp tut nun so brav, wie ich's mir vorstelle. taktung: 3 stunden off, 3 stunden on.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161008455763.jpg

Zitat

8.10.2016 19:18
i hoffe, man erkennt noch die ganzen farben. aber hier schön zu sehen, geht die wp von ww bereitung in heizmodus über - fetzt die gradminuten kurzzeitig steif rauf. sole-ein runter auf ~16°. hmmmm
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/2016100843360.jpg

Zitat

9.10.2016 9:52
weitere einstellungsmodifikation: -600 gradminuten bis verdichterstart.
die erste hälfte der nacht wurde gezählt, die zweite geladen.
im anschluss dachte sich die wp, wäre ein guter zeitpunkt ww auch nachzuladen, obwohl die ww temp nicht unter sollwert war.. interessant.
zweite auffälligkeit: bei 205m2 estrich und 20hz ladeleistung, tut sich über 4 stunden laden nicht sonderlich viel. ausgehend vom vl/rl 27.1/22.4 sind es nach 4 stunden gerade mal 27.6/23.3
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161009566648.jpg

(die spitzen von kt-aus am anfang von ww ladezyklus und in der mitte mal, rühren wiedermal dem bug der protokolierung der r9 version her)

Zitat

9.10.2016 12:07


brink schrieb: wp tut nun so brav, wie ich's mir vorstelle. taktung: 3 stunden off, 3 stunden on...


brink schrieb: weitere einstellungsmodifikation: -600 gradminuten bis verdichterstart...

hätte ich bei dir (!) genauso gemacht.
miniheizlast trifft auf riiiiiiesenestrichspeicher. da kann man das gezappel an der heizgrenze einmal großzügig abdrehen.


brink schrieb: bei 205m2 estrich und 20hz ladeleistung, tut sich über 4 stunden laden nicht sonderlich viel. ausgehend vom vl/rl 27.1/22.4 sind es nach 4 stunden gerade mal 27.6/23.3

0,9 grad höhere rl-temperatur nach 4 stunden laufzeit. da wird ja das hoserl naß ...

würde ich aber schon überlegen noch einen 150l heizungspufferspeicher dazuzustellen. bringt sicher 3 minuten längere laufzeiten und man weiß ja nie ...

Zitat

9.10.2016 12:11


brink schrieb: im anschluss dachte sich die wp, wäre ein guter zeitpunkt ww auch nachzuladen, obwohl die ww temp nicht unter sollwert war.. interessant.


Das kenn ich. Macht meine 1145 auch. Aufgefallen ist mir das vor ca. 2 Jahren nach einem Softwareupdate. Vorher war das nämlich nicht so.
Auf nachfrage bei KNV wurde mir gesagt es handle sich um ein "Feature" keinen "Bug".
Wenn nach einem Heizzyklus die WW-Temperatur 2 Grad (oder mehr) unterhalb der gewünschten WW-Temperatur liegt hängt die WP automatisch einen WW-Zyklus an um Kompressorstarts zu sparen. Für mich nicht praktikabel da es nachweislich zu höherem Energieaufwand für die WW-Bereitung führt. Ich hab das mittels Sperrzeiten für die WW-Bereitung so gut wie möglich abgestellt.

MFG

Zitat

9.10.2016 12:12
an alle da draußen an den empfangsgeräten...

seit ein paar tagen herrscht wohl weitgehend konsens unter den wärmepumpen im land daß die heizperiode begonnen hat.

wichtig in dieser ersten phase ist einmal die individuelle heizgrenze/filterzeit so hinzukriegen, daß der heizbeginn mit dem individuellen wunsch danach kongruiert.

für feintuning an den anderen parametern ist es noch zu früh, weil ein bissl


dyarne schrieb: gezappel an der heizgrenze

unvermeidlich ist bis es dann bald richtig losgeht.

mitte dieser woche werden einige anlagen ja schon wieder auf sommerbetrieb gehen, bei 2-stelligen außentemperaturen und sonne ...

Zitat

9.10.2016 12:18


gufu1 schrieb: Wenn nach einem Heizzyklus die WW-Temperatur 2 Grad (oder mehr) unterhalb der gewünschten WW-Temperatur liegt hängt die WP automatisch einen WW-Zyklus an um Kompressorstarts zu sparen...

finde ich schon sehr cool, weil die kompressorstarts der hauptverschleißfaktor einer wp sind.

finde es eher mau wenn kurz NACH einem heiztakt die wp fürs ww anspringt.

habe selber keine erfahrungen dazu, weil ich wie du nur einmal am tag ww lade...

@brink, sag mal das sieht ja aus als ob bei dir der fühler 'ww-oben' BT7 die ww-takte auslöst?
wo sitzt der denn?
dachte der hat nur anzeigefunktion? (gespannt bin....)

schön daß ich durch euch noch so viel über 'meine' wp lernen kann ...

Zitat

9.10.2016 14:57


dyarne schrieb:
@brink, sag mal das sieht ja aus als ob bei dir der fühler 'ww-oben' BT7 die ww-takte auslöst?
wo sitzt der denn?
dachte der hat nur anzeigefunktion? (gespannt bin....)


die ww-takte werden von BT6, unten, ausgelöst. derzeit eingestellt on 36°, off 43°.
dann habe ich noch sperrzeiten. ww laden entweer in der früh oder am abend.
sobald BT7 angeschlossen ist, wird diese temp am status display angezeigt.
wieso/wo meintest du, dass BT7 den ww takt auslöst?

Zitat

9.10.2016 18:55
deswegen...
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161009844984.jpg


aber vielleicht hab ich da aktio und reaktio verwechselt?
der kurze abfall am BT7 ist die reaktion auf den ww-takt und zeigt daß zuerst kurz kühles ww raufgeladen wird?

wo sitzt er denn?

find ich sehr interessant daß er bei dir angeschlossen ist; er zeigt nämlich genau das problem beim ww-laden der meisten wp-speicher konfigurationen...

Zitat

9.10.2016 20:18
ja, richtig analysiert.
das problem ist, dass die wp schon mit "ww laden" loslegt und dabei der verdichter ja noch im hochlauf ist und eigentlich "alles kalt" ist.
super wärs, wenn der verdichter mal auf temperatur käme und erst dann via wt pumpe die wärme entnommen werden würde. vielleicht in v R20.. ;)
es ist nur eine sache der steuerung..
---
der anschluss für bt7 ist in der mitte. zeigt aber diesselbe temperatur an, wie der "analoge", der oben sitzt. ich glaube, die haben ein gemeinsames metall.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161009106359.jpg

Zitat

9.10.2016 20:22
ganz andere frage.. gehört nicht der ww rücklauf auch thermosyphoniert?
bei mir wird der rücklauf am heizkreisverteiler eg warm nach der ww bereitung. da ja die rückläufe der heizung und ww bereitung miteinander verbunden sind, steigt die wärme dann in richtung heizkreisverteiler. wird so der ww speicher von unten thermisch entleert??
das wasser wird sich schon schichten und so viel wärme wird's nicht sein, aber sinnvoll wäre es schon, oder?

Zitat

10.10.2016 12:02


dyarne schrieb: heizgrenze/filterzeit


Thema Nachtabsenkung: WP schaufelt nächtens Wärme ins System und ich krieg die Wallungen im Schlafzimmer
Sperrzeiten in der Nacht hinterlegen?
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161010157778.jpg

Zitat

10.10.2016 12:47


brink schrieb: das problem ist, dass die wp schon mit "ww laden" loslegt und dabei der verdichter ja noch im hochlauf ist und eigentlich "alles kalt" ist...

noch extremer:
die umwälzpumpen legen mit 20-30sec vorlauf los um einen wärmestau beim verdichter zu verhindern. der muß seine wärme von der ersten sekunde an los wegbringen.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161010959976.jpg


hier dein letzter ww-takt. für mich mustergültig und fürs lehrbuch.
der temperatureinbruch am oberen fühler ist akademisch und nicht wahrnehmbar (<1° und 2 minuten). hier kämpfen sehr viele wp-ww-systeme damit daß sie 3 durchläufe brauchen um den speicher zu laden, dadurch wird die schichtung zerstört und zuerst wirklich kaltes wasser nach oben gepumpt (bis zu 10° kühler als noch im speicher vorhanden) das der zapfer in der wanne spürt und damit glaubt sein speicher sei leer...

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=427580

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=427589

hier bei dir sieht man daß das ww auf beiden höhen (BT6, BT7) sofort steigt, der speicher in einem zug und auf einmal durchgeladen wird, der rl (türkis) bleibt flach (= keine durchmischung) bis das warme wasser einmal unten angekommen ist (7:05) dann steigt per spreizung der vl parallel mit an und das abschaltkriterium wird erreicht.

großartig und in der praxis äußerst selten!

bin sehr gespannt wie die kurven der anderen speicher an der 1x55 aussehen werden.

es gibt ja kaum wp-geeignete ww-speicher, kommen fast alle aus der solarthermie. der doppelmantel-greenline funktioniert in kombi mit der großen möglichen spreizung der topline wirklich herausragend. hätte ich so nicht erwartet, war da bei richard sehr positiv überrascht. steht einer friwa punkto effizienz nix nach...

Zitat


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.