» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

1509 Beiträge |
letzte Antwort 14.1.2017 |
erstellt 23.9.2016

auf mehrfache anregung soll hier ein einstellfaden für die knv-topline-wp (1x45 und 1x55-serie) entstehen.

vieles davon gilt natürlich prinzipiell für alle wp...
4.11.2016 11:55


Kleinhirn schrieb: Edit: Hab meinen Elektriker gefragt. Sämtliche Verbräuche werden /wurden gemessen...


Super!

Zitat

4.11.2016 12:06


brink schrieb: die wp macht bei 50hz 10/35 eine az von 6,5.
ich heize gerade mit 20hz und 12,5/27 .. az?? vermutlich 8-9


auch sensationell..
danke für die Tabelle..
d.h. bei mir wird sichs dann bei einem cOP von zw 3,5 und 4 einpendeln im Winter schätz ich mal..

Zitat

4.11.2016 12:08


Kleinhirn schrieb: d.h. bei mir wird sichs dann bei einem cOP von zw 3,5 und 4 einpendeln im Winter schätz ich mal..


Du wirst deutlich über 5 liegen.

Zitat

4.11.2016 12:16


Richard3007 schrieb: Du wirst deutlich über 5 liegen.


hab jetzt schon VL von 35°..
Man wird sehen..

Zitat

4.11.2016 12:32


Kleinhirn schrieb: WM 1124 kwh, strom 184 kwh, inkl ww im oktober


WM kommt mir aber hoch vor! Stromverbrauch ist plausibel. Bei uns war ca. 630 kwh Umweltentzug (HZ und WW)Weiß nicht, wie man die Kwh vom WMZ auf den Kwh vom Umweltentzug vergleichen kann. Sind im alpinen Gelände, die Heizung lief da schon oft.

Zitat

4.11.2016 22:29
Der h1 hat aber eine echte alte Hütte ...
Ist kein Neu- sondern ein Altbau, darum auch höherer Wärmebedarf...

Ja der Club der Effizienzmonster ist gewachsen ...
Im Jänner/Februar wirds Richtung 3-5 grad Sole-Ein gehen und die AZ-en werden menschlicher werden...

Aber jetzt wird gefeiert, bsplw morgen in Haag am Hausruck...

Zitat

5.11.2016 8:08
Alles klar!

Zitat

5.11.2016 9:08
Sole-Ein gerade im Sinkflug, aktuell 8,4...

Zitat

5.11.2016 9:15
aktuell sole-ein 12,5° / 20 Hz / 2% wq pumpe.
bei ww bereitung geht sole-ein bereits auf fast 11° runter / 50 Hz / 40 % wq pumpe.

Zitat

5.11.2016 9:18
eine eindeutige änderung der neuen software version bei heizungsstart. geht mal pauschal auf 40 hz. erst 2-3 minuten später moduliert es auf bedarfsgerecht runter.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161105574722.jpg

Zitat

5.11.2016 9:30
13,2 Sole ein 😍

Zitat

5.11.2016 9:53
richard, du mußt deine sensoren neu eichen

Zitat

5.11.2016 11:40
Gibt es ne echte Möglichkeit, die Wärmefühler zu eichen?
Das könnte ich gut gebrauchen. Ich schätze mal +-1K sind bei den Sensoren normal.
Übrigens gibt es eine Vergleichsdatenbank für WP. Wär doch mal interessant da die Durchschnittswerte etwas an zu heben?

http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/

Ich bin jedenfalls drin und werde zur Monatswende die ersten Ergebnisse einstellen. Warum dort immer noch Michael Schuhmacher "alles Gute" gewünscht wird und nicht mir, konnte ich bislang nicht ergründen
Gruß radis

Zitat

5.11.2016 12:16
Ich brauch dringend die Fassade und 30cm Humus Erholung auf 9,1...

Zitat

6.11.2016 0:35
Alles gute, radis ....

Zitat

6.11.2016 21:12
auf ein neues mit der version 7740R4.
bisher keine "fehler" auffälligkeiten. :)
neben heizungs"auftakt" ist der ww"auftakt" ist auch leichtfügig anders. der start erfolgt nun mit einem zwischenschritt. wozu, ist nicht ersichtlich. rest schaut "normal" aus.
meine sole-ein nach 7,5 stündigem heizen bei 11,7. der anschließende ww takt zum schluss zieht die sole-ein auf knapp unter 11 runter.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20161106763431.jpg

Zitat

6.11.2016 21:54
apropos "deltat."..
dies ist standardmäßig eingestellt gewesen mit der neuen version im bw service einstellungen. aber welches delta das ist, z.b. 10K, ist nirgends. egal ob ich die wt pumpe auf manuell oder auto gestellt habe.
arne, gestern hast du mir erzählt, dass die manuell eingestellte wt pumpe problematisch ist, weil mit zunehmendem heizbetrieb die ww bereitung schrittweise mit höherer leistung gefahren wird und dann gibt der verdichter auf, weil er die wärme nicht wegtransportieren kann.
-> ich beobachte, dass die verdichterfrequenz zunehmend steigt. geschuldet durch den höheren hub sole->ww. die sole temperaturen im sommer waren ca. 17-18° sole und ww wurde mit 41-42 hz gemacht. nun ist sole 11° und verdichter bei 51-52 hz.
das deltaT vl/rl ist aber unverändert geblieben, seit ich die wt pumpe auf 10% gestellt habe. es beginnt mit ca. 11,5K und endet mit ca. 10,5K.
schauen wir mal, wie sich's entwickelt.
---
apropos. beim heizen ist anders. das läuft noch immer mit 20hz. da habe ich die wt pumpe auf 28% gestellt. mit sinkender sole-ein, sinkt nun auch leichtfügig delta vl/rl.
ob ich wirklich die "wt pumpe kontrolle" auf auto "abgegeben" will.. hmm

Zitat

6.11.2016 23:04
gradminuten entzaubert
Hab mich mal mit den Gradminuten beschäftigt und einiges herumgerechnet

wenn es denn richtig ist sind gradminuten nix anderes als zuviel gelieferte und im Bau eingespeicherte kWh.

nach meinen Berechnungen entsprechen z.B. 420 gradminuten 420/60 = 7kWh

Sieht mir mal wieder wie ein den Kunden verblödendender Marktingtrick aus:

ok - jeder kann, wenn er denn will, ganz grob die Wärmespeicherfähigkeit seine Gebäudes grob abschätzen (u-wert.net hilft da mit Daten)

Meine Hütte hat da dann ohne Mobiliar 28kWh/K (lass es 35kWh/K mit allem sein - ist nicht wirklich wichtig)

wenn ich 7 x 60 = 420 einstelle, bedeutet das, dass ich mein Haus um 0,25 K (7/28) überheize.

1K mehr bedeutet 6% mehr Bedarf
0,25K mehr bedeutet 1,5% mehr Bedarf
durchschnittlich 0,125K bedeutet 0,75% mehr Bedarf

Da gibts jetzt noch ein rein pragmatisches Problem - auf nur 0,5K genau zu regeln bei natürlich sich ändernden AT ist praktisch mit den üblichen Sesoren, Aktoren und Regelungen schlicht nicht möglich.

+/- 0,5K einzuhalten bedarf schon einer längeren Optimierungsphase, die kann man bis heute nur selber machen.

Bis jetzt gibt es kaum selbst optimierende Systeme auf diesem Markt für EFH Beheizung.

Vielleicht eine Marktlücke ???

LG jogi

Zitat

6.11.2016 23:25


brink schrieb: jogi, wozu postest du hier?

Zitat:
jogi_54 schrieb: nix anderes als

Zitat:
jogi_54 schrieb: nach meinen Berechnungen

Zitat:
jogi_54 schrieb: schlicht nicht möglich

erweckt bei mir intuitiv: "besser nicht lesen"


offensichtlich hast du von dem, was ich geschrieben habe, überhaupt nix verstanden.

keine Ahnung, ob du intellektuell nicht fähig bist, meinen Beitrag zu begreifen, oder nur unqualifiziert stänkern willst.

Ganz offensichtlich ist dein Beitrag absolut sinnentleert

Falls du meinst, die Gradminuten besser und anders erklären zu können, verdammt, dann korrigier mich und lass nicht so ne Scheiße ab !!!

LG jogi

Zitat

7.11.2016 7:13


dyarne schrieb: Der h1 hat aber eine echte alte Hütte ...


aber sie war mittlerweile beim schönheitschirurgen..
ein bisschen vorne, ein bisschen unten und hinten verschönert

Zitat

7.11.2016 7:58
@jogi_54

Gratuliere für das aufdecken dieses "Marketingtricks".
Ich kann nur in keinen Marketingunterlagen etwas dazu finden. Also ein recht schlecht vermarkteter Trick.

Für mein Verständnis regle ich mit den Gradminuten die Hysterese bzw. die Einschaltschwelle. Gradminuten hoch im Minus heisst dass ein großer Wärmbebedarf ansteht. Je träger ein Haus desto mehr kann man damit spielen und entsprechend optimieren...

Zitat


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.