Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum »

Hanglage - Anfänger - Entwurf für EFH

27 Beiträge | letzte Antwort 17.12.2016 | erstellt 14.5.2016
Hanglage - Anfänger - Entwurf für EFH
Hallo liebe Forummitglieder!
Wir sind noch ziemlich am Anfang.
Wir haben nun unseren zweiten Plan erhalten und würden gerne eure Meinungen zu unserem Entwurf für unser Einfamilienhaus hören. Wir freuen uns auf Kritik, Ideen und Verbesserungsvorschläge.
Zu den Eckdaten:
Es handelt sich um ein Grundstück mit Hanglage ca. 28%. Man kann es von beiden Seiten befahren. Es war uns ein Wunsch "nur" "2" Geschosse zu haben. Die Raumhöhe liegt im Keller bei ca. 3,4 m und im EG bei 3 m. Es ist wahrscheinlich ein Pultdach (Lichtquelle im Vorrau) angedacht. Uns würde auch ein Schrägdach oder Walmdach gefallen...

Außerdem:
Terrasse muss nicht so groß sein
Küche/Essraum - wird ws. mit Eckbank ausgestattet werden
WC/Bad - kleines im Keller
ev. WC und Garderobe tauschen

Hanglage - Anfänger - Entwurf für EFH


Hanglage - Anfänger - Entwurf für EFH


Was meint ihr dazu?
 1 2 >
15.5.2016 13:01

Küche und Essbereich wären mir zu weit voneinander entfernt.
Auch der Weg für die Einkaufssachen von der Garage bis in die Speis ist recht Hindernisreich.
Das KiZ mit nur einem Fenster sieht etwas eng aus. Ev den SR versetzen, der braucht kein Fenster, zugunsten des 2. ZiZ.
Riesiger Keller.
Wäre es möglich den Keller auch als Wohnraum / Schlafraum zu nutzen?
Wenn z.B. die KiZ oder alle Schlafräume im Keller untergebracht werden können wird das Haus kleiner und sehr viel billiger.

Zitat

15.5.2016 14:40
Eine wichtige Angabe fehlt mir noch - Himmelsrichtung. Ich nehme an Norden ist planoben.

Ihr habt da ein großes Projekt mit viel Fläche. Budget vorhanden? Ich hätte versucht die Rücksprünge in der Fassade zu vermeiden. Erkenne den Sinn dahinter nicht. Ihr habt dann sehr hohe Raumhöhen. Ist schön, geht aber natürlich ins Budget. Pultdach ist ein Schrägdach. Oder meinst du Satteldach? Bei der großen Länge hätte ich ehrlich gesagt Flachdach gemacht. Wo sollte bei Schrägdach / Walmdach die Traufenhöhe sitzen bzw. welchen Kniestock wollt ihr haben?

Zu deinen Fragen: Eine Eckbank wird laut derzeitigen Stand nicht möglich sein - ausser ihr nehmt auf einer Seite Abstand von bodentiefen Elementen. Ein kleines WC/Bad im KG wäre nicht schlecht. Die Frage ist nur wo? Aufgrund der Leitungswege würde ich es nahe der Nassräume vom EG positionieren. Ich würde Garderobe und WC tauschen wegen Schmutzbereich.

Nun zu meinen Inputs zu deinem Plan:

KG:
- Garage mit 1 großen Tor statt 2 kleineren (würde ich bevorzugen)
- Stütze und eventuell Unterzug könnten entfallen. 1,5m daneben hast du schon eine tragende Wand
- große Kellerabteile - brauchst du so viel? Funktion als Wohnkeller?
- HWR und Technik in einem? Würde einen Wäscheabwurfschacht anraten
- Türen HWR / Keller 2 sollten genau gegenüber liegen
- ich würde die tragende Wand bei Keller 3 durchziehen und damit den kleinen Sprung vermeiden. Viel bringen tut er in meinen Augen nicht.
- überprüfe ob die Kellerfenster mit denen des EG ein System bilden (z.B. übereinander liegen)

EG:
- WC+Garderobe tauchen. Tür könnte man auch einsparen.
- Zi2 Tür wird ständig an den Kasten schlagen. Vielleicht den SR etwas verschmälern und so etwas Platz gewinnen.
- Sofa nicht ganz ins Eck stellen ;)
- Kasten beim Eintritt ins Kü/Wo/E weglassen denn sonst kommst du nie in die Küche oder musst dich durchquetschen
- U-Form Küche würde reichen (links Hochschränke, rechts Ober- und Unterschränke) da ihr auch eine Speis habt
- Fenster bei Speis und unterem Küchenbereich weglassen
- Speis mit Schiebetür vorsehen
- Terrasse in Flucht der rechten Aussenwand begrenzen

Viel Erfolg bei der weiteren Planung!

Zitat

16.5.2016 10:54
hattest du in einem anderen Beitrag nicht etwas von 250k Budget geschrieben?
*braucht ihr wirklich so viel Kellerfläche???
--> drüber nachdenken Schlafzimmer und ein Bad nach unten zu nehmen (kühler und kein wirklich tagsüber genutzter Raum)
--> nur Aufenthaltsräume nach oben
*mir insgesamt zu wenig strukturiert und zu viel Gangfläche
*Keller/Garagenhöhe 3,4m?, bin im KG bei vielem bei nobody

ich gehe mal davon aus, ihr habt das nicht selbst geplant??? Würde noch eine alternative, strukturierte Variante anfordern die in eurem Budget liegt

Zitat

16.5.2016 12:27
DANKE!!
Danke für die Rückmeldungen! Es freut uns so sehr, dass ihr uns weiterhelft!

Ja, oben ist Norden

Nein, haben wir nicht selber geplant! Der erste Entwurf war noch größer und dreistöckig - das wollte ich nicht! Dieser wurde eh schon "verkleinert"
Was ratet ihr mir? Würde gerne selber noch weiterzeichnen, mit Handzeichnungen, komme ich aber nicht weit...

@rocci81
> Entfernung - KÜ und Essbereich - ist in Ordnung - habe mir nur überlegt - die Treppe mit WC/Bad/Garderobe zu tauschen, da man von der Garage schneller oben ist..
> KI-Zi können recht klein sein - das ist in Ordnung - Wie breit sollten sie mind. sein? 3,5 m oder 3m?
> den Wohnkeller wollen wir nicht als Schlafräume nutzen

@nobody
> ja die Rücksprünge in der Fassade finde ich auch nicht gut - kostet auch mehr oder?
> die Raumhöhen müssen leider so hoch sein - aufgrund der Hanglage
> mit Pultdach meine ich, dass es zwei Dachflächen gibt, die unterschiedliche Ausrichtung haben (dazwischen Fenster) - weiß nicht, wie ich das genauer beschreiben soll..
> WC/BAd - werden wir schon im Keller auch machen!
> Garage - es muss keine Doppelgarage sein..
> im Keller muss ein Hobbyraum mit 20 m² sein und ein Raum, der als Büro genutzt werden kann - außerdem Heizraum + Holzlager + Wäschebereich..
> Zi2 - die Einrichtung wurde nicht von uns gemacht.. also man kann auch einen kleinen Kasten nehmen..
> Was meinst du mit "Terrasse in Flucht der rechten Aussenwand begrenzen"??

@ alpenzell
Ja, wir haben nicht zu viel Budget (Eigenkapital ca. 100 000€) - Kreditsumme steht noch nicht ganz fest - nein, wir brauchen nicht so viel Kellerfläche, aber es ergibt sich aus der Wohnfläche im EG..


Zitat

16.5.2016 16:28

Zitat:
littlegrisu schrieb: > ja die Rücksprünge in der Fassade finde ich auch nicht gut - kostet auch mehr oder?


Kostet auch etwas mehr. Vor allem verschlechtert es euer A/V Verhältnis (eure Aussenhülle wird größer).

Zitat:
littlegrisu schrieb: > Was meinst du mit "Terrasse in Flucht der rechten Aussenwand begrenzen"??


Ich meine den 1m Streifen der im Osten über die Flucht der Aussenmauer hinausragt. Damit wären 8m2 eingespart.

Zitat

16.5.2016 16:35
Anbei eine kleine Überlegung mit Speis und Küche in U-Form.
...

Zitat

18.5.2016 19:44
Das, was da herausragt ist glaube ich als Zugang von der Parkfläche auf die Terrasse gedacht.

@nobody
gefällt mir, aber dadurch ist es dann einfach ein Rechteck... weiß nicht, wie dann die Außenansicht ist..

Gibt es eine Möglichkeit Kü/Wo/E unterzubringen - wenn die Hausform (Grundriss) eine gedrehte L-Form hat (einfach mit einer Aussparung im SO?) - Zeichne schon die ganze Zeit herum - finde aber keine Lösung
Wie breit muss der Gang mind. sein?
Wie breit der Wohnzimmerbereich?
LG

Zitat

18.5.2016 19:59
Wenn du eine L-Form haben möchtest dann rücke mit der Aussenwand im Bereich der Wohnküche ca. 1m rein.

Gang sollte etwa 1,20m breit sein. Mehr wenn du auch Einbauschränke haben möchtest.

Wohnzimmerbreite ist ziemlich subjektiv und richtet sich auch nach dem Möbelwunsch. 4m+ ist aber eine gute Breite.

Zitat

18.5.2016 21:22

Zitat:
littlegrisu schrieb: Was ratet ihr mir? Würde gerne selber noch weiterzeichnen, mit Handzeichnungen, komme ich aber nicht weit...



1. Besorge dir ein Zeichenprogramm. Entweder im Internet was suchen (Sketchup, ...) und einarbeiten, oder du kannst dir von irgendwem eine Lizenz für ein professionelles Programm leihen.
Ich habe ein 3D Maschinenbau Konstruktionsprogramm verwendet. Ist zwar nicht optimal fürs Hausplanen, aber ich arbeite beruflich auch damit.

2. Sammle Grundrisse und Ideen. Wir haben uns durch die Kataloge der Fertighausanbieter gewühlt und alles was uns gut erschien markiert.
Diese Grundrisse sind meist recht gut durchdacht und man kann sich diverse Abstände, Raumgrößen herausmessen.

3. Führe eine Liste mit "Must have" und "No go"

4. Entscheide dich für ein System. Keller ja/nein, Dachboden ja/nein, Dachform, Balkon?, Terasse?, Aussenform (du hast ja schon von L Form gesprochen), Ziegel Massivholz oder Holzriegel...

5. Beginne beim Planen mit den Fixpunkten. z.B. Haustüre muss auf einer bestimmten Seite sein. Oder eine gerade Treppe ist ein Muss.
Noch ein par Tips wie man von vorneherein günstig plant:
- Möglichst rechteckige Form ohne Erker, Fassadenrücksprünge
- Tragende Mauern der Stockwerke übereinander liegend
- Keine Auskragungen
- Gerade Stiege ist günstiger, braucht aber mehr Platz
- kurze Leitungswege (Wasser, Heizung, Elektro)
- Nur einen Kamin
- Keine übergroßen Fenster
- Keine Eckfenster
- Keine Dachfenster
- An möglichst Alles denken Alles was nachträglich gemacht, nachgearbeitet, nachgebohrt, im Nachhinein dazugekauft, mangels Leerverrohrung über Funk gelöst, nachgedichtet, Überdacht, Beschattet... werden muss ist teurer als es gleich mitzumachen.

Zitat

28.5.2016 12:54
Ideen
Ideen

Was hält ihr davon? So könnten wir eine kleine überdachte Terrasse haben... LG

Zitat

29.5.2016 20:01
Ich finde die Räume jetzt verwinkelter als zuvor. Vor allem die KiZi. Was ist das für ein Raum mit 2,91m2? AR? Fand die vorige Version besser. Was weiterhin nicht optimal ist, ist die Wohnküche. Der Durchgang zum Gang wird durch den Eingangsbereich Wohnküche zu sehr eingeengt. Schau das die Wand eine Linie bildet. Überdachte Terrasse ist schön. Ich denke aber 2,6-3m sollten reichen. Damit gewinnst du zusätzliche Fläche für die Wohnküche, die jetzt sehr beengt wirkt.

Zitat

31.5.2016 14:30
Ideen
Ideen

Danke nobody: Zu den KiZi, dachte ich mir dass ich nicht so viel Gang brauche und dafür mehr Fläche im KiZi...
habe die Terrasse verkleinert... ist das besser so? Ja der kleine Raum ist Abstellraum...
LG und Danke

Zitat

1.6.2016 1:22

Zitat:
littlegrisu schrieb: ist das besser so?


Nicht ich werde dort leben sondern du. Deshalb sage ich immer, euch muss es gefallen. ;)

Ich finde es nun besser gelöst mit dem Gang und den Zimmern. Wohnbereich würde mich nicht glücklich machen ehrlich gesagt.

Zitat

1.6.2016 7:25
Ich denke mir, ihr habt einfach mehr Erfahrung. Wie würdest du den Wohnbereich haben wollen? Was gefällt dir daran nicht? 😉

Zitat

3.6.2016 18:05
Wohnzimmer welches nicht gerade groß wirkt mit ca. 3x4m ist im hinteren Eck hinter einer Mauer versteckt. Das würde mir nicht so gefallen. Wenn ihr aber einen abgesperrten Raum haben wollt, dann ok.

Bei der jetzigen Lösung habt ihr halt immer eine Breite von etwa 3m. Jeder cm mehr Breite würde diese schlauchartigen Räume verbessern.

Zitat

14.7.2016 21:07
So unsere Variante 4, die uns bisher recht gut gefällt. Was meint ihr?

...


...


...


...


...


...


Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Anmerkungen!

Zitat

14.7.2016 23:34
Es ist es das Wichtigste das es euch gefällt.

Der neue Entwurf gefällt mir. Ein paar Kleinigkeiten könnte man noch überlegen / klären:

- begehbare Dusche? Durchgang scheint etwas eng zu sein
- Türen im Gang bei den Zimmern könnten gegenüber / versetzt angeordnet werden (wirkt nicht so durcheinander)
- Küche erscheint mir etwas klein zu sein
- Hobby und HWR würde ich rechtwinkelig planen (Büro nach links verschieben)
- tragende Wände scheinen nicht exakt übereinander zu liegen
- UG Bad Tür anders aufschlagen lassen
- Fassade erscheint mir etwas zu brav. Hier könnte man noch was überlegen mit Farbe oder dergleichen.

Zitat

16.7.2016 0:05
Wär das mein Grundstück/Haus, würde ich es anders planen.
Wenn ich richtig verstehe, kann man im Norden und im Süden zufahren?
Ich würde die Zufahrt und Garage im Norden machen. In diesem Geschoß befinden sich dann die Schlafräume und gleich in Eingangsnähe eine stiege nach unten ins wohn- und Gartengeschoß. Die Garage wurde ich unterkellern bzw kann man die dann auch von außen begehen als geräteraum.

So kommt das haus viel billiger, ist richtig ausgerichtet und der Garten ist beim Wohnbereich.

Zitat

18.7.2016 14:44
@ erstmals Danke für dein Kommentar
Coe deiner Beschreibung ist leider nicht einfach zu folgen... Wie meinst du das genau?
Wir würden gerne in einem Geschoss - Wohnen, Essen, Schlafen und Nassbereiche haben..
LG

Zitat

19.7.2016 18:55
Achso, na dann geht das eh nicht so was ich geschrieben hab.
Gemeint hab ich es so:
Eingangsgeschoß im Norden: Garage, Diele/Garderobe + Stiege, Schlafräume, Bad, WC
Gartengeschoß: Kochen-Essen, Wohnen, (Büro), WC, Terrasse, Kellerräume (auch unter Garage)

So würde ich es halt machen

Zitat

21.7.2016 9:19
Ja, diese Variante wurde von uns auch schon überlegt, aber dann wieder verworfen..

Zitat

 1  2  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]