» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Planung Ringgrabenkollektor

56 Beiträge |
letzte Antwort 10.9.2017 |
erstellt 5.3.2016
Auf unserem Grundstück ist leider kein Platz für einen Flächenkollektor. Deshalb hatten wir uns schon mit einer teuren Tiefbohrung bei uns ca 10 000€ abgefunden.
Durch dieses Forum bin ich erst auf die Idee mit den Ringkollektoren gekommen.

Die scheinen ja ganz gut zu funktionieren.
Deshalb wage ich mich jetzt an die Planung. Mit meinem Installateur habe ich schon geredet. Wie erwarten ist er nicht begeistert gewesen. Ich hoffe die Profis hier im Forum können mir etwas helfen.
Sollte in oö jemand in der nächsten Zeit ein solchen Kollektor verlegen. Würde ich gerne als Unterstützung mithelfen.

Meine Ausgangssituation:
Heizung: KNV 1255 Modulierend mit nau 500l Warmwasserspeicher.
Heizlast: laut Installateur 9kw.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160305434734.PNG


Das Grabentool ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Nach etwas Übung bin ich aber schon überrascht wie gut das Programm funktioniert.

Was haltet ihr von meinem Plan?
http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.hti

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160305785655.PNG


Wenn im Programm eine empfohlenen Heizlast steht: zb 7694 Watt. Ist das die Kollektorleistung?
Also würde da noch der Strom von der Wp dazu kommen?
Cop 5,0: 12kw/5 = 2,4kw Strom, 7,7+2,4kw = 10,1kw gesamte Heizleistung?

Gruß Gerald
 1 2...... 3 >
6.3.2016 10:08
Was ich noch vergessen habe. Unser Baugrund ist fast eben. Hat ein Niveauunterschied von Garage bis Garten von ca 90cm.

Was man so liest sind die Kreise immer 300m lang. Drei Kreisen je 300m, 32mm Rc Rohr sollten doch für meine WP ausreichend sein?
Der Verlegeabstand wird von Kreis zu Kreis immer kleiner. Beim zuschütten kein Sand. Wegen der schlechteren Wärmeübertragung. Sollte vom Baggerfahrer schonend mit Erde bedeckt und verdichtet werden.
Ein Verteilerschacht wird nicht benötigt. Die Leitungen Vor und Rücklauf werden getrennt in einem Abstand von ca 50cm in den Technikraum geführt. Bei 3 Kreisen in einen kleinen Verteiler geführt und dann weiter zur Wp.

Bitte Korrigiert mich wenn ich etwas falsches geschrieben habe.

Was haltet hier von meinem Kollektor Plan?

Der Erdkollektor ist ein spannendes Projekt. Ich finde man sollte auch mal etwas über den Tellerrand schauen. Was leider die meisten WP Installateure in Österreich nicht machen. Warum auch immer?
Im April ist Baubeginn. Ich habe also nicht mehr allzuviel Zeit für die Planung.
Auf der Einkaufsliste stehen auch einige Temperaturfühler die ich in die Erde zu den Kollektoren legen möchte.
Eine ausführliche Dokumentation auch geplant.

Zitat

6.3.2016 14:25
hallo gerald,

super erstplanung ...


gerald_z schrieb: Drei Kreisen je 300m, 32mm Rc Rohr sollten doch für meine WP ausreichend sein?

ja, 3 kreise sind für die modulierende 12kw maschine (die hydraulisch eine 8kw ist) perfekt...

rudi (meinereiner) kriegt dasselbe setup.


gerald_z schrieb: Die Leitungen Vor und Rücklauf werden getrennt in einem Abstand von ca 50cm in den Technikraum geführt...

ja, der abstand kann ruhig auch einige meter sein, die wp hat die soleanschlüsse links und rechts, dann bleibt man kreuzungsfrei...


gerald_z schrieb: Bitte Korrigiert mich wenn ich etwas falsches geschrieben habe...

alles richtig, respekt!


gerald_z schrieb: Ich finde man sollte auch mal etwas über den Tellerrand schauen. Was leider die meisten WP Installateure in Österreich nicht machen...

unterschreib ...


gerald_z schrieb: Was haltet hier von meinem Kollektor Plan?

viel.

alternativvorschlag.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160306641887.JPG


http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.htb

ich plane immer gern synergien ein, hier unter der einfahrt. dazu muß der belag (pflaster oder rasengittersteine) sickerfähig sein. man legt dort lose in extrem großen schleifen (brink methode) um den entzug geringer als im kerngraben zu halten und dennoch die perfekte fläche zu erschließen.

wichtig wäre dann mit dem endgültigen belag 2 jahre zu warten und die einfahrt bis dahin nur zu kiesen um etwaige setzungen durchs verfüllen abzuwarten...

Zitat

6.3.2016 14:28
ps: irgendwann mußt du uns deine p-tot bzw heizlastabschätzung lt EA verraten ...
dein mittlerer u-wert ist so großartig daß ich nicht glaube daß du das thermisch schlechteste haus hier baust...

deine normaußentemp ist wärmer als meine, aber deine heizgradtage sind extrem. lange winter bei euch?

Zitat

6.3.2016 14:29
den abschnitt B würde ich bei keller als baugrubenkollektor verlegen ...

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=397978

Zitat

6.3.2016 17:03
Danke für die Hilfe.
Ich bin mit dem Energieausweis noch nicht so ganz vertraut.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160306490184.PNG


http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160306726863.PNG


Was ich noch sagen muss.
-Wir machen keinen Keller.
-Rechts vom Haus beim Kollektor abschnitt B und C. Steht neben uns noch kein Haus. Aber der Grund vom Nachbar ist sehr klein. Daher kann es sein das der sein Haus sehr nahe an die Grundgrenze bauen wird. Das könnte eine Schlechte Regeneration vom Boden zufolge haben. Ein Rasen solle wenn möglich noch wachsen.
-Auf der Linken Seite verläuft die Strasse (Kollektor E). Sollte später die Gemeinde einen Gehsteig machen. Muss ich etwas Baugrund abgeben.
-Laut Nachbarn besteht der Boden aus Flins und das Wasser versickert nicht ehr gut.
Ist nicht gerade der Perfekte Boden. Wie es aber dann wirklich aussehen wird. Kann ich erst sagen wenn der der Bagger seine Arbeit aufgenommen hat.
-Die Zufahrt wir aus Schwarzem Gold. Ist leider nicht sehr wasserdurchlässig.

Kann ich über den Kollektor einen Sichtschutz anbringen? Fundament für einen Aluminiumzaun? Kann ein Lebender Zaun darauf wachsen?
Wie weit sollte ich in meinem Fall von der Grundstücksgrenze weg bleiben?


Zitat

9.3.2016 0:24


gerald_z schrieb: Sollte in oö jemand in der nächsten Zeit ein solchen Kollektor verlegen. Würde ich gerne als Unterstützung mithelfen.


Servus Gerald,
mir fallen da auf die Schnelle drei ein:
- hoth
- mike82
- meinereiner (aber erst im Mai)

Irgendwie wär da ein eigener Azubi-Faden nicht schlecht........

lg Rudi

PS.: mir kommen deine 9 kW Heizlast einfach zu hoch vor.

Zitat

10.3.2016 14:07
hallo gerald,

in deinem EA müßte es mitten drinnen den punkt heizlastabschätzung oder p-tot geben. bitte diese seite posten...


gerald_z schrieb: Daher kann es sein das der sein Haus sehr nahe an die Grundgrenze bauen wird.

in oö gilt 3m bauwich. da kommt man normalerweise nicht drunter - außer mit gartenhütte oder garage...


gerald_z schrieb: Sollte später die Gemeinde einen Gehsteig machen. Muss ich etwas Baugrund abgeben.

wichtiger punkt!
notmal kann sowas doch nur bei erstwidmung passieren? was ist wenn eine garage an der grenze steht? wegschieben?


gerald_z schrieb: Laut Nachbarn besteht der Boden aus Flins und das Wasser versickert nicht sehr gut.

wie geht das baggern bis in 2m tiefe?


gerald_z schrieb: -Die Zufahrt wir aus Schwarzem Gold. Ist leider nicht sehr wasserdurchlässig.

gibts keine alternative?
bsplw
nur kiesen
pflaster in splittbett
rasengittersteine?


gerald_z schrieb: Kann ich über den Kollektor einen Sichtschutz anbringen? Fundament für einen Aluminiumzaun? Kann ein Lebender Zaun darauf wachsen?

alles kein problem...


gerald_z schrieb: Wie weit sollte ich in meinem Fall von der Grundstücksgrenze weg bleiben?

standardempfehlung 1m wenn möglich ist daß der nachbar irgendwann auch einen kollektor verlegen könnte. so wenig wie möglich in anderen fällen (straße, etc...) bei großen niveauunterschieden muß es manchmal auch mehr sein...


Meinereiner schrieb: mir kommen deine 9 kW Heizlast einfach zu hoch vor...

mir auch...

Zitat

16.3.2016 7:08


dyarne schrieb: in deinem EA müßte es mitten drinnen den punkt heizlastabschätzung oder p-tot geben. bitte diese seite posten...


Ich hab nur das gefunden.
http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160316237804.PNG


Auf welche Heizlast sollte der Graben jetzt ausgelegt werden?
Unter welchen Bodenverhältnis ist Flins einzustufen? Der Boden ist eine Lehm - Sand Mischung. Ist zum Teil sehr hart und Wasser versickert nur sehr schlecht.
Es muss also ein großer Bagger herhalten.

Nächste Woche kommt bei mir schon der Bagger. Wir werden erst einmal mit dem Haus beginnen. Die Grabenplanung habe ich leider nicht mehr geschafft.
Sollte ich bis Herbst die Planung nicht mehr schaffen. Werde ich doch Bohren müssen.

Zitat

16.3.2016 8:41
Aus eigener Erfahrung würde ich versuchen den Graben noch davor zu machen. Da kommt mächtig Erde zusammen.
Die Planung ist schnell erledigt und das Rohr kannst in Grieskirchen abholen.
Ich denke du wirst auch Helfer finden. Gibt ja genug Interessenten und die Arbeit ist sicher in einem Tag erledigt.
Die WP kommt dann erst später. Aber du musst nicht nochmal den kompletten Grund umgraben und wenn das Haus schon steht, ist das deutlich schwieriger.

Zitat

18.3.2016 12:14


gerald_z schrieb: Ich hab nur das gefunden...

oben steht was von 7,8kw, der rest ist dann eine fiktive auflistung von wp-daten um die hinterlegten bilanzen zu füllen...


gerald_z schrieb: Auf welche Heizlast sollte der Graben jetzt ausgelegt werden?

ich würde schauen das empfohlene und luxusauslegung rund um die 7,8kw liegen...


gerald_z schrieb: Der Boden ist eine Lehm - Sand Mischung.

es gibt lehmigen sand und sandigen lehm zur auswahl...


gerald_z schrieb: Die Grabenplanung habe ich leider nicht mehr geschafft.
Sollte ich bis Herbst die Planung nicht mehr schaffen. Werde ich doch Bohren müssen...

da würde ich noch nicht aufgeben!

bei der planung kann ich dich unterstützen, das rohr liegt bereit.
vielleicht schaffen wir noch was.

kollektorbau vor hausbau ist viiiiel empfehlenswerter - wie hannes sagt...

Zitat

19.3.2016 20:52
Danke für die Unterstützung.
In dem Fall ist mein Vater der Baggerfahrer und der möchte erst später den Graben machen. Ich würde es auch anders machen. Naja was soll ma da machen.

Es wird also zuerst der Rohbau mit Dach gemacht. Danach kommt der Kollektor.
Baubeginn ist kommende Woche. Ich denke so ca Juni wird der Kollektor zum verlegen.
Bis dahin ist es noch eine weile.
Je tiefer ich die Slinky mache je größer ist die Entzugsleistung?
Das verstehe ich noch nicht ganz?
Je tiefer der Kollektor je höher die Erdtemperatur. Nach oben hin ist auch mehr Erde um die Wärme abzugeben.
Aber die Regenerationszeit steigt wüste doch länger werden. Was wiederum auch schlecht ist?

In welcher tiefe sollt nu so ein Slinky liegen?


Zitat

21.3.2016 14:22


gerald_z schrieb: Ich würde es auch anders machen...

ich auch ...
machts wirklich einfacher und schneller...

die planung hätten wir schon noch hingebracht...


gerald_z schrieb: Je tiefer ich die Slinky mache je größer ist die Entzugsleistung?

ja, tiefer, breiter, länger sind die parameter um mit der entzugsleistung zu spielen.


gerald_z schrieb: Aber die Regenerationszeit steigt wüste doch länger werden. Was wiederum auch schlecht ist?

ist wurscht ob der kollektor 2 oder 3 wochen zum regenerieren braucht...
nur im passivhausbereich, wenn ww-bedarf mit heizbedarf gleichauf liegt würde man ev weniger tief gehen...


gerald_z schrieb: In welcher tiefe sollt nu so ein Slinky liegen?

wir empfehlen von 1,5-2,0 m bei typischen projekten/standorten

wichtig ist daß der kollektor aus sicherheitsgründen immer breiter wie tief ist.

am besten mit 1,50 beginnen und richtung 2,0 fallen, so gleicht man aus daß das kollektorende weniger entzieht weil die sole immer wärmer wird und daher weniger delta zum erdreich hat...

Zitat

23.3.2016 23:52
Der Bagger ist schon eingetroffen.
Wir sind gerade beim graben vom Fundament. Das Haus bekommt keinen Keller.
Jetzt bin ich mir nicht sicher wegen den Lehrohre für die Sohle.

Brauche ich bei meiner Heizleistung von 8-9 kw drei Kreise?
Mein Installateur meinte je 3x 100 Rohre.
Also gesammt 6 x 100mm mit je 6x 15 Grad Bögen damit man den Schlauch leichter einziehen kann.

Was mein ihr?
Oder 2x 150mm. Dann müssen in jedes Rohr 3 Leitungen?
Beim Verteiler im Technikraum dürfte es auch schwieriger werden.

Zitat

24.3.2016 8:18


gerald_z schrieb: Brauche ich bei meiner Heizleistung von 8-9 kw drei Kreise?


Ja 3x300m bei dieser Heizleistung.
durch eine 100mm Durchführung bekommst 2x32er Rohre. Ich würde daher auf 2x150 tendieren, warum die Bodenplatte unnötig oft durchstoßen. Auch ist das kein Problem für den Soleverteiler. Der wird einfach 50cm darüber gesetzt.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160324240795.JPG


Ich sehe keinen Grund warum das nicht mit einem 3 Fach Verteiler und 150er Rohr gehen sollte. 15° Bögen ist in jedem Fall empfehlenswert.

Zitat

24.3.2016 8:43
ja, 2x 150
würde aber kein KG-Rohr mit fixen Bögen nehmen, sondern flexiblen Kabuflex Leitungsschutzschlauch.
Ist günstiger und viel besser für diese Anwendung.

siehe Richards und Hannes Faden...

die beiden Schläuche am besten 1,5m auseinander einführen um die WP kreuzungsfrei anschließen zu können...

Zitat

24.3.2016 21:12
Ich werde dann 2x 150 Rohre legen.
Mir wurde heute von meinem Baggerfahrer mitgeteilt das wir nun doch den Kollektor machen sollten. Vor dem Rohbau. Am best gleich heut.
Der Kollektor wird allerdings erst Anfang April verlegt.

Es wird nun doch nicht die ganze Zufahrt Asphaltiert sondern nur ein Teil.
Mein Verlegeplan sieht nun so aus:
http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.ht2

Zitat

24.3.2016 21:16
Wenn jemand Interesse hat. Ich suche noch Helfer. Die entweder Erfahrung haben oder welche sammeln wollen. Gebaut wird in Öo nähe Rohrbach.

Zitat

25.3.2016 10:22


gerald_z schrieb: Mein Verlegeplan sieht nun so aus:

super!
rundherum ist immer der königsweg...

warum gehst du 'unten' nicht an die grenze?

magst dich in die wp-datenbank eintragen?
dort gibt es in deiner nähe schon einen 'grabenhelfer'...

http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/

http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=grabenkor

Zitat

26.3.2016 19:15
danke!


dyarne schrieb: warum gehst du 'unten' nicht an die grenze?


An der Grenze könnte es sein das später ein Teich oder Bäume stehen.
Vorne beim Haus direkt bei der Terrasse wird nie ein Baum oder Pool stehen.


dyarne schrieb: magst dich in die wp-datenbank eintragen?


Werde mich eintragen.

Zitat

1.4.2016 8:34
Ein aktuelles Bild von der Baustelle.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload2016/20160401626536.JPG


Denn kommenden Donnerstag wird voraussichtlich die Sohle Betoniert.
Am Samstag möchte ich dann den Grabenkollektor verlegen.
Die Rohre werde ich mir diese Woche holen.

Ich bräuchte allerdings bei der Verlegung etwas Unterstützung.
Würde mich freuen wenn jemand von den Graben Profis Zeit hätte?

Die Planung für den Kollektor denke ich passt so?
Heizleistung ca 8-9kw KNV 1155/12 SW modulierend, 240m² beheizte Fläche.

http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.ht2

Die Leerrohre in den Technikraum sind schon verlegt. 2x 150 Rohre mit 6x 15Grad Bögen.

Gruß Gerald

Zitat

2.4.2016 13:45
hallo gerald,

dein letzter link ist inkomplett...

wegen helfer würden mir schaubes und hauslbauer einfallen die du kontaktieren könntest ...

Zitat

 1 2...... 3 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]