Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

Vorstellung und Optimierung Haustechnik

92 Beiträge | letzte Antwort 15.1.2017 | erstellt 9.1.2016
Vorstellung und Optimierung Haustechnik
Schönen Nachmittag,

ich hoffe, es findet sich hier jemand der Interesse daran hat, ein paar Fotos aus unserem Technikraum zu sehen und vielleicht auch bereit ist, uns bei der Optimierung der Haustechnik zu helfen.

Im August 2015 sind wir in unser Haus eingezogen, Heizung und Lüftung erfolgt durch ein Drexel & Weiss X² S5 (vormals X² Plus) in Kombination mit einer 120 Meter Tiefenbohrung (aus der Ausschreibung des Geologen: Doppel-U-Sondenverrohrung DN 32 PE-100 RC SDR 11, Verpressung mit thermisch verbessertem Verpressmaterial Lambda größergleich 1,5 W/mK". Die Anbindeleitung in den Technikraum in "DN 40 PE-100 RC SDR 11, alle notwendigen Schweißverbindungen sind mit Elektroschweißmuffen herzustellen, Verteilerschächte und Unterflurkästen sind nicht vorgesehen)

Bislang sind wir mit dem System sehr zufrieden, und auch an den vorangegangenen, kühlen und nebeligen Tagen mit Tageshöchstwerten um -7 Grad hat die Heizung unser Haus erfolgreich auf die am Raumthermostat eingestellten 23 Grad beheizt, der Soleausgang am Gerät hat dabei Tiefstwerte von -0,2 Grad erreicht. Nichts desto trotz hoffe ich natürlich, hier den ein oder anderen Tipp zu erhalten, wie wir die Anlagen noch optimieren können.

Hier erstmal die Fotos aus unserem Technikraum:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Die Solepumpe:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Durchflussanzeige Solepumpe:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Heizungspumpe:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Hier die Verlegepläne für die Fußboodenheizung von Variotherm. Die angeführten Raumthermostate wurden nicht umgesetzt, ebensowenig wie der eingezeichnete Kachelofen im Essbereich.

Im Keller wurde bei der Zuleitung in den Wirtschaftsraum eine Schleife unter der Stiege verlegt, um dort für mehr Luftzirkulation zu sorgen. Die Unterkellerung der Garage (neben Technikraum) ist entfallen.
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Im EG wurden nach Rücksprache mit dem Installateur jeweils eigene Kreise für die Randzonen in den Fensterbereichen in Esszimmer und Wohnzimmer verlegt, stattdessen wurden das Bad und der Windfang zu einem gemeinsamen Kreis zusammengefasst. Der Heizkreisverteiler befindet sich im im Technikraum an der Decke, unmittelbar neben der Öffnung zum Installationsschacht:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Einzige Änderung im Obergeschoß: Der Heizkreisverteiler im OG wurde im Schrankraum rechts hinter der Tür platziert - im Nachinein weiß ich selbst, dass das in Hinblick auf die Wärmeverteilung nicht der optimale Ort dafür war - der Installateur hat es aber so abgesegnet...
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Hier eine Übersicht der Heizkreisverteiler und der tatsächlich verlegten Heizkreislängen:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Und hier die Heizkreisverteiler mit Durchflussanzeigen im heutigen Heizbetrieb kurz vor erreichen der Solltemperatur. Zu Beginn wieder der Keller:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Das Erdgeschoß:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Und das Obergeschoß:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Vor 3 Tagen habe ich begonnen, Statistik zu führen und Abends vor dem Schlafengehen die Daten der Wärmepumpe zu erfassen. Die ersten Ergebnisse:
Vorstellung und Optimierung Haustechnik


Ich freue mich auf jedes Feedback und jeden Verbesserungsvorschlag!

LG und schönes Wochenende
Zeichi1984
<  1  2...  3  4  5  >
17.3.2016 21:38
Hab ja nur den Text von Zeichi zitiert.

Seh ich genauso und eben diese Verluste dürfen die Leistung der Pumpe nicht überschreiten, ansonsten wird die Fördermenge in die Knie gehen.

Zitat

17.3.2016 22:47
Aja, ich war blind.. ;)
Mit der pumpenleistung wird zeichi kein problem haben, das fbh netz ist eh groß genug. Ausser zeiche würde ein delta 1 anstreben ;)

Zitat

21.3.2016 16:43
Eine Pumpe in einem geschlossenem Kreislauf dient dazu die Druckverluste im Rohrsystem auszugleichen und Volumenstrom zu schaffen.

Eine 3m Pumpe schafft 0,3bar oder 300mbar (=3m) eine 10m Pumpe schafft 1bar oder 1000mbar.

Den genauen Arbeitspunkt findest du im Pumpendiagramm (Druck, Volumen, Stromaufnahme)

Aufgrund des geringen Drucks sind diese Pumpen nicht geeignet um Wasser in einem offenen Kreislauf aus z.b.: einem Brunnen zu fördern (0,3bar) dafür brauchen sie aber auch entsprechend weniger Strom.

Druckverluste in Rohrsystemen kannst du überschlagsmässig auf www.duckverlust.de berechnen.

Parallele Kreise reduzieren den Druckverlust, Rohre in Serie addieren ihren Druckverlust. Die Anbindungsleitungen sollten wenn es richtig gemacht ist nicht ins Gewicht fallen.

Filter, Rückschlagventile oder WMZ können bei Volumen über 1m3/h problematisch werden.

Der Wärmetauscher in der WP hat auch meistens 100mbar bei Nenndurchfluß (siehe WP Doku)

also ca. 100mbar FBH, 100mbar WP = 200mbar -> Pumpendiagramm welches Volumen schafft die Pumpe bei 200mbar Differenzdruck bei wieviel W.

Pumpe bei FBH auf konstanten Differenzdruck stellen, wenn du einen WMZ hast dann könntest du dort auch den gemessenen Volumenstrom ablesen. Vielleicht kann das deine Pumpe auch anzeigen.

Die Pumpe legt dann einen gewissen Differenzdruck an und es stellt sich entsprechend Druckverlusten ein gewisser Volumenstrom ein.

Aber wie gesagt Pumpe so hoch wie möglich stellen, Stromverbrauch ausrechnen (dabei Laufzeiten beachten oder optimieren)

Dann beobachten und entscheiden ob mit einer geringeren Stufe zu 99% das selbe Ergebnis erzielt wird.

Solange wiederholen bis Nachteile auftreten.

Meistens gibt es nur 3 Stufen und meistens kommt ein Pumpentausch auch nicht in Frage bzw. ist nicht notwendig

Zitat

22.3.2016 13:04
@ netzwerkbastler,
perfekt erklärt...

Zitat

22.3.2016 13:07

Zitat:
Zeichi1984 schrieb: Links sind L/H angegeben, rechts L/Min. Ich glaube nicht, dass wir da irgendetwas falsch interpretieren können...

das schon.
aber es gibt auf deinen bildern ja noch die aufgeprägte native skala der flowmeter von 1-5.

...


ich kenne diese nur so.
vielleicht kommen die verhüterlis einfach aus einer anderen serie.

wenn DAS nämlich wie gewohnt die l/min wären würde alles wieder passen ...

Zitat

25.3.2016 7:33
Doku Durchflussmesser

Zitat:
dyarne schrieb: wenn DAS nämlich wie gewohnt die l/min wären würde alles wieder passen


Sind sie aber nicht.... Hab online eine Doku zu den Heizkreisverteilern gefunden, siehe verlinktes Dokument auf Seite 12: http://www.sbk-neuenstein.de/fileadmin/media/pdf/technische-infos/deutscf

1-5 ist offenbar nur eine interne Skala, je nach Anzeigebereich des Durchflussmessers sind die Anzeigebereiche unterschiedlich. Bei mir ist die Variante mit blauem Anzeigestift im Einsatz, somit bedeutet z.B. Skala 1: 10 l/h, Skala 2: 30 l/h, etc. So wie es am "Verhüterli" aufgedruckt ist.

LG
Zeichi1984

Zitat

25.3.2016 10:07
wäre ja zu einfach gewesen ...

Zitat

25.3.2016 10:55
Ich hatte gerade eine Erleuchtung
Mir ist nämlich aufgefallen, dass direkt hinter der Heizungspumpe ein Durchflussmesser montiert ist. Ich werde mal schauen, was der so anzeigt wenn die Heizung in Betrieb ist. Auf die Idee hätte ich natürlich auch schon früher kommen können... Melde mich dann!

LG
Zeichi1984

Zitat

24.4.2016 9:30
Sodala
Long time no see... Dank des "Wintereinbruchs" ist heute Früh die Heizung gelaufen, und ich wollte wie angekündigt einen Blick auf den Durchflussmesser direkt hinter der Heizungspumpe werfen.

Was ich dort gesehen habe, hat mich nicht glücklich gestimmt. Nämlich: Nix. Also Handy geholt, und die Skala von der Rückseite beleuchtet. Ich bin zwar alles andere als ein Experte für Heizungstechnik, allerdings sagt mir mein Hausverstand, dass das vermutlich NICHT so aussehen sollte:

Sodala


Nochmal in Nahaufnahme:

Sodala


WTF - was ist das bitte für ein Belag!?
Ich hoffe, dass der Zustand des Schauglases vom Durchflussmesser NICHT repräsentativ für jenen unserer gesamten Heizanlage ist... Bitte um Empfehlungen, was jetzt zu tun ist.

LG
Zeichi1984

Zitat

26.4.2016 8:15
*Push*
Ich erlaube mir, den Thread nach oben zu pushen. Ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand sagen könnte, was am besten zu tun ist, bevor ich den Installateur anrufe. Schauglas tauschen? Schauglas und Heizungswasser tauschen? Schauglas und Heizungswasser und XXX tauschen?

LG
Zeichi1984

Zitat

28.4.2016 17:24
servus zeichi,

das ist den bildern sehr schlecht zu entnehmen, aber verfärbung des heizwassers ist kein gutes zeichen.

wurde das wasser beim füllen geprüft und aufbereitet?
je nach härte und leitfähigkeit gehört es enthärtet bzw entsalzt...

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=25911

Zitat

2.5.2016 8:37
Hi dyarne,

und danke für die Antwort! Meines Wissens wurde reines Leitungswasser eingefüllt. Ich werde gleich mal beim Ko**ar nachfragen.

Hier die Labordaten unseres Leitungswassers: http://www.wasserleitungsverband.at/index.php?tx_mdwasserwerte_pi1%5Bsho2

LG
Zeichi1984

Zitat

2.5.2016 17:59
Antwort Installateur
"Der Belag im Schauglas ist normal. Das sind Metallteile bzw Cu Rückstände von der Anlage!"

Soll ich das so hinnehmen oder weiter nachbohren? Auf meine Frage, ob das Heizungswasser geprüft und aufbereitet wurde, habe ich leider keine Antwort bekommen.

LG
Zeichi1984

Zitat

4.5.2016 19:56
http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=416851

-> B:

ich glaube du kennst den heizungsbauer von brink ...

kannst ja einmal hiermit vergleichen...
wasserqualität - empfohlene grenzwerte für heizanlagen...

...

Zitat

5.11.2016 21:28
@zeichi1984
wie ist die Angelegenheit mit dem Belag im Schauglas weiter gegangen?
Wurde das Heizungswasser aufbereitet?

Zitat

10.1.2017 9:27
Sorry Ziegelrot, ich hab erst jetzt gesehen, dass du noch was in diesem Thread geschrieben hast.

Ich hab das Thema ehrlich gesagt nicht mehr weiterverfolgt, laut Installateur ist das kein Problem. Das Wasser in den HKVs ist weiterhin klar, somit vertraue ich seiner Aussage.

Dass ich den Durchfluss nicht ablesen kann nervt mich zwar, aber was soll ich tun...?

LG
Zeichi

Zitat

10.1.2017 19:39
@zeichi1984

Zitat:
Das Wasser in den HKVs ist weiterhin klar, somit vertraue ich seiner Aussage.


Zitat:
Dass ich den Durchfluss nicht ablesen kann nervt mich zwar, aber was soll ich tun...?


Wie geht das zusammen? Klar, aber nicht ablesbar?
Entsprechend anderem Thread sollte kein ungeprüftes Leitungswasser verwendet werden.

Auch die hier viel gelobten D&W Installateure produzieren einiges an Mängeln.

Zitat

10.1.2017 20:52
Ich kann an dem Schauglas auch nichts mehr sehen. Komplett schwarz. Ist dem D&W Kundendienst aufgefallen. Er meinte, lt. D&W MUSS das Wasser aufbereitet werden. Steht wohl in der Installationanleitung.

Antwort meines Installateurs war, dass man das Schauglas einfach sauber machen kann. Wasser aufbereiten kostet extra Geld, und wenn der Kunde das nicht explizit verlangt machen sie das nicht.
Werde die Anlage im Sommer, wenn eh eine Erweiterung der FBH ansteht, entleeren, spülen und ordnungsgemäß neu befüllen lassen.

Zitat

11.1.2017 8:34

Zitat:
Ziegelrot schrieb: Wie geht das zusammen? Klar, aber nicht ablesbar?



Ganz einfach: Der Belag tritt nur am Schauglas unmittelbar vor der Heizungspumpe auf, das Wasser bei den HKVs ist klar. Laut Installateur ist das ok: "Der Belag im Schauglas ist normal. Das sind Metallteile bzw. Cu Rückstände von der Anlage."

LG
Zeichi

Zitat

11.1.2017 8:44
Schönen guten Morgen
Hier die Daten unseres X² S5 von heute 07:30 Uhr:

Außentemperatur: -15 Grad
Innentemperatur: 22,3 Grad
Vorlauf Heizung: 30,9 Grad
Rücklauf Heizung: 25,3 Grad
Soleausgang: -0,7 Grad
Durchfluss Solekreis: 22 l/m

Und die Leistungsdaten laut RBG:
Leistung Kompressor: 338,6 W
Leistung Raumheizung: 4885,3 W
Leistung Luftvorwärmung: 522,7 W

Lässt das jetzt Rückschlüsse auf die Soleeingangstemperatur zu?

LG
Zeichi1984

Zitat

11.1.2017 21:57
Hallo Zeichi,

Ich schreib jetzt auch da weiter ;).

Meine Temps heute früh lt. RGB.

Außen: -20°
Innen:22,2
Sole aus: 0,0
Vorlauf lt. RBG: unglaublich 27,3° - kann das stimmen?

Gruß, Alex

Zitat

<  1  2...  3  4  5  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]