Diskussionsforum » Fertighaus-Forum »

1 Jahr im ELK Haus

101 Beiträge | letzte Antwort 25.5.2017 | erstellt 30.12.2015
1 Jahr im ELK Haus
Da ich solche Themen oft gesucht habe und kaum welche gefunden habe dachte ich mir ich schreibe meinen Erfahrungsbericht nach 1. Jahr im ELK Haus.

Wir hatten von der Hausidee bis zur Unterschrift bei ELK ca. 1 Monat (dazwischen die Finanzierung erledigt, Grundstück gekauft) also kaum etwas großartig geplant gehabt.

Wir sind eigentlich mehr als zufrieden aber aus diesen Grund haben wir uns auch für ELK damals entschieden (hatten von einigen FTH Firmen uns Angebote geholt) da der Grundriss schon sehr einen Durchschnitt entspricht und wir eigentlich nicht viele Änderungswünsche gehabt haben was die Raumaufteilungen betrifft außer das wir das zweite Kinderzimmer als Schrankraumzimmer nutzen und unser Schlafzimmer um 5m2 größer als bei der eigentlichen Planung.

Von der Qualität sind wir sehr zufrieden und durch die doppelte Beplankung Schrauben ohne Dübel ist echt Klasse und einfach.

In den ersten 12 Monaten konnten wir keine Mängel feststellen. Alles funktioniert wie am ersten Tag egal ob es die Alarmanlage ist, die LWP oder sonst etwas.

Wir hatten damals Belagsfertig genommen und haben die restlichen Arbeiten anderen Firmen vergeben.

Kleine Risse in den Wänden oben in den Ecken haben wir aber das ist ganz normal für ein Haus das wahrscheinlich einige Jahre "arbeitet" und auch deshalb weil wir damals schnell aus unserer Wohnung raus mussten (Stiegeneinsturz - Mariahilferstraße - Wohnung unbewohnbar) und somit 1 Monat früher als geplant ins Haus mussten,... deswegen war alles noch etwas "frischer" als geplant.

Zb. unser Estrich hat sich an 2-3 Ecken etwas gesetzt (um ca. 3mm) was aber auch kein richtiger Mangel ist,... wurde mit Fliesensilikon in 2min. behoben (weil eben dort deswegen die Silikonfuge gerissen ist).

Sonst ist alles wie am ersten Tag und jetzt 12 Monate später würden wir kaum was anders machen oder gestalten.

Mit den Heizkosten sind wir echt positiv überrascht. Ok es war kein arger Winter aber mit knapp 4600 kWh für das gesamte Jahr hätten wir nicht gerechnet. ca. 2000 kWh waren mehr geplant aber weniger ist manchmal mehr/besser :)

Wir haben an der Decke im OG statt 20cm ganze 40cm Dämmung, quasi eine Ultrasparenergieausführung von ELK und dies hat auch sicher dazu beigetragen.

Zum Schluß,... es ist ein ELK Compfort Walmdach 127m2.

Hoffe es nehmen auch andere ELK-Haus Besitzer hier teil!

Falls wer irgendwelche Fragen hat, kann jederzeit hier oder PN.

Lg aus NÖ
 1 2...... 3 4 5 >
30.12.2015 11:16
Gesamtkosten Projekt inkl. Grundstück?
Wie groß ist das Haus? Wie groß ist das Grundstück?

Würd mich interesseren.

Edit; Gratulier euch zum positiven Verlauf. Hört man gerne

Zitat

30.12.2015 11:20

Zitat:
rk515 schrieb: Gesamtkosten Projekt inkl. Grundstück?



Haus (Schlüsselfertig) inkl. Grundstück 290.000
+ Garage und Einfahrt
+ Gehweg und Garten/Rasen
+ Einfriedung und Zaun
= 350.000 Euro

Zitat:
rk515 schrieb: Wie groß ist das Haus?


127m2

Zitat:
rk515 schrieb: Wie groß ist das Grundstück?


510m2

Danke!

Zitat

30.12.2015 12:02
nice... fesch fesch

Zitat

30.12.2015 18:59
gratuliere. wir beneiden jeden der schon drinnen wohnt.

wir liegen dzt. bei 650.000 eur und werden aus heutiger sicht unser projekt kaum schaffen.
leider sind wir damals einem architekten (oder eigentlich einem planenden bm) verfallen und die kostenschätzung war alles andere als real.
dazu hatten wir massive qualitätspropleme bei fast allen gewerken und eine absolut unfähige bauaufsicht die ihrem namen keine ehre machte.

ich persönlich würde heute auch zu einer renomierten fth firma greifen. wir würden schon lange unser neues leben genießen.

lg
coisa

Zitat

30.12.2015 19:05
Handelt es sich bei euch auch um ein ELK Haus oder eher was individuelles?

lg

Zitat

30.12.2015 20:05

Zitat:
webdesigne schrieb: Handelt es sich bei euch auch um ein ELK Haus oder eher was individuelles?



webdesigne hast aber keine Leseschwäche oder?

Zitat:
coisarica schrieb: ich persönlich würde heute auch zu einer renomierten fth firma greifen. wir würden schon lange unser neues leben genießen.

Zitat

30.12.2015 22:11
Glückwunsch, Webdesigne. Freut mich zu hören.
Mit Elk macht man was den Ablauf angeht, nicht wirklich was falsch, und wenn man sich vorher genau die Leistungsbeschreibungen (egal welcher FTH Hersteller) durchliest, dann erlebt man auch keine bösen Überraschungen.
Auf der Baustelle kann es immer wieder mal kleinere Mängel geben, aber bei den renommierten Firmen sollte es wirklich bei kleinen Mängel bleiben.

Zitat

2.1.2016 15:54
Danke. Ja das stimmt. Sicher gibt es auch unzufriedene Kunden aber die kommen eher selten vor. Wir haben bei der Übernahme 2 kleine "Mängel" festgestellt. Auf der Terrassentür hat so ein Ding bei der Schließfunktion komisch ausgesehen/abgebrochen (man konnte aber ganz normal die Tür auf und zumachen) und bei der Fassade die eine Farbe an einer Ecke war etwas "schief". Beide Mängel wurden noch am selben Tag behoben.

Auch Monate später, wenn wir irgendwelche Fragen gehabt haben, haben die sich immer sehr viel Zeit für uns genommen.

Zitat

4.1.2016 11:16
@webdesigne:
Wir haben uns für das gleiche Haus bei Elk entschieden.
Habt ihr einen Keller gebaut, war dieser vom Elk-Partnerunternehmen? Uns wurde vom Bauberater ein Angebot gemacht ... über 70.000 - das kommt mir etwas viel vor.
(Fertigteilkeller - Angeblich alles zusammen OHNE Erdarbeiten)

Habe jetzt mal 3 andere Anbieter um Angebote gebeten.

Mal schauen.

Bis SEHR dankbar für Tipps!

Zitat

4.1.2016 12:02
Hi TikkeTii,

also wir haben keinen Keller aber die Bodenplatte haben wir von der Elk Partnerfirma machen lassen (BZ Bau). Die sind da sehr gut eingespielt und das läuft 1A. Es ist auch bekannt das ELK nur eine +/- 5mm Abweichung tolleriert und wir wollten es nicht riskieren da sonst das Haus nicht aufgestellt wird und die Ausbesserung sicher aufwendig wäre.

Wir hatten uns aber auch Angebote von ca. 5 Firmen eingeholt die eigentlich alle in dem selben Bereich lagen (eine Firma war 4000e günstiger) und somit war für uns die Entscheidung klar gewesen. Man sollte auch immer erfragen WARUM eine Firma deutlich günstiger baut :)

70.000 hören sich jetzt viel an aber es wird wohl ungefähr in dem Bereich liegen,... kann sein das du paar tausender günstiger von anderen Firmen bekommst aber du musst dann entscheiden ob dir das Wert ist. Schon allein wegen der Terminabsprache. Du bekommst dann nach der Bemusterung und Technikstopp schon bald einen Haus-Liefertermin und wenn du Pech hast und es verzögert sich etwas mit der Firma die den Keller und die Bodenplatte macht (zb. Wetterbedingt) na dann viel spaß. So wenn das über ELK (BZ Bau) läuft hast du keine bedenken und die regeln das unter sich.

Zitat

4.1.2016 12:05

Zitat:
TikkeTii schrieb: Angebot gemacht ... über 70.000 - das kommt mir etwas viel vor



wie groß wird der keller?
ich habe vor 5 jahren für 75m² Rohfertigkeller 28.000€ bezahlt.

Zitat

4.1.2016 12:08
wollte grad schreiben: was beinhalten die 70k denn alles?
für nen reinen "Roh"keller (mit Estrich und Innenputz) ist das extrem überzogen

Zitat

4.1.2016 12:11
Glaube nicht das dies nur ein Rohbaukeller ist. Die Preise stehen eh auf der Elk HP und die werden nicht sehr viel abweichen.

Bodenplatte knapp 19000
Keller knapp 39000

Wenn man da schon paar Zusatzwünsche hat kommt man auf die 70k...

Zitat

5.1.2016 10:48
Hallo!

Was genau dabei war, weiß ich nicht. unser bauberater hat das in ein Excel-sheet eingetragen und da kam dann eine preis raus... Ja, ich tendiere wegen den oben genannten Gründen auch dazu, es einfach bz bau machen zu lassen.

Danke, für die vielen Antworten. Jetzt müll ich hier den elk-erfahrungs-threat zu. Sorry :) Ich erstelle wohl am besten ein eigenes Thema und stelle meine 1000 Fragen.

Liebe Grüße

Zitat

7.1.2016 10:50
Eine Bodenplatte bzw einen Keller mit max 5 mm Abweichungstolernaz sollte jede ordentliche Baufirma zusammenbringen. Kannst ja schon während der Bauphase nachmessen!

Bei uns hat sich jedenfalls das Preisvergleichen ausgezahlt.
Wir hatten auch die selben Bedenken aber dann dachten wir uns, warum soll ich einen Bauunternehmer der 200 km entfernt ist nehmen, wenn der regionale Partner das selbe Produkt zum kleinern Preis anbietet?!

@Webd

Habt ihr eure Ecken im Haus "acryliert"?

Zitat

7.1.2016 11:03
Ja haben wir noch vor 6 Monaten ca. und seit dem keine Risse mehr... obwohl einige gemeint haben das ich 2-3 Saisonen warten soll aber ich wollte es gleich tun. Wenn doch noch welche Risse entstehen dann investiere ich wieder 40 Euro in die Acryldosen und gut ist :)

Zitat

7.1.2016 16:31
funkt das mi acryl?
ich hab nämlich auch risse von fast einem millimter... kan ich da weisses acryl drüberpappen? sieht man das?

also ich red d jetzt von putzrissen

Zitat

7.1.2016 17:21
genau Putzrisse... sicher geht das, muss aber schauen welches du genau nimmst, manche Acryl werden nach paar Tagen gelblich,...so eins hatte ich auch am Anfang erwischt weil dann musst/solltest drüber malen, also nur die Ecken....

dann hab ich aber ein günstiges, glaube 3-4 euros, gekauft und das bleibt fast ganz weiß,... ich schau ob ich noch eine Tube hab dann mach ich ein Foto davon...

bei mir gibt es keinen Riss mehr wo ich das draufgetan habe und ich hatte auch teilweise 1mm Risse in den Ecken.

Zitat

7.1.2016 17:36
Hmm ich kauf mein Acryl bei meinem Cousin
Im Baumarkt kostet es glaub ich 5 Euro, bei meinem Cousin die Hälfte.

Acryl lässt sich übermalen. Jedes Acryl vergilbt, das eine frühe, das andere später. Da man es ja übermalen kann ist das kein Problem.
In den ersten Jahren ist jedoch ein sauberer Kellenschnitt für die Sollrissstelle vernünftiger. Nach 3-4 Jahren sollten dann keine weiteren mehr auftreten.
Mein Maler hat jedoch auch gleich mit Acryl gearbeitet. Als er meines sah, meinte er nur. Sein Chef kauft nicht das gute Zeugs wie ich .
Nach etwa 4 Monaten nur minimal Haarrisse deutlich unter 1mm. Ich hoffe das bleibt so.
Dafür haut es mich beim Kachelofen her, da bröckelt der Glattstrich runter auf der "kalten" Säule. Die wurde leider nicht thermisch entkoppelt. Das heißt die heiße Luft berührt diese Säule, daher habe ich offensichtlich dort Probleme.
Das heißt runter mit dem Zeugs auf einer Seite und neu machen.... Diesmal mit Netz, ich hoffe das hilft.

Zitat

8.1.2016 9:12
Wir haben auch im ganzen Haus Acryl in die Ecken geschmiert! Das war keine schöne Arbeit!

Unser teures Schei.acryl (im Farbenhandel gekauft)ist zwar übermalbar, aber es brauchte 3 Anstriche bis die Acrylfugen nicht mehr hervor blitzten. Wichtig ist auch das die Acrylfuge einige Tage trocken sollten, bevor es überstrichen wird.

Wir sind vor ca einem Monat mit dem Acrylieren fertig geworden und heute kann ich an einigen Stellen , trotz Acryl leichte Risse entdecken (zb am Rand der Acrylfuge).

Zitat

8.1.2016 9:37
Tipp:

http://www.synthesa.at/produkte?p_p_id=Produktkatalog_WAR_Synthesaportled

Damit die Acrylfuge behandeln, bevor man drüberstreicht.

Dieser Isolierspray verhindert, dass das Acrly irgendwann mal durch die Innenfarbe durchschimmert.

Kostet nicht die Welt und kann desweiteren auch bei Flecken udgl. verwendet werden!

Zitat

 1  2......  3  4  5  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]