Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung »

3M-Euribor unter 0

95 Beiträge | letzte Antwort 19.5.2017 | erstellt 19.1.2015
3M-Euribor unter 0
Hallo zusammen!

Ich hab in meinem Angebot der Bank folgendes stehen:
sollte der 3M-Euribor unter 0 fallen, wird für die Berechnung der Zinsen der Wert 0 herangezogen.

Ist das realistisch, dass dieser Wert unter 0 fällt?
Was würde das wirtschaftlich betrachtet bedeuten?

lg
 1 2...... 3 4 5 >
19.1.2015 7:14
Ja das ist realistisch das der Euribor Wert auch unter 0 fällt, ansonsten würden Sie diese Klauseln nicht in den Vertrag nehmen.
In der Schweiz gibt es bereits negativzinsen von -0,75%. Auch wird vermutlich die EZB die Geldpolitik vermutlich nochmal lockern. Banken Beispielsweise bezahlen bereits einen Strafzins, wenn Sie dieses bei der EZB sicher parken wollen.

Die Bank sichert sich mit dieser Klausel nur ab, dass Sie dir kein Geld dafür bezahlen muss, nur weil Sie dir eines geliehen haben.

Eventuell schaffst du es die Berechnungsgrenze ins Minus zu setzen, aber das würde mich schwer wundern.

Zitat

19.1.2015 7:18
Alles klar, ich wird zumindest mal nachfragen.

Meinem Angebot wurde ein Tilgungsplan beigelegt, wobei dieser mit der ersten Zinsperiode gerechnet wurde und somit der Effektifzinssatz natürlich super aussieht.

erste Periode: 1,5% (dauert bis zum 1.6.2015)
zweite Periode: 3M-Euribor + 1,5% Aufschlag

Meiner Meinung nach stimmt der Tilgungsplan dann nicht ganz oder?

lg

Zitat

19.1.2015 7:27
der 3 Monats Libor ist momentan bei -0,43% also kann es auch in Euroraum passieren.
der aktuelle 3 Monats Euribor ist 0,06%
Das heißt in deinem Fall aktuell 0,06 + 1,5 + Rundung auf 1/8%= 1,625%
Kann sich aber noch bis Juni ändern. Eher fällt der Zins noch.

Was steht in deinem aktuellen Tilgunsplan? 1/8% auf 100k bedeutet ca. 10 Euro weniger/Monat.

Achtung beim Runden für gewöhnlich wird immer aufgerundet auch wenn die nur 0,001% für den niedrigeren Zinsschritt reichen würden.
Das heißt in deinem Fall aktuell der Zins muss auf 0 oder -0,xxx das du überhaupt die 1,5% erreichen kannst. Somit ist Aufschlag = Mindestzinsatz. Und du hast durch den niedrigen Euribor fast das mindeste erreicht.

Zitat

19.1.2015 11:21
gut beschrieben Richard, alles ok!

Zitat

19.1.2015 20:33
also...

Zitat:
Richard3007 schrieb: Achtung beim Runden für gewöhnlich wird immer aufgerundet auch wenn die nur 0,001% für den niedrigeren Zinsschritt reichen würden.



also in meinem kreditvertrag steht: "kaufmännisch gerundet auf ganze 1/8%" das heißt dass sehr wohl auch abgerundet wird.

Zitat:
jotschi schrieb: sollte der 3M-Euribor unter 0 fallen, wird für die Berechnung der Zinsen der Wert 0 herangezogen



das stimmt mich jetzt zuversichtlich, dass das dann bei mir nicht gilt. da steht nämlich genau das nicht drinnen. 2008 hat anscheinend daran noch kein jurist gedacht.

lg
fruzzy

Zitat

20.1.2015 7:30

Zitat:
fruzzy schrieb: also in meinem kreditvertrag steht: "kaufmännisch gerundet auf ganze 1/8%" das heißt dass sehr wohl auch abgerundet wird.



Also ich als Kaufmann runde immer auf . Aber das ist ein anderes Thema. Theoretisch hast du natürlich recht. Aber du kannst es ganz einfach nach kontrollieren. Wie ist dein aktueller Zinssatz den du bezahlst? Wie war der 3M Euribor im Mittel des vorangegangen Berechnungszeitraumes? Momentan liegen wir bei 0,06% wo theoretisch kaufmännisch abgerundet werden müsste.

Aber in Zukunft denke ich dass dieser Wert noch ein bissl fallen wird und somit sollte abgerundet werden müssen. In deinem Fall.

Zitat

20.1.2015 8:30
@Richard3007
https://de.wikipedia.org/wiki/Rundung

lt. WIKI:
"Das Kaufmännische Runden geschieht wie folgt:

Ist die Ziffer an der ersten wegfallenden Dezimalstelle eine 0, 1, 2, 3 oder 4, dann wird abgerundet.
Ist die Ziffer an der ersten wegfallenden Dezimalstelle eine 5, 6, 7, 8 oder 9, dann wird aufgerundet."

Für mich gilt der 1M Libor CHF. Da war es genau so, dass auch abgerundet wird. Hab ich kontroliert. Nur bis jetzt nie unter 0%. Da der Libor dann unter -1/16%(=0,0625%) fallen hätte müssen. Das haben wir jetzt aber seit Freitag.
D.h. nächstes Monat kann ich euch dann sagen was meine Bank davon hält. Für mich ist die sache eigentlich eindeutig.
Zinssatz= Marge+1M Libor
-> z.b. bei 1% Marge und -0,4066% (Stand 15.01.)

= 1+(-0,375%)= 0,625%

lg
fruzzy

Zitat

20.1.2015 8:57
Ich hab dir auch theoretisch recht gegeben. Mal sehen ob die Bank nicht in Ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen die du auch mit dem Kredit akzeptiert hast nicht doch eine Klausel findet.

Und wenn es danach geht, müsstest du bereits unter 1% Zinsen zahlen. Denn bereits vor Weihnachten war der Libor über Monate im Minus.
Aber es gibt hier Unterschiede, da es auch einen eigenen LIBOR für EUR SFR Kredite gibt. Und dieser ist noch im Plus.
Die Frage ist, welchen hast du?

Libor - EUR
http://www.finanzen.net/zinsen/libor/Libor-EUR-3-Monate

Libor - SFR
http://www.finanzen.net/zinsen/libor/Libor-CHF-3-Monate

Die Banken haben leider sehr viele Hintertürln.

Zitat

20.1.2015 9:06
also bei uns wird, wenn kaufm. rundung vereinbart, sehrwohl auf oder abgerundet, je nachdem, welche zahl rauskommt.

Zitat

20.1.2015 10:50
@Richard3007
welcher libor gilt steht auch ganz eindeutig im vertrag. inkl. Webadresse zum selbst nachlesen.

Zitat:
Richard3007 schrieb: Und wenn es danach geht, müsstest du bereits unter 1% Zinsen zahlen. Denn bereits vor Weihnachten war der Libor über Monate im Minus.



Nein. Für mich gilt der BBA LIBOR CHF 1 MONTH und der war noch nie tiefer als -1/16%. Somit wurde er auf 0% aufgerundet. Ansonsten wäre er -1/8% abgerundet worden.
Das passt schon so alles.

Bin noch immer zuversichtlich.

Zitat

24.1.2015 23:45
jetzt ist es soweit
aktuell ist der 1m libor chf unter -1%. d.h. mit aufschlag wäre ich bei genau 0.
bin echt schon gespannt auf die reaktion meiner bank. ich werd noch verrückt wenn ich für meinen kredit quartalsweise geld gutgeschrieben bekomme.

wie realistisch seht ihr das? imho kann es der bank ja egal sein. die marge verdient sie ja immer.

lg
fruzzy

Zitat

25.1.2015 11:51
Also Fakt ist sie verdienen nimmer, aber ich frage mich auch was jetzt passiert. Wie ist dein Durchrechnungszeitraum? Stichtag oder Durchschnitt Zinsperiode?

Zitat

25.1.2015 13:33
@richard3007
mein stichtag ist der monatserste. verrechnet wird der festgestellte zinssatz dann ab 15. des monats.

bin schon sehr gespannt. man findet im ganzen inet keine info darüber wie das gehandhabt wird.

lg
fruzzy

Zitat

27.1.2015 17:00
Hi,

ich klink mich auch mal rein. Habe auch schon das ganze inet über diesen Fall durchsucht... nichts zu finden.
Bei mir gilt der 3M CHF Libor mit Quartalsmäßigen Stichtag.Und bei mir ist es so dass durch den negativen Leitzins der Zinssatz unter dem Aufschlag der Bank liegt (Habe eine Benachrichtigung von der Bank bekommen).

Es stellt sich jetzt wirklich die Frage was pasiert, wenn der Leitzinssatz den gesamten Aufschlag "auffrisst" bzw. noch drunter liegt. Rein rechnerisch ergibt sich ja wirklich, wenn sich die Bank Vertraglich nicht abgesichert hat, eine Gutschrift daraus.

Zitat

27.1.2015 17:10
@cossie

Zitat:
cossie schrieb: Und bei mir ist es so dass durch den negativen Leitzins der Zinssatz unter dem Aufschlag der Bank liegt (Habe eine Benachrichtigung von der Bank bekommen).



Und was schreibt die Bank? Musst du den Aufschlag trotzdem zahlen?

lg
fruzzy

Zitat

27.1.2015 17:51
Wie gesagt:
Der Zinssatz für die nächste Abrechnungsperiode=
- 3M CHF LIBOR + Aufschlag = Zinssatz welcher kleiner als der Aufschlag ist

Bsp:
-0,5 + 1,125 = 0,625

Was passiert aber falls der Fall eintritt: -1,5 + 1,125 = -0,375 ??? Dann müsste eine 0,375% Gutschrift entstehen, oder ?

Zitat

27.1.2015 21:18
@cossie
danke für die info. ist viel wert.
meine bank meinte nämlich heute in einem kurzen gespräch mit der betreuerin dass mindestens die marge immer zu zahlen wäre.
das steht "irgendwo" in den bedingungen. nur wo es steht konnte mir nicht auf die schnelle gesagt werden.
in meinem vertrag nämlich nicht.

ich bleibe dran.

lg
fruzzy

deine pn ist leider noch deaktiviert. mich würde nämlich brennend deine bank interessieren. vlt. schreibst du mir per pn. danke.

Zitat

28.1.2015 13:35
erste news...
+++
Nach Rücksprache ... darf ich Ihnen mitteilen, dass es für ev. Minuszinsen derzeit noch keine konkrete Vorgehensweise bzw. Berechnung gibt.
Es gibt ... Vorstandssitzungen, wo diese Thema behandelt wird.
+++

also so eindeutig wie zuerst von der beraterin gedacht ist die sachlage mal nicht...

lg
fruzzy

Zitat

28.1.2015 13:48
Nicht das die dann frech werden und Nachbesicherung verlangen, der der nicht ausreichen besichern kann, wird zwangskonvertiert oder der Kredit fällig gestellt.

Zitat

28.1.2015 15:18
Etwas was nicht im Vertrag vereinbart wurde, können die Banken nicht einfach so einseitig umdrehen. Wenn der Soll-Zins an einen bestimmten Leitzins gebunden ist dann ist es nun mal so, die werden doch Plus und Minus zusammenrechnen können... Die Banken werden doch auch bestens wissen dass ein Fremdwährungskredit (in meinem Fall) mit Risiken behaftet ist Wenn die sich trotzdem Vertragswidrig verhalten, bleibt nur der Weg zum Anwalt.

Zitat

28.1.2015 16:14
mich wundert nur, dass in den medien noch nichts darüber bericht wurde. da hört man nur von den stop loss order.

Zitat:
Richard3007 schrieb: Nicht das die dann frech werden und Nachbesicherung verlangen, der der nicht ausreichen besichern kann, wird zwangskonvertiert oder der Kredit fällig gestellt



wurde ja schon öfters besprochen, dass das lt. vki nicht rechtsgültig ist.

@cossie:
verratest du mir noch deine bank?

Zitat

 1  2......  3  4  5  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]