Diskussionsforum » Bauforum »

Kunststoff dachziegel pro/contra


21 Beiträge | erstellt 6.8.2011 | letzte Antwort 10.8.2011
Kunststoff dachziegel pro/contra
Hat jemand bereits sowas verwendet , kann man sowas verwenden ?

 

6.8.2011 18:27
wenn du auf sondermüll am dach stehst?
würde ich das nehmen. ich denke ein guter tondachstein ist immer eine gute entscheidung, leistbar und über jahrhunderte bewährt. 70 jahre halten sie problemlos und du musst dir nie mehr sorgen übers dach machen. und auch die entsorgungskosten für reine tondachziegel sind praktisch geschenkt.
6.8.2011 20:49
Hast du negative erfahrungem gemacht, oder ist das nur ein prinzipsache?kosten technisch ist kein unterschied zu tondach ziegeln die eigenschaften klingen auch sehr gut nur wo ist der hacken?
6.8.2011 21:10
@ heinzi: Deiner Aussage entnehme ich einen sehr niedrigen Kenntnisstand von Kunststoffachziegeln.
PVC ist weit weg von "Sondermüll", sondern ein einwandfrei recycelbarer Werkstoff, der am Dach entscheidende Vorteile bringt. Leider habe ich mich zu spät mit der Materie beschäftigt, sonst hätte ich auch welche am Dach.
Die Dinger gibt es in den selben Farben wie sämtliche Beton/Tondachziegel. Sie sind bruchfest, hagelsicher, UV-beständig, frostsicher und nicht so rutschig, da sie kein Moos ansetzen. Und über's Entsorgen muss man sich erst recht keine Sorgen machen, denn ein zu 100% recycelbares Produkt wird sogar von den Verwertern gratis abgeholt, was man bei Tondachziegeln nicht behaupten kann ... der fällt nämlich unter "Bauschutt rein" und kostet 8 Euro die Tonne.
Weiters gibt es die PVC-Ziegel auch in den herkömmlichen Formen wie S-Pfanne oder Biberschwanz, und man brauch schon ein sehr geschultes Auge, um den Unterschied überhaupt feststellen zu können.
Aber was der Bauer net kennt, des frisst er halt auch net, gell?

In meiner Nachbarschaft seht ein Haus, das hat seit über 15 Jahren diese Ziegel am Dach, und die sehen noch aus wie am ersten Tag (im Gegensatz zu den vermoosten und geschwärzten anderen Produkten)

@Mexhit: Lass dich nicht verunsichern, und informier dich beim Hersteller.
6.8.2011 23:40
Genau das sind auch die infos die ich hab ,zu dem viel leichter dämmen besser leicht zu verlegen ; optisch fast ident muss man schon anfassen um einen unterschied festzustellen preislich gleich , sind mir sehr sympatisch (kein moos keine verfärbung etc.) nur hab ich keine erfahrungwerte irgendwo muss doch ein nachteil sein?
6.8.2011 23:54
Hi

najo gibt es bei VW OPEL FORD nachteile ...

ich denke das ist immer eine bauchentscheidung, was zu bedenken ist, dass sie sicherlich leichter sind, das kann ein vorteil bei der statik, aber auch ein nachteil bei einem sturm sein ... müssen die alle geschraubt oder genagelt werden ???

was denk ich zu vernachlässigen ist vielleicht die brandgefahr, wenns brennt brennen die denk ich ... aber ich denk wenn mal das dach brennt, dann ist es eh schon wurscht :)

kunststoffdachziegeln hat fast jeder im bereich der WC entlüftung oder der sat anlage und da sieht man dass diese genauso lang halten wie die anderen.

also wenn sie dir zusagen, dann nimm sie dir :)

lg!
7.8.2011 0:21
Die müssen ansich jede 2. verschraubt werden
8.8.2011 4:04
kein vorteil?
pvc dachziegel sind nicht billiger, wesentlich mehr arbeit da sie verschraubt werden müssen, keine natürliche optische alterung wie bei einem tondachziegel, die lebensdauer: ein tonziegel weiss ich dass er 70 jahre problemlos hällt! bei pvc ziegel die so exponiert der sonne und witterung ausgesetzt sind? es gibt keine langzeiterfahrungen! bei uns ist pvc verpönt. es gibt strafpunkte für die förderungshöhe darum werden auch praktisch fast keine pvc fenster, kanal oder elektrorohre mehr eingebaut! dann die entsorgungsfrage: momentan wird kunststoffmüll unter dem vorwand recycling gesammelt, aber zu 80% als heizmaterial verkauft. das ist ein riesengeschäft und eine riesensauerei! da eine tonne kunststoffabfall fast den selben heizwert hat wie 1 tonne öl. aber was ist in 70 jahren? den asbest-eternit vermag man auch kaum mehr zu entsorgen! meine logik sagt ganz klar: finger weg von diesem produkt!
8.8.2011 16:09
naja das ganze ist irgendwie schwarz und weiss , der eine so und der andere So, du sprichst von entsorgung in der Zukunst obwohl wir garnicht wissen wie das so sein wird, die Hersteller geben ja auch eine 30 Jährige Garantie genau wie Tondach, Verfärbung hat man bei tondach etc ebenfalls also ich weiss auch nicht die Aussagen gehen mir persönlich zu weit ausseinander. Die Mehrkosten sind ja für verschrauben sind ja zu relativieren da ja modulweise verschraubt wird und das können bis zu 6 fach module sein
8.8.2011 16:32
tja...
ich hab mir die preise (preislisten der hersteller) angesehen und muss feststellen, dass ein tondach (engobiert) doch immerhin 10 cent pro stück günstiger ist (strangfalz). des weiteren benötigt man nur etwa 14,5 stück (tondach) anstelle von 16 stück (perfectuile) pro m². das sind dann summa summarum 3,60 €(4,32 inkl.) preisdifferenz durch die preisliste pro m² was das perfectuile (kunststoffdach) teurer ist. okok letzten endes ist es verhandlungsgeschick was das dach kostet und ich geh davon aus das beides gleich teuer sein wird.

letzten endes seh ichs als reine geschmacksfrage...wer leben kann mit recyceltem polyethylen (und nein kein PVC!) soll sich soEWTas aufs dach tun...wer nicht kann ja zu alternativen greifen wie metall, beton, ton,...

persönlich rate ich dir zu einem creaton tondach...ich selbst hab tondach...

so long
sheep
8.8.2011 17:30
So jetzt mal meine Ausgangssituation: mein dach aktuell mit Eternit wellplatten gedeckt, jetzt hatte ich mir gedacht ich mach eine Überdeckung mit diesen Kunststoffdachziegeln oder eben eine Blech-variante blachdachceter oder Kaiserblech,aber blech ist mir irgendwie unsympathisch keine ahung was ich machen soll, das dach ist nicht undicht oder so, habe nur bereits die fenster getauscht werde demnächst VWS-fassade machen und dachte mir dabei könnt ich ja auch gleich neudecken wenn das gerüst schon steht !!
8.8.2011 17:41
@mexhit
Wenn dir die Umwelt ein Anliegen ist, nimmt kein Plastik. Das PE Dach hat zwar den Vorteil, dass es quasi ewig hält, aber genau das ist auch gleichzeitig das größte Problem. Im Gegensatz zu EPS auf der Fassade bringt dir das PE am Dach keinen nennenswerten Vorteil. Ein Dach darf nach 50 Jahren alt aussehen, es ist deshalb nicht kaputt oder beeinträchtigt die Dichtheit. Moos ist bei den heutigen Dächern eigentlich kein Thema mehr (Versiegelung). Ein Dach, das nach 50 Jahren so aussieht wie neu passt ohnehin nicht mehr zum Haus, da auch Fassade und die restliche Optik altert (es sei denn einem gefällt diese kitschige Optik).

Wir haben den Eternit Europa Dachstein ( http://www.eternit.at/507.0.html ) und sind sehr zufrieden damit, sofern man das so nennen kann bei einem Dachziegel. ;) Es ist ein Betondachstein.
8.8.2011 18:53
mein schwiegervater
hatte genau die gleiche idee...altes eternit wellendach als klatdach lassen und darüber ein blechdach. nach langem hin und her über die varianten und dachstuhlstärke...ist er wieder bei welleneternit gelandet und mehr als zufrieden...

trägt dein dachstuhl überhaupt das gewicht einer zusätzlichen eindeckung das gewicht eines beton bzw. tondaches? hab die erfahrung gemacht das bauten mit eternit welle oft einen "spar"dachstuhl haben und dann fast wieder nur welle daruf passt ohne den dachstuhl anpassen/verstärken zu müssen...vielleicht ergibt sich ja daraus eine lösung für dein vorhaben...

so long
sheep
8.8.2011 19:23
Ich denke das ers tragen würde sieh t aus wie neu der dachstuhl aber ich dachte nur als vorsichtsmasnahme an kunstoff oder blech ein dachdecker meinte kein problem egal was ich nehm alles würd gehen aber naja ich bin eher virsichtig
9.8.2011 11:16
dann nimm dir einen guten
tondachziegel...wie
+tondach (hab ich selbst)
+creaton (mein tipp)
+jungmaier

und meinetwegen
ergoldsbacher (denn kenn ich ned)

und du wirst es ein leben lang nicht bereuhen...

so long
sheep

viel erfolg bei deinem dach...
9.8.2011 12:00
...
das wär der dachstul zumindest ein bild das ich hier grad verfügbar hatte
...
ansicht von aussen
9.8.2011 13:06
aufs kaltdach nicht
vergessen...denn ich denke der dachboden wird als wohnraum genutzt werden?

wirklich keiner hier, der pe-dachziegel hat? würd mich doch auch interessieren wie sich die teile verhalten..längerfristig...

so long
sheep
9.8.2011 14:23
durch die Überdeckung hätt ich ja ein kaltdach(glaub ich zumindest) dann noch dämmen und fertig.
10.8.2011 10:12
Wirklich niemand der Erfahrungen damit hat und nicht nur Vermutungen wiedergibt ?
10.8.2011 10:45
wie gesagt...
wegen der überdeckung der alten eternits...mein schwiegervater hat es zu guter letzt nicht gemacht, obwohl er vorher genau das gleiche geplant hatte...er hats nicht bereut.

bezüglich eternit als kaltdach...eine winddichte Dampfbremse (sd0,02m) die üblicherweise dann auf die rauhschalung (beim kaltdach) kommt musst du sowieso montieren...obs sich dann rentiert das eternit drauf zu lassen oder gegen holz bei 3-4€ pro m² zu tauschen ich weis ned....ich hab keine erfahrung wie sich die dichtbahn auf eternit befestigen läst, so dass es dauerhaft dicht ist.

aber da wir hier schon so viele themen besprochen haben...worum geht es dir wirklich?

meinung zu pe-dachschindel?
eternit als kaltdach lassen?
angst vor entsorgungskosten des eternit?
kosten des dachdeckens?
...

so long
sheep
10.8.2011 11:10
wie bereits gesagt werd ich demnächst die fassade dämmen wollte im zuge dessen das dach gleich neu decken ( nur wegen optik, ansich ist die deckung völlig in ordnung)da hab ich im internet über kosten der neu eindeckung erkundigt bin auf die Perfectuile PE dach module gestossen kosten gering mehr als tondach da sie ja auch viel weniger wiegen dachte ich gleich ich lass das eternit gleich drauf und einfach drüber weil das laut denen möglich ist, entsorgungskosten hab ich mir schon angeschaut ist jetzt auch nicht die Welt
also kurz gesagt Fenster sind neu fassade wird neu
Nur das dach wär das alte also das gesamtbild passt mir nicht das dach dämmen werd ich natürlich auch also ...
10.8.2011 15:58
mhh
versteh...

dann würd ich von einer überdeckung absehen...ist meiner meinung nach komplizierter/fehleranfälliger als das eternit runter, ordentliches kaltdach mit sauberen anschlüssen der dichtbahn und dann halt eindeckung nach geschmack. und ich denke es spricht nix gegen pe schindel...

würde mich da aber noch mit dem schlussendlich ausführenden dachdeckern zusammen reden, die haben immerhin noch mehr erfahrung.

so long
sheep

 ↑

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung