Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

Stromverbrauch Klimaanlage


8 Beiträge | erstellt 21.7.2009 | letzte Antwort 10.8.2009
Stromverbrauch Klimaanlage
Hallo zusammen,

ich brauche Hilfe bei der Berechnung des voraussichtlichen Stromverbrauchs meiner Klimaanlage. Ich kenne mich mit Strom überhaupt nicht aus...

Frage 1: Was ist unter Energiegesichtspunkten effizienter?
a) Die Klimaanlagen in allen Räumen anstellen, aber mit relativ hoher Temperatur (26-27°C). Ist die Temperatur für den Stromverbrauch evtl sogar irrelevant und ich könnte genauso auf 22°C gehen?
b) Nur ein Gerät anmachen und die Türen in der Wohnung offen lassen?
Frage 2: Wie kann ich den Energieverbrauch bzw. die zu erwartenden Kosten berechnen?
- Wenn ich z.B. den Wert von 995 kW auf 500 h in den technischen Daten finde, kann ich dann einfach 995 kW mit dem Strompreis pro kWh multiplizieren und ich habe den Preis für 500 Betriebsstunden?
- Oder ist die Angabe von 995 kW im Datenblatt nur ein Durchschnittswert, der sich auf die für das Gerät empfohlene Raumgröße bezieht? Müßte ich dann mit einem wesentlich höheren Verbrauch rechnen, wenn ich mich für die Lösung unter 1b) entscheide?

Hintergrund: Ich lebe in den Tropen und Dank des Monsuns fängt es in unserer Wohnung an zu schimmeln. Ich habe in allen Räumen Split-Klimaanlagen (also Außengeräte). Eine gute Lösung gegen die Feuchtigkeit wäre die Klimaanlage die nächsten drei Monate im Dauerbetrieb laufen zu lassen, da ich festgestellt habe, dass sie nicht nur kühlt, sondern auch die Feuchtigkeit komplett aus der Luft zieht. Aber ich kippe jetzt schon regelmäßig um, wenn meine Stromrechnung kommt - der Strompreis ist exorbitant und Deutschland dagegen ein Billig-Stromland. Der Regen hat erst vor wenigen Wochen begonnen und wenn es so weitergeht, dann sind nicht nur alle unsere Sachen verschimmelt (Kleidung, Schuhe, Bücher etc.), sondern wir haben auch genug Schimmelsporen für ein ganzes Leben eingeatmet. Wir brauchen also eine effiziente Lösung, d.h. möglichst breitflächiger Einsatz der Klimaanlage bei gleichzeitig so niedrigem Energieverbrauch wie möglich.
Ich bin für Hilfe unheimlich dankbar, wenn jemand also etwas dazu sagen kann...

Grüße, Katrina

 

21.7.2009 20:40
Leistung und Energie
Hallo katrina,

ich kenne mich mit Klimaanlagen nicht sonderlich aus, kann dir aber zu Thema Energie usw. vielleicht weiterhelfen:

Vorweg: Leistung und Energie ist NICHT das selbe.

W (steht für Watt) ist eine Einheit für Leistung, das ist eine momentane Größe. Z. B. wenn ein elektr. Gerät gerade läuft, dann hat es jetzt gerade eine Leistung von soundsoviel Watt.

Das kleine k bei kW steht für "Kilo" und heißt nichts anderes als Tausend. D. h. 1kW = 1000W oder 5,5kW sind 5500W

Wenn ein elektr. Gerät gerade läuft (mit einer gewissen Leistung) dann verbraucht es Energie. Läuft es lange, dann hat es mehr Energie verbraucht als wenn es nur kurz läuft (eh klar).

Wieviel Energie ein Gerät verbraucht hat, kann man leicht ausrechnen. Einfach die Leistung mit der Zeit die es gelaufen ist multiplizieren.
Läuft z. B. ein Gerät, welches eine Leistung von 2kW hat 3 Stunden lang, dann hat es 2kW x 3h = 6kWh verbraucht.
kWh steht für Kilowattstunde.
ACHTUNG: In der Alltagssprache wird aus Schlampigkeit oft statt "Kilowattstunde" einfach nur "Kilowatt" gesagt, was aber physikalisch ein Blödsinn ist.

Noch etwas: Die Leistungsangabe auf Geräten (z. B. 2kW) ist meist die maximal mögliche Leistung, d. h. eventuell läuft dieses Gerät die meiste Zeit mit weniger Leistung.

Bei deiner Frage würde ich gefühlsmäßig auf Antwort b tippen, weil der Wirkungsgrad hier wahrscheinlich besser ist.

Bezüglich der techn. Daten "995kW auf 500h" stimmt etwas nicht.
Ich meine, es müsste heißen 995kWh auf 500h.
Das klingt für mich so, als ob nach 500h Betrieb 995kWh verbraucht würden. Damit ergibt sich eine mittlere Leistung von 995kWh / 500h = ca. 2kW.

Noch ein Tipp: Besteht vielleicht die Möglichkeit das Haus/Wohnung besser zu isolieren? Dies würde auch Energie sparen.
22.7.2009 0:48
@katrina
Welche Klimageräte habt ihr im Einsatz?
Wenn es Invertergeräte sind, wäre es besser, alle laufen zu lassen, bei "billigen" Ein-/Aus-Geräten ist wahrscheinlich b) die bessere Alternative, da es dann zu weniger Takten kommt. Jedes Einschalten hat nämlich wegen des sogenannten Anlaufstroms einen kurzzeitigen hohen Stromverbrauch zur Folge, was insgesamt auch ganz schön ins Geld gehen kann.
Generell würde ich aber auch versuchen, das Haus besser zu isoliern (eventuell auch nur innen) bzw auf besonders effiziente Geräte zu wechseln (EER sollte über 5 sein); Bsp: http://www.pmcoppack.com/shop/show_product_info.php?id=RAS-18SX8
24.7.2009 10:30
995 kw auf 500 h
passt schon die Angabe!! Einfach nur kürzen 995km/500h = ca. 2kw/h, also 2kwh.
wären das 995 kwhx500 dann glaub ich, dass die Stromrechnung höher ist. *gg*
24.7.2009 19:17
kw/h
Hallo lize,

kW/h als Einheit hat keinen Sinn (außer du willst einen Leistungsanstieg pro Zeit angeben)
Nochmal:
Energie wird gmessen in kWh, das steht für kW x h (also kW MAL h)
und NICHT kW / h (kW pro h)
Und was kürzt sich bitte, wenn man kW durch h dividiert?

Und außerdem habe ich nicht behauptet, dass 995 x 500 gerechnet werden soll!
Deswegen habe ich ja gemeint, dass es nicht passt.
Ich meinte, dass die Angabe 995kWh heißen müsste (statt 995kW) und dass dies genau den Verbrauch angibt, der nach 500 Betriebsstunden entsteht.
Daraus ergibt sich, dass das Gerät ca. 2kW haben muss.
Damit ist also 2kW x 500h = 995kWh (ca.)
Somit hat man also nach 500 Betriebsstunden 995kWh mehr am Stromzähler.
25.7.2009 21:48

Eine Wattstunde entspricht der Energie, welche eine Maschine mit einer Leistung von einem Watt in einer (also PRO) Stunde aufnimmt oder abgibt. lt Wiki! Also Die Leistung in kw die PRO Stunde aufgenommen oder abgegeben wird...
25.7.2009 22:08
lize, fast richtig, aber eben doch nicht ganz
richtig ist (so wie Du aus der Wikipedia richtig entnommen hast):
Leistung = die Energie, die pro Zeiteinheit (z.B Stunde, aber auch andere) aufgenommen wird. Energie wird aber nicht in kW gemessen, sondern z.B. Ws oder Joule, auch Kalorien ist richtig oder eben kWh. Also zB.:

Energie in kWh, Zeit in Stunden
--> kWh / h = kW (also die Leistung = Energie / Zeit)

Kurtel hat mit seinen Ausführungen übrigens das ganze recht gut beschrieben.

25.7.2009 23:24
ok...ich habs kapiert...
danke für die Physik-Nachhilfe-Stunde *gg* man lernt halt nie aus!
10.8.2009 17:03
Ausschlagebend
Um dem Problem aus einer anderen Sicht beizukommen.
Das Entfeuchten ist zu 75% die Aufgabe der Klimaanlage.
Das heisst das auch der Energieverbrauch durch das Entfeuchten gerade bei der tropischen Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist.
Möglicherweise sind deine Geräte auch nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Ich habe hier eine ziemlich aufschlußreiche Liste an Informationen gefunden, welche alle mit dem Thema kongruieren.

http://www.breeze24.com/blog/faq/

 ↑

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung