2 Beiträge | erstellt 22.11.2008 | letzte Antwort 10.12.2008
Altbausanierung
Hallo!
Wir überlegen die vom Land OÖ geförderte Althaussanierung in Anspruch zu nehmen. Hat es überhaupt einen Sinn, diese Förderung in Anspruch zu nehmen, wenn man genug Eigenmittel für die Investitionen hat. Wie könnte sich die Angelegenheit bei der dzt. Finanzkrise auswirken? Könnten die Kreditzinen dann ins Unermessliche steigen? Ich blicke leider da nicht ganz durch.
Danke im voraus.

 

8.12.2008 22:51
Sanierungskredit
Also ich würde an deiner Stelle die Eigenmittel hernehmen, aber am besten wirds sein, du gehst mal zu einer Bank und lässt dir das durchrechnen: wieviel Kredit würdest du aufnehmen, wie hoch ist die Rückzahlung und wie hoch ist die Förderung - kommt auf den Prozentsatz des Annuitätenzuschusses an. Dann einfach selbst durchrechnen ob es für dich dafür steht einen Kredit aufzunehmen obwohl du das Geld ja selbst hättest. Die Förderung frisst meist nur die Kreditzinsen auf und eventuell einen kleinen Teil vom Kapital. Die Zinsen sind derzeit bei 4,75%, könnten aber theoretisch ins Unermessliche steigen.

Grüße Joinleva
10.12.2008 0:08
Förderung
Hallo,
habe selber vor 2 Jahren saniert. Es kommt darauf an, wie hoch die NutzheizEnergiekennzahl nach der Sanierung ist. Durch den Annuitätenzuschuss kann es dann sogar sein, dass du weniger zurückzahlst als du an Kredit aufgenommen hast. Richtiger Ansprechpartner ist da der Energiesparverband und Förderstelle am Land OÖ.

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung