Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

Luft/Wasser-Wärmepumpe


9 Beiträge | erstellt null | letzte Antwort 18.9.2005
Luft/Wasser-Wärmepumpe
Ich habe schon oft gelesen, dass sich eine LW-WP nur für Passivhäuser eignet, kann aber die Idee nicht aufgeben, dass dies für unser Massivhaus (200m2, FBH, ca. 30 kW/h) die beste Lösung wäre. Ich bitte alle die LW WP selber haben um Erfahrungsberichte: welche WP, Heizlast, Anschafungs- u. Betriebskosten - wird in den kalten Tagen die WP wirklich sehr teuer und unwirtschaftlich? Was ist mit Luftbrunnen (kann auch mit KWL kombiniert werden?!) Danke!

 

9.9.2005 18:36
Luftbrunnen
Habe auf www.elka-ag.com folgendes gelesen: "Die Alternative ist der ELKA Luftbrunnen. Er arbeitet mit der natürlichen Erdwärme in nur 3m Tiefe und gewährleistet i.d.R. eine Mindesttemperatur von + 5°C (bei bis zu – 20°C Außentemperatur), d.h. er erwärmt die frische Außenluft ökologisch und nahezu kostenfrei um bis zu 25°!" Ob's wirklich stimmt??! Nachteil bei Elka - kommen erst heuer nach Österreich und zwar Bregenz (wir sind bei Wien).
9.9.2005 23:08
Der Luftbrunnen oder EWT reicht
um die Luft für eine KWL frostfrei heranzuschaffen; ein gewaltiger Energiegewinn ist hier nicht zu erwarten. Wenn die 30 kW/h wirklich die Heizlast für das Haus sind, dann würde ich entweder schleunigst dämmen oder einen Holzkessel (Pellets oder da gehts schon fast in Richtung Hackschnitzel) vorsehen. Und wenn´s ein Neubau ist, dann gibt´s das mit 30 kW/h eigentlich nicht... Mit WP-Lösungen (Luft-Luft oder Luft-Wasser oder auch Wasser-Wasser) geht da nix sinnvolles mehr.
9.9.2005 23:10
Luftbrunnen ff
meine Hütte hat 2,5 kW/h Heizlast, die Luft-Luft-WP hat kaum etwas zu tun, da wir normalerweise unseren Kaminofen zumeinheizen (1 mal am Tag) nutzen.
10.9.2005 16:27
@Josef
Offenbar habe ich bei den Begriffen was durcheinander gebracht, sollte wahrscheinlich EKZ 30Kw heissen. Das Haus, das wir erst bauen wollen soll so was wie ein 3-Liter Haus sein. Wir wollen auch ein Kaminofen im Wohnbereich (mit Küche) haben, aber nicht gebunden sein, Feuer zu machen wenns zu kalt für den wirtschaftlichen Betrieb der WP, sondern nur wenns Spass macht (Wochenende).
10.9.2005 16:47
@Josef
Habe in Deinen früheren Beiträgen gestöbert ... Ich stelle mir das so vor, dass in unserem Kaufvertrag (wird wahrscheinlich Ziegel-Fertigteil-Haus werden) steht, dass EKZ 30Kwm2/ha beträgt. Und ich bin davon ausgegangen, dass das Haus dann zumindest theoretisch 3l Öl/Gas... Verbrauch hat, in der Praxis wahrscheinlich 2-5 l dachte ich. Hoffe, dass stimmt auch so. Nach lesen Deiner Beiträge denke ich das meine Version funktionieren soll: KWL, FBH + L/W-WP u. Kaminofen f. Notfall.
10.9.2005 16:50
Frage
Wer kann mir zuverlässig die Heizlast ausrechnen/sagen? Die Firma die das Haus baut? Ist es glaubenswürdig? Oder Firma die den Energieausweiss erstellt? Das geschieht aber nach Vertragsunterzeichnung nehme ich an, und wenn's dann nicht so ist wie ich mir vorstelle ?!... ist es schon zu spät oder kostet ungeplant zusätzliches.
10.9.2005 22:38
@mel
..funktionieren wird´s schon. Am schwierigsten ist die Entscheidung, eine wassergeführte Heizung zu streichen. Eine Teil der Heizung in einem 3-Literhaus kann die KWL direkt übernehmen (so 1-1,5 kW), der Rest muss woanders herkommen und das ist bei uns der Kaminofen. Einmal heizen am Tag macht kaum Arbeit und mehr ist nicht nötig. Ein gutes 3-Literhaus wird in Ziegel nicht ganz leicht; die Heizlast ist da noch wichtiger als die EKZ und kann von einem Heizungsbauer gerechnet werden.
10.9.2005 22:47
@mel ff
Trotzdem würde ich empfehlen, auch selbst hier zu rechnen anzufangen, erstens kommt man tiefer in die Materie hinein, und man kann verhindern, dass das Haus vom Planer "schöngerechnet" wird. Unter www.passiv.de gibt´s das PHVP als Einstieg zum runterladen. Zum weiterrechen ist das PHPP dann empfehlenswert. Mein Verbrauch bei -15° sind 10-15 kg Holz am Tag, entspricht 40-60 kW und so sehr gut der selbst gerechneten Heizlast, allerdings nicht bei 21° drinnen sondern bei wohlig warmen 24°!
18.9.2005 21:00
@Josef
Ich hatte mal ausnahmsweise einige Tage keine Zeit für Bauforum, daher mit Verspätung VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR DIE NÜTZLICHE INFOS UND TIPPS

 ↑

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung